Erneuerbare Energie voll im Trend – Solar und Photovoltaik

Wir haben bereits des Öfteren davon gehört und dem ein oder anderen ist es vielleicht schon einmal aufgefallen während er durch die Ortschaft spaziert. Immer mehr Dächer besitzen so genannte Photovoltaik- oder Solaranlagen. Allerdings wissen immer noch nicht alle, was die schwarzen Platten auf dem Dach für erneuerbare Energie eigentlich für eine Funktion haben.

Und überhaupt – welchen Einfluss hat die erneuerbare Energie auf unsere Natur und Umwelt? Was nutzt uns die moderne Technik in der Zukunft und ist es für den einzelnen überhaupt wirtschaftlich? Beschäftigen wir uns kurz mit diesen Fragen und schaffen ein wenig Aufklärung.

Mit Sonnenenergie der Umwelt helfen

Erneuerbare Energie durch Nutzung der Sonne
Erneuerbare Energie dank der Sonne

Viele mögen die Photovoltaik- und Solaranlagen mit einer Verbesserung unserer Umwelt in Verbindung bringen.

Und das ist auch das eigentliche Ziel. Immerhin soll die Energie nicht mehr aus den Kraftwerken sondern von der Sonne gezogen werden. Und die ist bekanntlich eine nie ausgehende Ressource, die wohl noch die Menschheit selbst überstehen wird.

Und was fangen wir nun damit an? Natürlich – wir gewinnen Energie und nutzen sie für die Erwärmung unseres Wassers oder für die Stromerzeugung. Das bedeutet, dass ein jeder Haushalt der eine PV- oder Solaranlage besitzt eigenes Heizwasser oder eigenen natürlichen Strom erzeugt und diesen nicht mehr von Kraftanlagen beziehen muss.

Gut für die Umwelt und das Ozonloch oder? Nicht ganz! Leider müssen wir auch die Anschaffungs- und Produktionskosten für die Anlagen berücksichtigen und die gleichen den Gewinn an Naturenergie wieder aus.

Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung und wenn uns das Öl und die Kohle ausgehen, so haben wir etwas, womit wir uns versorgen können.

Sind Solar- und PV-Anlagen – ist erneuerbare Energie nicht sündhaft teuer?

Viele fragen sich, ob die Anschaffung einer solchen Anlage überhaupt lohnt und ob sich das tatsächlich irgendwann rechnet. Klar ist, dass man eigenen Strom nicht bezahlen muss und man mit einer Anlage weniger Strom einkaufen braucht.

Allerdings kostet die Anschaffung der Anlage mehrere tausend Euro und so sollte wirklich gut durchkalkuliert werden, ob eine Installation für erneuerbare Energie Sinn macht oder nicht. Hinzu kommt, dass die Förderungen vehement sinken und man für die Einspeisung des eigenen Stroms kaum noch etwas bekommt.

Die Anlagen für den Eigenbedarf müssen genau berechnet werden und dann kann sich eine solche Investition innerhalb 10-15 Jahre reinvestiert haben. Möchte man diese Zeit wirklich warten? Es bleibt bei der persönlichen Entscheidung.

Solarenergie nicht nur auf dem Dach

Modernste Technik macht es möglich. Überall finden wir die Solartechnik in unseren Alltagsgegenständen wieder. So gibt es die solarbetriebene Campingdusche, die Solaruhr, den Solarwecker und solarbetriebene Aufladegeräte.

Inwieweit diese Sinn machen bleibt einem selbst überlassen. Fakt ist, dass sich die Technik irgendwann bewährt, jetzt aber wohl noch ein paar Jahre braucht, ehe sie auch in den Köpfen der Menschheit manifestiert ist.

Vielen Dank für Ihre Kommentare!