Die Power der Zitrone nutzen

Aktuell ist so ziemlich jeder damit beschäftigt zu fasten, seinen Körper zu entschlacken, ihn zu entgiften und abzunehmen. Alles was wir uns die letzten Wochen und Monate drauf gefuttert haben, muss nun raus und runter. In dem festen Vorhaben das es das nächste Jahr anders läuft.

Ist klar! Und so beginnen viele nun nach unterstützenden Fastenbegleitern zu suchen. Und ein wertvoller Begleiter kann die Zitrone sein. Denn diese sieht nicht nur schön aus, sondern der Zitronensaft hat so einiges zu bieten.

Morgens ein Glas Zitronenwasser macht wacher als Kaffee

Zitronensaft für Vitamine und Gesundheit
Zitronensaft – Die Kraft der Zitrone

Wer bereits direkt nach dem Aufstehen ein Glas Zitronenwasser zu sich nimmt, der startet mit einem echten Energie-Kick in den Tag. Da können Energydrinks und Espresso einstecken und gesünder ist es allemal. Und tatsächlich ist die Zitrone ein echter Wachmacher.

Auf nüchternen Magen getrunken liefert der Zitronensaft hochdosiertes Vitamin C und andere aufputschende, natürliche Nährstoffe. Wer gerade dabei ist seinen Kaffeekonsum zu reduzieren, der ist mit Zitronenwasser ebenfalls bedient.

Immerhin ersetzt die Power der Zitrone schon mal einen Koffeinkick.

Zitronensaft macht schön, schlank und gesund

Die Zitrone macht aber nicht nur wach und lustig, sondern auch schön. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Zitrone voll mit hautstraffenden und reinigenden Eigenschaft ist. Außerdem wirkt sie entzündungshemmend und antibakteriell, was sich auch auf Hautunreinheiten positiv auswirkt.

Wer die Zitrone als bereits aus dem Bereich Fruchtsäurepeeling kennt, der weiß wie toll diese auch auf der Haut wirken kann.

Desweiteren ist die Zitrone in der Lage den Abnehmprozess zu unterstützen. Wie? Indem die Zitrone ein Appetitzügler ist und dir den Appetit auf Süßes versaut.

Und gesund ist die Zitrone auch noch, denn sie unterstützt die Verdauung, stärkt das Immunsystem und reinigt die Blutgefäße.

Täglich Zitronensaft – ist das nicht schädlich?

Nein, denn die Zitrone ist obwohl sie eine Zitrusfrucht und damit sauer ist, basisch. Übersäuerte Menschen sollten demnach sogar von der Zitrone profitieren, denn sie bring den Säure-Basen-Haushalt wieder in ein normales Verhältnis und Gleichgewicht.

Wer schmerzempfindliche Zähne oder mit Zahnschmelzabbau zu tun hat, der sollte sich nach dem Zitronenwasser den Mund mit normalem Wasser ausspülen. Zwar greift die Zitrone den Zahnschmelz an, nicht jedoch so sehr wie es andere Lebensmittel tun.

Die Zitronensaftkur zur Entgiftung und zum Abnehmen nutzen

In den Medien wird gerne von der Zitronensaftkur gesprochen, im Grunde geht es allerdings nur darum, regelmäßig Zitronenwasser zu trinken. Kaufen Sie keinen fertigen Zitronensaft im Supermarkt, sondern verwenden Sie ausschließlich frische Zitronen.

Kleine Zitronenpressen gibt es für rund 3 Euro im Handel und schon kann es los gehen. Eine halbe Zitrone auf ein großes Glas Wasser und fertig. Und wem das zu sauer ist, der kann mit einem Löffel Honig nachsüßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.