Zitate & Sprüche Verzeihen

Geschätzte Lesedauer 4 Minute(n)

Zitate, Sprüche und Weisheiten über Verzeihen

Verzeihen bedeutet Reue von anderen Personen anzunehmen und wird in der westlichen Welt als großer Fortschritt als Ersatz für Rache angesehen.

Zitate Verzeihung
Zitate, Sprüche und Weisheiten über Verzeihung

Rechtlich ist Verzeihung Begnadigung gleichzusetzen.

Stöbern Sie in unserer Sammlung über Zitate, Sprüche und Weisheiten über Verzeihen:

  • Allen soll ich vergeben? Mit Freuden, wenn ich mich selber bloß bedenke und nicht auch die beleidigte Welt. Christian Friedrich Hebbel
  • Allen zu verzeihen, ist ebensowohl Grausamkeit, wie keinem zu verzeihen. Lucius Annaeus Seneca
  • Alles verstehen heißt alles verzeihen. Anne Louise Germaine de Staël
  • Den Menschen, die große Eigenschaften besitzen, verzeiht man ihre kleinen Fehler am schwersten. Marie von Ebner-Eschenbach
  • Der gemeinste der Menschen ist, wer keine Entschuldigung annimmt, keine Sünde deckt und keinen Fehler vergibt. Sprichwort
  • Der Mensch ist nie so schön, als wenn er um Verzeihung bittet oder selbst verzeiht. Jean Paul
  • Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken. Mahatma Gandhi
  • Der Siege göttlichster ist das Vergeben. Friedrich Schiller
  • Die äußerliche Vergebung, so ich mit der Tat erzeige, ist ein gewiß Zeichen, daß ich selbst Vergebung der Sünde bei Gott habe. Martin Luther

Ehe man tadelt, sollte man immer erst versuchen, ob man nicht verzeihen kann! Georg Christoph Lichtenberg

  • Einem Menschen verzeihen, der nicht bereut, ist wie Zeichnen im Wasser. Sprichwort
  • Es ist für den Menschen Rechtfertigung hinreichend, wenn seine Vergehen ihm seiner Tugenden wegen verziehen werden. Georg Christoph Lichtenberg
  • Gerechtigkeit ist besser als Pardon. Was hilft aller Pardon auf Erden? Wir müssen doch alle vor das Gericht. Clemens Brentano
  • Gern verzeihen wir unsern Freunden die Fehler, die uns nicht betreffen. Luc de Clapiers Vauvenargues
  • Gott verzeiht, – die Natur niemals. Carmen Sylva
  • Höher vermag sich niemand zu heben, als wenn er vergibt. Johann Wolfgang von Goethe

Irren ist menschlich und Vergeben göttlich. Alexander Pope

  • Ist denn nicht das Vergeben für ein gutes Herz ein Vergnügen? – Gotthold Ephraim Lessing
  • Ja, man muß seinen Feinden verzeihen, aber nicht eher, als bis sie gehängt worden. Heinrich Heine
  • Jeder sagt, Verzeihen ist eine wunderbare Idee – bis er selbst etwas zu verzeihen hat. Autor unbekannt
  • Lieben uns die Frauen, so verzeihen sie uns alles, selbst unsere Vergehen. Lieben sie uns nicht, so verzeihen sie uns nichts, selbst unsere Tugenden nicht. Honoré de Balzac
  • Man soll niemandem etwas nachtragen. Wir haben alle schon genug zu schleppen. Johannes von Müller
  • Mit jedem Male, da du einem andern verzeihst, schwächst du ihn und stärkst dich selber. Sprichwort
  • Nach einem trefflichen Mittagessen ist man geneigt, allen zu verzeihen. Oscar Wilde
  • O, man sollte grollen können, grollen, so wie andre fehlen, lang und unabänderlich, daß Verzeihung Preis der Bessrung und nicht Lohn des Fehlers schiene; denn es ist fürwahr nicht billig, daß die Strafe der Beleidigung nicht einmal so lange währe, ach, als der Beleid’gung Schmerz. Franz Grillparzer
  • Ohne Vergeben gibt es keine Zukunft. Desmond Tutu
  • Sei gut zu dir und vergib den anderen. Buddhistische Weisheit
  • Sei immer zum Verzeihn bereit – nur einem gegenüber nicht: dir selber! Denn diese Verzeihung kann dir nur von den anderen kommen! Karl May
  • Um jemandem leichter vergeben zu können, muß man eine kleine Sünde gegen ihn begehen, damit er auch etwas zu vergeben habe. Christian Friedrich Hebbel
  • Um Verzeihung bitten ist oft schwer, sehr schwer. Aber es ist ein Glück und eine Gnade, jemanden zu haben, den man so bitten kann! – Karl May
  • Und erklärt mir, Oerindur, diesen Zwiespalt der Natur! Bald möcht‘ ich in Blut sein Leben schwinden sehn, bald ihm vergeben. Adolf Müllner
  • Vergeben und Vergessen ist die Rache eines braven Mannes. Friedrich Schiller
  • Vergeben wärmt das Herz und kühlt die Wunde. Sir Adolphus William Ward
  • Vergebene Fehler muß man auch vergessen. Christine von Schweden
  • Vergebung erhalten ist für mein Herz eben so süße als Dank verdienen, ja noch süßer; denn die Empfindung ist uneigennütziger. Johann Wolfgang von Goethe
  • Vergebung sollte sein wie ein Schriftstück, das, in Stücke zerrissen und verbrannt, nie wieder jemanden vorgehalten werden kann. Henry Ward Beecher
  • Verzeih den anderen vieles, dir selbst nichts. Sprichwort
  • Verzeihen ist die beste Rache. Deutsches Sprichwort
  • Verzeihen ist schon fast Gleichgültigkeit. Wenn man liebt, verzeiht man nicht. Carmen Sylva
  • Wem man alles verziehen hat, mit dem ist man fertig. Sigmund Freud
  • Wen Reue nicht entwaffnen kann, der frommt nicht Erd‘ noch Himmel: Beide fühlen mild. Durch Reue wird des Ewigen Zorn gestillt. William Shakespeare
  • Wenn ein Edler gegen dich fehlt, so tu, als hättest du’s nicht gezählt! Er wird es in sein Schuldbuch schreiben und dir nicht lange im Debet bleiben. Johann Wolfgang von Goethe
  • Wer immer verzeiht, der stärkt die Frechheit zu größeren Freveln. Lactantius
  • Willst du einen Augenblick glücklich sein, räche dich. Willst du ein Leben lang glücklich sein, schenke Vergebung. Jean Baptiste Henri Lacordaire
  • Wir sollen immer verzeihen: Dem Reuigen um seinetwillen, dem Reuelosen und unseretwillen. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
  • Wir vergeben, solange wir lieben. François de la Rochefoucauld
  • Wird da verziehn, wo Missetat besteht? William Shakespeare
  • Zu der brüderlichen Vergebung gehört auch, daß der Bruder, dem ich vergeben soll, seine Fehler bekenne; denn die Sünde, welche nicht bekannt wird, kann ich nicht vergeben. Martin Luther

Gerne fügen wir unserer Sammlung weitere Zitate, Sprüche und Weisheiten über Verzeihen bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.