Sport – Wie viel Sport muss es denn sein?

Ist es wirklich so? Sport und Gewichtsverlust gehören unzertrennlich zusammen?
Es ist kein Geheimnis! Erfolgreich Abnehmen bedeutet nichts anderes als mehr Energie verbrauchen, als man zu sich nimmt. Aber wie viel Sport muss es denn sein?

Wie viel Sport muss es zum Abnehmen sein?

Wie viel Sport muss man treiben zum Abnehmen
Wie viel Sport muss es denn sein?

Sie müssen nicht jeden Tag Sport machen um abzunehmen. Das wäre auch zu viel und würde wohl kaum jemand in seinen Alltag einbinden können.

Es gibt einfache Richtlinien:

  • Wer sich sportlich betätigt, der sollte unbedingt regenerieren. Die Muskeln brauchen Zeit um sich zu erholen.
  • Sport-erfahrene Menschen können jeden Tag Ausdauersport betreiben, Sportanfänger sollten dagegen langsam anfangen.
  • Wenn Sie zwei Mal in der Woche trainieren, dann können Sie richtig effektiv zum Abnehmen beitragen.

Wichtig ist auch, wie der restliche Alltag aussieht. Neben dem Sport ist jede Bewegung wichtig. Sie bleiben gesünder, wenn Sie viel zu Fuß gehen und auch Fahrrad fahren. Wieviel Sport es zum Abnehmen sein muss, hängt auch von Ihrem Alltag ab.

So klappt es auch mit dem Abnehmen – Sport kombiniert mit der richtigen Ernährung

Auch wenn Sie jeden Tag ins Fitnessstudio gehen, ohne die richtige Ernährung, werden Sie nicht abnehmen.

Beim Abnehmen sind die Muskeln sehr wichtig. Zum Aufbau von Muskeln benötigt der Körper Eiweiß. Achten Sie auf eine fettarme, ausgewogene aber eiweißreiche Ernährung. Wie viel Sport es zum Abnehmen sein muss, kann man auch nicht so einfach beantworten, weil die Antwort für jeden anders ausfällt.


Cholesterinwerte – Gesunde Ernährung & Sport


Wichtig ist, dass man regelmäßig sportlich tätig ist. Versuchen Sie den Sport in Ihren Alltag mit einzubinden und sehen Sie die körperliche Bewegung als Routine an. Mitstreiter, die das gleiche Ziel haben, können sehr motivierend sein. Wie oft Sie in der Woche Sport treiben ist nicht so wichtig, sondern es ist viel wichtiger regelmäßig Sport zu machen.

Wenn Sie die Fettspeicher anzapfen wollen, dann muss Ihr Körper lernen Fette in Energie umzuwandeln. Dafür benötigt die Muskelzelle Sauerstoff und Zeit für die Energiegewinnung.

Das passiert vor allem beim Radfahren, Laufen und Walken. Man bezeichnet das auch als Fettstoffwechsel-Training. Wenn Sie ein paar Kilos abnehmen wollen und auch Ihre Ausdauer wieder steigern möchten, dann sollten Sie zwei bis drei Mal die Woche trainieren.

Bewährt haben sich das Ausdauertraining und auch das gezielte Krafttraining. Schwimmen, Radfahren und Walken sind dafür ideal. Dabei gilt die richtige Intensität zu beachten.

Nach zwei Minuten beginnt der Fettstoffwechsel mit der Arbeit. Je höher die Dauer ist, desto höher ist auch die Verbrennung. Steigern Sie mit jedem Mal Ihr Durchhaltevermögen. Beginnen Sie langsam aber intensiv.

Nur wer sehr wenig Zeit hat, der kann auch ein mal in der Woche intensiv trainieren um Erfolg zu haben.

Vielen Dank für Ihre Kommentare!