Drohnen für Anfänger – innovativer Spaß von Anfang an

Mittlerweile gibt es unzählige Varianten von Drohnen und auch preislich betrachtet liegen die Unterschiede weit auseinander. Angefangen von unter 25 Euro bis hinauf zum vierstelligen Betrag ist alles vorhanden. Je nach Anspruch, Qualität, Hersteller und Funktionen kosten die Drohnen dementsprechend.

Wer sich aber noch nicht ganz sicher ist, ob das Drohnenfliegen wirklich ein passendes Hobby für einen ist, der sollte anfangs noch nicht allzu viel Geld investieren. Welche Drohne für Anfänger am besten geeignet ist, was sie können muss und welche Einsteiger Drohne wirklich Spaß macht, möchten wir in nachfolgendem Artikel festhalten.

Was die richtige Einsteiger Drohne können muss

Quadrocopter / Drohnen als Zeitvertreib
Quadrocopter / Drohnen für Anfänger

Im Grunde darf eine Drohne für Anfänger nicht wirklich viel Geld kosten. Alles über 50 Euro ist für eine Einstiegsdrohne wirklich zu viel.

Immerhin wissen Sie ja noch gar nicht, ob Ihnen die Hobby Drohne auch wirklich Spaß bringt und ob Sie sich vorstellen können, öfter als einmal im Jahr damit herum zu fliegen. Doch welches ist die beste Drohne für Anfänger und wo können Sie die Drohnen günstig kaufen? Wir geben die richtigen Tipps vor dem Kauf und bieten eine solide Kaufberatung.

Fakt ist, wir sind begeistert von den Fluggeräten und auch von den innovativen Lösungen der Hersteller, welche sich in den letzten Jahren wirklich positiv entwickelt haben. Seit dem die Drohnen auch für Privatpersonen käuflich zu erwerben sind, reißen sich Interessierte um die lustig aussehenden Fluggeräte und auch auf dem Markt wächst der Konkurrenzkampf.

Aber: Drohne ist nicht gleich Drohne, denn was wir selbst als Drohne bezeichnen ist meist ein Quadrocopter.

Bevor Sie sich also eine Drohne für Anfänger anschaffen, sollten Sie überlegen, wofür Sie die Drohne überhaupt brauchen. Vielleicht möchten Sie nur mit Ihren Kindern ein wenig Spaß haben und dafür nicht unbedingt mehr als 100 Euro ausgeben.

Modelle für etwa diesen Betrag bieten eigentlich schon alles, was Anfänger benötigen. Sollte die Drohne dann nämlich einmal abstürzen, so ist dies noch am ehesten zu verkraften. Außerdem können Sie die lustigen Fluggeräte auch mit zusätzlichen Bausätzen erweitern und modifizieren, falls Sie gerne am Basteln sind.

Als wirklich gute Drohne für Anfänger hat sich die Parrot Rolling Spider etabliert. Für die ersten Schritte und die ersten Flugerfahrungen kann diese Drohne guten Gewissens verwendet werden.

Mit einem Preis von durchschnittlich rund 100 Euro ist sie sehr günstig. Außerdem können Sie die Hobby Drohne mit Ihrem Smartphone oder Tablett samt passender App steuern und aus dieser heraus auch beeindruckende Flugmanöver starten. Die Räder der Drohne dienen dabei als Crash- und Absturzsicherung, was für wirkliche Drohnen Anfänger eine sehr gute Sache ist.

Als Nachteil vieler günstiger Drohnen ist sicherlich die geringe Akkulaufzeit zu nennen. Meist besitzen diese nämlich nur einen sehr kleinen Akku mit nur rund 550 mAh, was bedeutet, dass nach wenigen Minuten Flugzeit bereits Schluss ist. (Etwa 8 Minuten)

Testberichte, Testsieger und Erfahrungen mit Drohne für Einsteiger

Im Netz lassen sich mittlerweile zahlreiche Erfahrungsberichte und Testberichte nachlesen. Fakt ist natürlich, dass auch die Technik und die Innovation an sich noch nicht ausgereift sind. Wenn Sie sich also als Anfänger eine Drohne kaufen wollen, sollten Sie zunächst auf eine gute Qualität und vor allem auf das Vorhandensein einer Drohnen-Kamera achten.

