Vitamine im Winter – was der Körper jetzt braucht und was nicht!

Viele von uns sind gerade dabei die Fressorgien der Weihnachts- und Silvesterzeit wieder in den Griff zu bekommen. Jetzt ist auch die Zeit, in der sich viele sogar müde und ausgelaugt fühlen.

Und tatsächlich leiden vermehrt in den Wintermonaten vermehrt Menschen unter Depressionen oder Burnout. Aber warum ist das so? Warum fühlen wir uns im Winter einfach nicht so fit wie im Sommer und wo ist sie hin, die gute Laune? Klar, die Ernährung spielt eine wesentliche Rolle, aber auch Bewegung, frische Luft, Sonnenlicht und Vitamine sind wichtig.

Sonne macht gute Laune!

Vitamine in der kalten Jahreszeit
Vitamine im Winter

Doch leider ist sie im Winter einfach nicht mehr so oft zu sehen und oft kommt sie sogar wochenlang am Stück nicht heraus. Kein Wunder also, dass sich nach nur wenigen Wochen Winterzeit so langsam schlechte Laune breit macht. Warum ist das so?

Weil Sonnenlicht unseren Melatonin- und Serotoninhaushalt beeinflusst und unseren Hormonhaushalt so ordentlich in Schwung bringt. Während wir im Winter häufig an so genannten Winterdepressionen geplagt werden, scheint der Frühling wieder Schwung in unser Leben zu bringen. „Vitamine im Winter – was der Körper jetzt braucht und was nicht!“ weiterlesen

Die Sache mit den guten Vorsätzen

So bleiben die guten Vorsätze nicht nur Vorsätze!

Die ersten 10 Tage in diesem Jahr sind vorüber, die Schulen und Kindergärten haben wieder geöffnet, der Weihnachtsbaum ist abgebaut, wir versuchen wieder einem geregelten Arbeitsalltag nachzugehen, Geschenke sind umgetauscht und die guten Vorsätze vergessen – so kann das neue Jahr 2017 doch beginnen.

Aber Moment noch! Was ist nun mit unseren guten Vorsätzen, unseren Vorhaben im neuen Jahr? Warum sind sie schon wieder vergessen und unter den Teppich gekehrt? So verkehrt waren sie doch sicherlich nicht! Damit die guten Vorsätze jetzt doch noch umgesetzt werden, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammen gestellt.

Die Klassiker unter den Vorsätzen

Gute Vorsätze für das neue Jahr
Gute Vorsätze kann man einhalten, wenn man es nicht übertreibt

Im nächsten Jahr möchte ich mich gesünder ernähren, mehr Sport treiben und weniger Süßigkeiten essen. Außerdem höre ich ab dem ersten Januar mit dem Rauchen auf und nehme mir vor, das Haus neu zu gestalten.

Im Übrigen werde ich endlich alle meine neuen Projekte umsetzen, die ich eigentlich schon vor Jahren tun wollte, ein neuer Job muss her, ich will auf jeden Fall mehr Zeit für die Familie haben. Ach ja und ab Januar wird mal konsequent gespart und nicht so viel Geld für unnötige Dinge ausgegeben… „Die Sache mit den guten Vorsätzen“ weiterlesen

E-Zigarette – Dampfen in den eigenen 4 Wänden

Raucher kennen das Problem: Draußen ist es nasskalt und ungemütlich – da raucht es sich doch viel gemütlicher drinnen auf der Couch. Was davon bleibt, sind der Geruch nach kaltem Rauch im Teppich oder Sofa, gelbe Gardinen und Wände. Wenn es einen selbst nicht stört, stört es nichtrauchende Familienmitglieder oder Besucher. Aber wie verhält es sich damit beim Dampfen? Und was sagt der Rauchmelder dazu?

Belästigung und Verfärbungen adé

Dampfen einer E-Zigarette
E-Zigarette in den eigenen vier Wänden dampfen

Abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten hat das Dampfen noch einen weiteren großen Vorteil: Dampf riecht man nicht – zumindest nicht lange. Ein besonders intensives Aroma wird man sicher wahrnehmen, wenn jemand im gleichen Raum dampft, aber schon nach kurzer Zeit ist der Duft verflogen.

Die chemische Zusammensetzung des Dampfes sorgt dafür, dass der „Geruch“ der Aromen nicht an Stoffen haften bleibt. Zudem dampft die E-Zigarette nur bei ihrer Aktivierung, im Gegensatz zur Tabakzigarette, welche permanent verbrennt und qualmt. „E-Zigarette – Dampfen in den eigenen 4 Wänden“ weiterlesen