Island Fotos – Reisen

Island ist das Land der Geysire, der sprudelnden Wasser und der dampfenden Erde. Die Landmasse ist in erdgeschichtlichen Maßstäben sehr jung und so sind die einzigartigen geologischen Aktivitäten zu erklären. Die Insel liegt im Nordatlantik, etwas südlich des Polarkreises. Die Hauptstadt des Landes ist Reykjavik. Die Wikinger nannten den Platz des heutigen Reykjaviks einst rauchende Bucht.

Island

Island Geysir
Fotos von Island

Islands Klima ist ozeanisch geprägt. Daher ist eine ausgleichende Wirkung zwischen den Jahreszeiten zu beobachten: Die Winter in Island sind für die nördliche Lage vergleichsweise warm. Die Sommer sind dagegen kühl. Die Klimaveränderung geht auch an Island nicht spurlos vorbei und am dramatischsten ist ihre Auswirkung am verschwundenen „Ok-Gletscher“ zu erkennen. Jedoch sind auch heute noch 11,1 Prozent der Landesfläche von Gletschern bedeckt.

Die Gewässer rund um die Insel bilden eine der Sehenswürdigkeiten des Landes. Besonders eindrucksvoll sind die vielen Walarten, die hier zu beobachten sind. Die größten Attraktionen des Landes sind zweifelsohne die sprudelnden Quellen und Geysire, die davon zeugen, dass die Erde unterhalb Islands brodelt. Ein grandioses Zeugnis der Aktivität der Erde ist die Eruptionsspalte Eldgja mit dem gigantischen Wasserfall Ofaernfoss.

Die Schlucht von Asbyrgi bekam der Sage nach ihre markante Form durch den Hufeisenabdruck des Pferdes von Odin, dem Gott der Wikinger. Island, das Land aus Eis und Feuer, ist geradezu prädestiniert für Mythen und Sagen. Der Gegensatz zwischen dem Feuer der Vulkane und dem ewigen Eis der Gletscher machen das Land zu einer Perle der Natur.

Fotos von Island

Sie können alle Fotos vergrößern und in vollem Format betrachten, in dem Sie unterhalb des Fotos auf das Feld „Bild in Originalgröße anschauen“ klicken.

 

Vielen Dank für Ihre Kommentare!