Lebensmittel frisch halten und Küchengeräte schmutzfrei

Ich habe mich schon lange gefragt, welche Tricks am besten helfen, um die Lebensmittel des Alltags frisch zu halten – wer nicht? Immer wieder verderben kostbare Lebensmittel, die am Tag zu vorher noch frisch zu sein schienen. Lebensmittel frisch halten kann doch nicht so schwierig sein.

Dabei gibt es doch unzählige Tricks und Hausmittel auf die ich im Internet immer wieder stoße. Diese auszuprobieren kostet nicht viel Zeit, dennoch muss man sich erst einmal damit auseinandersetzen. So wie man auch bei der täglichen Reinigung Zeitsparende Tricks anwenden kann gilt dies auch beim Lebensmittel frisch halten.

Frischhalteboxen sind ein Muss

Haushaltstipps zum Lebensmittel frisch halten
Lebensmittel frisch halten spart Haushaltsgeld

Frischhalteboxen zum Beispiel sind das A und O in jeder Wohnung, wer nicht von ihnen Gebrauch macht, der sollte sich schnellstens mit ihnen auseinandersetzen. Sie bieten viele Vorteile zur Aufbewahrung und Frischhaltung.

Auch die Reinigung geht schnell vonstatten. Es ist ganz natürlich sich auch darüber Gedanken zu machen. Es kostet stets Zeit zu kochen, die Küchengeräte zu reinigen und wenn die mühevoll zubereiteten Lebensmittel dann auch noch nicht genügend lange halten ist das mehr als ärgerlich. Für alles gibt es glücklicherweise die richtigen Anleitungen. Neben den Frischhalteboxen und Tupperware-Boxen gibt es noch andere wichtige Utensilien.

Frischhaltefolie als gute Alternative

Wer gerade keine Frischhaltebox zur Hand hat, der kann getrost, so habe ich nach und nach herausgefunden zur klassischen Frischhaltefolie greifen. Naheliegend, dass diese dafür gemacht ist zum Lebensmittel frischhalten und so die Haltbarkeit der Lebensmittel zu verlängern.

Dabei ist sie nicht nur günstig, sondern lässt sich auch noch so zurechtschneiden, wie man sie gerade benötigt. Sie eignet sich dazu Lebensmittel luftdicht zu verschließen und so zu transportieren oder im Kühlschrank aufzubewahren.

Wer zum Beispiel den Geschmack eines frisches Brötchens beibehalten möchte, der kann durch das Einpacken in Frischhaltefolie über mehrere Stunden eine gewisse Frische beibehalten. Soll es doch länger werden muss dann aber spätestens nach einigen Stunden der Kühlschrank herangezogen werden. Dort sind die in Frischhaltefolie eingepackten Lebensmittel in der Regel noch einige Zeit haltbar.

Öl zum Lebensmittel frisch halten

Auch Öl hat sich zum Haltbarmachen bewährt. Tomatenmark zum Beispiel wird immer wieder bereits nach wenigen Tagen schlecht und schimmlig, selbst wenn man ihn im Kühlschrank aufbewahrt.

Hier hilft es sehr gut, wenn man in die Dose oder oben auf die Tube etwas Olivenöl oder Sonnenblumenöl hineinlaufen lässt. Dies verlängert die Haltbarkeit ungemein und stört kaum im Geschmack. Auf diese Weise kann man auch mit Gemüse zum Beispiel verfahren. Generell sollte man hier beachten immer trocken zu lagern.

Gerade bei Brot ist es so, dass es deutlich schneller schimmelt, wenn es in feuchter Umgebung aufbewahrt wird. Lustig auch der Trick, den ich hier gefunden habe https://schrittanleitungen.de/so-bleibt-gemuese-laenger-frisch/ 🙂 . Lebensmittel frisch halten ist vielseitig.

Man soll Zwiebeln gut in ausgedienten Strumpfhosen aufbewahren können. So kommt dennoch Luft hindurch und der Aufbewahrungsort wird trocken gehalten. Zwei Eigenschaften, die hier super wichtig sind. Übrigens kann man auch statt Öl bei frischem Gemüse oder Obst Zitronensäure verwenden. Die Säure wirkt ähnlich wie das Öl und hält frisches Grün auch länger frisch.

Die Konservierungsmethode

Auch bewährt hat sich die Konservierungsmethode. Konservierte Lebensmittel halten lange, sind immer griffbereit und können einfach selbst konserviert werden. Hierzu eignet sich Essig, Salz und Öl. Gemüse kann man zum Beispiel auch selbst einlegen. Es kann kurz angebraten und mit Öl, Essig und Salz eingelegt werden.

In Glasbehälter gefüllt kann es wunderbar aufbewahrt werden. Hierzu wird es in kleinen Glasbehältern im Wasserbad erhitzt, um Bakterien abzutöten. Abkühlen lassen und möglichst dunkel und trocken aufbewahren. Das ist auch das Gute bei gekauften Konserven, sie halten sich deutlich länger und müssen auch nicht so schnell aufgebraucht werden.

Generell sollte man immer beachten faules Obst, Gemüse und langsam schlecht werdende Lebensmittel möglichst rasch zu verbannen, da sonst auch die Haltbarkeit der umliegenden Lebensmittel sinkt.

Küchengeräte immer sauber halten!

Versuche stets Lebensmittel unter Beobachtung zu lassen, denn so können diejenigen, die bald schlecht werden aussortiert werden. Natürlich kann man sie, wenn sie noch nicht zu schimmeln beginnen auch noch aufbrauchen und sollte sie nicht gleich wegwerfen.

Die Mikrowelle und der Backofen, mit denen an die Lebensmittel regelmäßig erwärmt, sollten stets sauber gehalten werden, um so Bakterien zu vermeiden. In manchen Fachartikeln liest man sogar, dass ein schmutziger Backofen krebserregend sein soll? Sicher etwas übertrieben, dennoch kann man ihn sehr einfach sauber halten.

Einfache Haushaltssäure hilft hier schon weiter. Genaueres ist zum Beispiel auf diesen Anleitungen nachzulesen http://backofen-reinigen.info/.

Die zubereiteten Lebensmittel sind stets in sauberen Gerätschaften zuzubereiten. Auch der Kühlschrank muss ständig sauber bleiben, denn nur so bleiben die Lebensmittel auch länger frisch. Wenn sich hier Schimmelsporen oder Bakterien sammeln wird auch die Haltbarkeit in Leidenschaft gezogen, so ist es bei allen Küchengeräten.

Probieren kann man es auch beim Kühlschrank mit einem Esslöffel Zitronenkonzentrat als Reinigungsmittel. Demnach kann man selbst mit eingeschränkter Verfügbarkeit von Mitteln einiges für die Haltbarkeit und Frische der Lebensmittel tun.

Vielen Dank für Ihre Kommentare!