Nie wieder Hautirritationen: Die perfekte Rasur

Jeden Tag rasieren sich Millionen Männer ihre Bartstoppeln, ebenso viele Frauen sorgen für glatte Beine und eine rasierte Bikinizone. Doch die Rasur ohne Hautirritationen klingt für viele immer noch nach einem Märchen.

Die perfekte Rasur?

Die perfekte Rasur für Männer und Frauen
Tipps für die perfekte Rasur ohne Hautirritationen

Dieser Artikel soll dies ändern, wir haben einige Tipps und Tricks vorbereitet, damit Sie weniger Probleme mit Hautirritationen haben.

Einige davon können Sie sogar schon heute ausprobieren. Doch wir wollen uns nichts vormachen, auch mit unserer Hilfe wird es einige Zeit dauern, bis Sie den Weg zur perfekten Rasur gefunden haben!

Individualität über Schwarmintelligenz:

Wir wollen direkt mit dem wichtigsten Element der Rasur beginnen, dem Rasierwerkzeug. Egal ob Elektrorasierer oder Nassrasierer, für eine effektive aber schonende Rasur sollte man individuell entscheiden, welches Gerät am besten geeignet ist.

Dabei gibt es verschiedenste Dinge, die man beachten kann. Für Männer, die einen Elektrorasierer verwenden, bleibt beispielsweise die Auswahl zwischen einem Folienrasierer und einem Rotationsrasierer. Allein die Entscheidung zwischen diesen Kategorien kann anhand vieler Kriterien variieren, weshalb man dies gar nicht in einem Text erklären könnte. Für mehr Informationen rund um Elektrorasierer und die verschiedenen Typen, besuchen Sie deshalb Rasierer-Expert.de für ausführliche Kaufratgeber und einen Elektrorasierer Test.

Nach wie vor schwören viele Männer auf die Nassrasur. Diese hat den Vorteil, dass das Ergebnis glatter ist, da die Klinge direkt auf der Haut aufliegt. Dafür wird die Hautoberfläche aber deutlich mehr gereizt, was als ein Faktor für Hautirritationen gilt.

Nicht vergessen, sollte man auch die vielen Frauen, die anstatt Waxing, Sugaring oder Epilieren, auf den altbewährten Klingenrasierer setzen. Auch sie spüren, dass Hautirritationen, besonders in Form von vielen roten Pickeln entstehen können. Doch welches sind die Fehler die man begehen kann?


Werbung

Bei der Wahl des Rasiergeräts sollte man sich nicht auf eines festlegen, sondern hin und wieder den Schritt wagen und eine andere Methode ausprobieren. Grundsätzliche Dinge, wie das Auswechseln von stumpfen Klingen, sollte auch immer beachtet werden.

Frische Klingen rasieren deutlich leichter, damit verringert sich die Reizung. Zusätzlich spielt die richtige Verwendung von Rasierschaum, Rasiergel oder einem sonstigen Gleitmittel eine Rolle.

Pflegeprodukte vor und nach der Rasur!

Das zweitwichtigste Kriterium ist die richtige Verwendung von Pflegeprodukten. Bei sensiblen Hauttypen ist es auf jeden Fall zu empfehlen, dass sowohl vor, als auch nach der Rasur ein Produkt verwendet wird.

Als Preshave eignet sich beispielsweise ein guter Rasierschaum, Rasierseife oder ein Rasiergel. Auch hier gilt wieder, ausprobieren! Es gibt dutzende Mittel, aber nicht alle sind für die eigenen Umstände passend.

Um die perfekte Rasur abzurunden, sollte nach der Rasur eine pflegende Lotion mit fettenden Inhaltsstoffen verwendet werden. Auch wenn viele Männer an ihrem Rasierwasser festhalten, kann dies lediglich desinfizieren, dies fördert den Prozess der Regeneration aber wenig.

Auch bei der Intimrasur sollte dieses Muster verfolgt werden, ein passendes Gleitmittel für die Klingen und danach eine Lotion oder Creme, die der Haut bei der Beruhigung behilflich ist.

Was kann ich also heute noch anders machen?

Achten Sie bei der nächsten Rasur genau darauf, ob ihr Rasierwerkzeug in Schuss ist, auch Elektrorasierer benötigen hin und wieder einen neuen Scherkopf. Verwenden Sie Rasierschaum oder Preshave nicht zu spärlich, selbiges gilt für die Verwendung des Aftershaves.

Sollten Sie akut nichts Passendes zuhause haben, verwenden Sie nach der Rasur einfach eine Hautcreme, diese kann kurzfristig die Reizung lindern. Langfristig sollte man sich aber auf neue Gewohnheiten einlassen, Verbesserung ist immer möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.