Bademode für jeden Körpertyp

Der Frühjahrsputz ist angesagt, die eigenen vier Wände werden auf Vordermann gebracht und der Kleiderschrank wird aussortiert. Das ein oder andere Stück wird anprobiert, um zu testen, ob es noch dem persönlichen TÜV entspricht oder ob es gleich in der Tonne landet.

Die richtige Bademode für jede Körperform

Bikinis
Der richtige Bikini für jede Körperform

Und siehe da – der Bikini vom letzten Jahr passt nicht mehr! Über den Winter haben sich böse Speckröllchen an den Oberschenkeln und Hüften festgefressen und das einst schöne Stückchen Stoff gleicht nur noch einer häßlichen Pellwurst. Schnell entwickelt sich der Frühjahrsputz zu Frühjahrsdepressionen!

Andererseits: der Bikini war ja doch nicht mehr der Schönste und eigentlich hätte für die neue Saison sowieso ein anderer den Platz im Kleiderschrank erobern sollen.

Mit welchem Bikini sie bei welcher Statur die beste Figur abgeben, erklären wir Ihnen in den nächsten Abschnitten.

Kleiner Busen
TOP: Gepolsterte Push-up Bikinis formen den Busen und helfen durch ihre Inlays, den Busen etwas fülliger aussehen zu lassen. Triangle-Bikinis lassen den Busen durch ihre gerafften Dreiecke ebenfalls etwas größer wirken.
FLOP: Tragen Sie keine Badeanzüge oder einfachen Bikinitops ohne Bügel. Darin verschwindet die Brust völlig!



Großer Busen
TOP:Optimal sind Bikinis mit Bügeln und breiten Trägern, da sie den Busen nicht nur in Form halten, sondern auch eine stützende Wirkung haben.
FLOP: Triangletops sollten gemieden werden, da sie den Busen noch größer wirken lassen. Ebensowenig sollte auf Rüschen und Bling-Bling am Oberteil gespart werden. Dies würde die üppige Fülle nur noch mehr in Szene setzen!

Speckpölsterchen am Bauch
TOP: Tankinis, Kombis aus Höschen und Top kaschieren den Bauch ebenso wie der klassische Badeanzug. Badeanzüge mit integrierter Corsage lassen den Bauch optisch völligst verschwinden. Bikinislips mit hohem Bund eignen sich auch zum Wegschummeln eines kleinen Bäuchleins.
FLOP: Finger weg von Tangas oder großzügig ausgeschnittenen Mini-Bikinis. Hier geht der Sex-Appeal verloren!

Kurze Beine
TOP: Bikinis mit großzügig ausgeschnittenem Style verlängern optisch das Bein und sind sexy. Wer dazu noch Schuhe mit einem kleinen Absatz trägt hat schon gewonnen.
FLOP: Finger weg von Hot Pants oder Badyanzügen im Stil der 50`s. Sie verkürzen das Bein optisch und sehen schnell gestaucht aus!

Breite Hüften
TOP: Standard Slips mit einem breiten Seitensteg kaschieren etwas. Tragen Sie dazu ein auffälliges Bikini-Oberteil oder ein trägerloses Bandeau-Top, das lenkt von den Hüften ab.
FLOP: Bitte keine knappe Tangas, sie lassen Schenkel und Hüften noch größer wirken. Pantys ebenfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.