Hunde Rassen – Altdeutscher Schäferhund

Ein altdeutscher Schäferhund ist etwas ruhiger und hat teilweise eine höhere Reizschwelle. Er ist sehr gutmütig aber auch wachsam. Auch eignet er sich aber auch gut als Begleiter für den Sport. Da er sehr kinderfreundlich ist, eignet sich der altdeutsche Schäferhund auch sehr gut als Familienhund.

Altdeutscher Schäferhund als Familienhund

Altdeutscher Schäferhund
Altdeutscher Schäferhund als Familienhund

Die zotthaarigen Hunden wurden hauptsächlich zum Hüten der Schafe benutzt. Es entstand die Rasse der altdeutschen bzw. Schafhunde.  Diese, im Typ ähnliche Rasse von Schäferhunde, entstand Ende des 18. Jahrhunderts fast überall in Europa. Dies gilt auch für den deutsche Schäferhund. Der Verein für deutsche Schäferhunde (SV) gründete dann der Rittmeister Max von Stephanitz.

Diese Rasse züchtete man in verschiedene Varianten: Langstockhaar und Stockhaar. Aber auch Rauh – oder Zotthaar. Die Größe der Zuchtrasse Altdeutscher Schäferhund belief sich zwischen 50-63 cm. Diese Hunderasse galt als mutig, ausdauernd, wetterfest und robust. So entstand der Urahn des deutschen oder altdeutschen Schäferhundes!

Im Verein, für deutsche Schäferhunde, konzentrierte man sich allerdings beim Züchten auf die Stockhaarvariante (Kurzhaar).

Die Langhaarvariante wurde aber relativ unbemerkt über Generationen weiter vererbt. Es kamen immer mal wieder langhaarige Welpen zur Welt. dadurch wurde die Langhaarvariante doch nicht ganz ausgerottet, Es fanden sich Liebhaber, die dann gezielt, die langhaarige “Rasse”, weiter züchteten.

Der SV hingegen bewertet das lange Haar der Hunde als “zuchtausschließenden” Fehler. Die geborenen langhaarigen Welpen bekommen einen Abstammungsnachweis. Mit ihnen darf, laut SV, aber nicht gezüchtet werden.

Ein Verein für langhaarige Schäferhunde, der sich der Zucht dieser Schönen Tiere verschrieben hat, beantragte 1991, für den langhaarigen Schäferhund, die Zulassung als Rasse. Dies wurde vom Verband für deutsches Hundewesen abgelehnt.

Die “Rasse” der langhaarigen Schäferhunde blieb von zuchtuntypischen Verstümmelungen verschont. Weil der altdeutsche Schäferhund eher auf Gesundheit, Charakter, Aussehen und Wesenstärke gezüchtet wurde und nicht auf Leistung.

Größe :
Rüde 60- 66
Hündin 55-62

Gewicht:
Hündin 28- 33kg
Rüden: 33-43 kg

Mögliche Farbe:
schwarz, schwarz-braun in verschiedenen Tönen, wolfsgrau, schwarz – gelb, schwarz mit gelben Abzeichen, schwarz – braun, und schwarz – rot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.