Die Ausstattung der Quadrocopter sollte ebenfalls vor dem Kauf geprüft werden. Das bedeutet natürlich auch, dass Sie sich nicht unbedingt auf das erst günstigste Modell festlegen sollten. Wer ein paar Euro mehr ausgibt, der kann bereits mit einer sehr viel umfangreicheren Ausstattung rechnen.

Erfahrungsberichte zeigen, dass man als Einsteiger einen Quadrocopter möchte, der zum einen sehr günstig ist, aber auch nicht beim ersten Aufprall oder Absturz in die Brüche geht. Das bedeutet aber nicht, dass Sie dann schon 200 Euro oder mehr ausgeben müssen.

Auch Modelle für deutlich unter 100 Euro können eine robuste Bauweise haben, sich aber von gleichpreisigen Modellen unterscheiden. Eine gute Einsteigerdrohne steckt kleinere Crashs locker weg, andere gehen bereits nach der ersten Berührung kaputt, kosten aber beide das Gleiche.

Anfänger Drohnen mit Kamera – EIN MUSS

Auch eine Drohne für Anfänger oder eine Hobby Drohne sollte eine Kamera besitzen. Selbst günstige Modelle für unter 40 Euro haben bereits eine integrierte Kamera, auch Onboardkamera genannt. Einige Drohnen für Anfänger verfügen sogar im Preissegment 100 Euro über eine HD Kamera.

Aber auch Modelle, welche nur die Hälfte kosten, können bereits eine gut funktionierende Kamera besitzen. Natürlich dürfen Sie dann keine HD Auflösung erwarten, für den Anfang reicht diese aber durchaus aus. Wer wiederum etwas mehr Geld ausgeben will, der kann hochauflösende Kameras erwarten, welche sogar Livebilder aufzeichnen und sehr scharfe Bilder schießen.

Auch Interessant für Anfänger ist die so genannte Mini-Drohne bis zu 50 Euro und ebenfalls eine passende Einsteigerdrohne. Sie sind meist nicht größer als eine Faust, tragen aber keine Drohnen-Kamera. Für das Fliegenlernen und das reine Flugvergnügen reicht es aber allemal. Wer spannende Videos der rasanten Drohnen-Flüge aufzeichnen möchte, der muss tiefer in die Tasche greifen.

Welche Drohnen Marken eine Empfehlung bekommen

Nachfolgende Hersteller werden im Netz von zahlreichen Kunden bereits sehr positiv in Sachen Qualität und Leistung beurteilt. Und auch Sie können sich daran orientieren und einen ersten Preisvergleich anstellen:

  • Inspire
  • Phantom
  • UDI
  • Syma
  • Parrot

Natürlich führen auch Saturn, Media Markt oder Conrad diverse neuartige Drohnen für Anfänger. Allerdings ist der Vergleich vor Ort im Markt gegenüber dem Online-Kauf sinnvoll. Immerhin können Sie Online im Shop einiges sparen und müssen sich nicht auf die Beratung vor Ort verlassen, sondern können echte Kundenmeinungen zu den einzelnen Produkten lesen.

Die unterschiedlichen Hersteller von Hobby Drohnen haben natürlich auch unterschiedliche Aufmachungen und Designes zu bieten. So kann eine Drohne mit Kamera nicht nur vielseitig eingesetzt werden, sondern auch in allen Ausführungen gut aussehen. Sogar Fluggeräte, welche in der Dunkelheit leuchten sind erhältlich.

Und was können Sie mit einer Drohne alles anstellen, außer mit ihr herumzufliegen?

Da ist nun Ihre Fantasie gefragt! Ob Zuhause, im Job oder auf Reisen um besondere Urlaubsvideos zu drehen und die tolle Landschaft perfekt einfangen. So hat nicht nur der Drohnen Pilot Freude am Fliegen, sondern im Anschluss auch die ganze Familie. Und dann können Sie sich auch vom Einsteiger, zum Fortgeschrittenen und schließlich zum Profi Drohnen-Flieger erklären lassen.

Vielen Dank für Ihre Kommentare!