Vogelfutter im Winter selber herstellen

Statt Vogelfutter zu kaufen, kann man es natürlich auch relativ einfach und in großen Mengen selber herstellen. Auch sind bei selbstgemachtem Vogelfutter der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Neben umgedrehten Blumentöpfen als klassische Futterstelle mit selbstgemachten Vogelfutter bieten sich auch Kokosnussschalen und Holzstücke mit Aushöhlungen an.  Wichtig ist dabei nur eine Möglichkeit zum Aufhängen sowie ein Schutz vor Schnee von oben.

Rezept für selbst hergestelltes Vogelfutter für Wildvögel

Zutaten

• 250 g Kokosfett
• 500 g Haferflocken
• 100 g Haselnusskerne, gemahlen
• 100 g Mandeln, gehackt

Wildvögel mit eigenem Vogelfutter füttern
Vogelfutter im Winter selber herstellen

Zubereitung

Das Kokosfett bei geringer Temperatur schmelzen lassen. Sobald das Fett geschmolzen ist, nach und nach die Haferflocken zugeben, damit sich diese mit dem Fett vollsaugen können. Anschließend die Haselnusskerne und Mandeln zufügen und unter die Masse verrühren.

Danach entweder die Masse in saubere Joghurtbecher geben und fest werden lassen. Das Vogelfutter durch aufschneiden des Bechers aus der Form lösen.

Auch das Füllen eines alten sauberen Blumentopfes ist möglich, welcher mit einen Ast in der Mitte bestückt wird. Dieser dient als Anflug- und Haltepunkt für die Wildvögel.

Dieser „Futtertopf“ kann dann umgedreht aufgehängt werden (vorher einen Strick durch den Boden des Blumentopfes nicht vergessen).

Auch das Formen von kleinen Kugeln ist möglich. Zur Aufbewahrung der Portionen ist auch das Einfrieren möglich. Hierbei sollte beachtet werden, dass dieses Futter dann nur aufgetaut den Wildvögeln angeboten wird.

Ganz besonders viel Spaß macht das herstellen von Vogelfutter wenn man es zusammen mit seinen Kindern macht und nachher dann die Vögel beobachtet und sieht, welchen Spaß die Tiere an der Futterstelle haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.