Zitate & Sprüche Angst

Geschätzte Lesedauer 5 Minute(n)

Zitate, Sprüche und Weisheiten über die Angst

Die Angst ist ein eher unangenehmes Gefühl, das sich in bedrohlichen Situationen einstellt. Angst wird meistens ausgelöst durch körperliche Bedrohung, sozialer Unsicherheit oder allgemein bei befürchter Einschränkung von sich selbst oder nahestehenden Personen.

Angst und ängstlich sein
Zitate über die Angst

Aus der Evolution heraus hat die Angst allerdings eine ganz wesentliche Funktion, denn Angst dient als Schutzmechanismus um in für einen selbst gefährlichen Situationen ein schützendes Verhalten – wie etwa Flucht- zu initiieren. Angst schäft die Sinne und ist somit grundsätzlich erstmal nicht negativ zu sehen.

Stöbern Sie in unserere Sammlung an Zitaten, Sprüchen und Weisheiten über die Angst und ängstlich sein:

  • Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft. George Bernard Shaw
  • Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage wovor. Frank Thiess
  • Angst ist dennoch von größerer Schnelligkeit als Zorn. Titus Livius
  • Angst ist der einzige sichere Ratgeber, den das Leben überhaupt hat. Oskar Lafontaine
  • Angst ist die Voraussetzung des Überlebens. Peter Scholl-Latour
  • Angst ist ein guter Ratgeber, sie ist natürlich, und sie erhöht die Wachsamkeit. Henning M. Beier
  • Angst ist für das Überleben unverzichtbar. Hannah Arendt
  • Angst ist für die Seele ebenso gesund wie ein Bad für den Körper. Maxim Gorki
  • Angst ist unerträglich, ob sie als Lebens- oder als Todesangst erscheint. Peter Schneider
  • Angst macht auch den Alten laufen. Sprichwort
  • Angst sperrt ein, Vertrauen befreit. Angst lähmt, Vertrauen stärkt. Angst entmutigt, Vertrauen ermutigt. Angst macht krank, Vertrauen heilt. Angst macht mutlos, Vertrauen macht nützlich. Harry Emerson Fosdick
  • Angst und Schrecken bringt den Lahmen auf die Beine. Sprichwort

Angst verleiht Flügel. Gustave Flaubert

  • Ängste bleiben nie dieselben an einem Menschen: Die einen entstehen, die andern vergehen. Platon
  • Ängstlichkeit wird dem beigelegt, dessen Begierde eingeschränkt wird durch die Furcht vor einer Gefahr, der sich andere seinesgleichen zu unterziehen wagen. Baruch de Spinoza
  • Da gibt es den Ängstlichen, der unter sein Bett schaut, und den Ängstlichen, der sich nicht einmal traut, unter sein Bett zu schauen. Jules Renard
  • Das Übel, vor dem man Angst hat, vor dem geht man zugrunde. Sprichwort
  • Das Wissenwollen ist Angst, Angst vor dem Geheimnis, „dahinterkommen“ wollen. Oswald Spengler

Das, wovor wir am meisten Angst haben, ist häufig das, worauf wir am meisten hoffen. Eugen Drewermann

  • Dem Weibe ist mehr angst als dem Manne. Søren Kierkegaard
  • Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. Dietrich Bonhoeffer
  • Der Sieg über die Angst, das ist auch ein Glücksgefühl, in dem ich mir nahe bin. Reinhold Messner
  • Der Tod ist eigentlich nur die Angst vor dem Tode. Martin Luther
  • Der Unwissende hat Mut, der Wissende hat Angst. Alberto Moravia
  • Die Angst zittert mit im Triumph. Walter Hilsbecher
  • Die große Stärke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen. Jean Cocteau
  • Die meisten Menschen haben vor einer Wahrheit mehr Angst als vor einer Lüge. Ernst Ferstl
  • Die Mutter eines Ängstlichen pflegt nicht zu weinen. Cornelius Nepos
  • Die Phantasie der Angst ist jener böse, äffische Kobold, der dem Menschen gerade dann noch auf den Rücken springt, wenn er schon am schwersten zu tragen hat. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Du nennst es Glauben, wir heißen’s Angst. Henrik Ibsen
  • Eifersucht ist Angst vor dem Vergleich. Max Frisch
  • Ein Spieler, der Angst hat, taugt sowieso nichts. Bernd Schuster
  • Ein wirksames Heilmittel gegen Angst ist Milde. Lucius Annaeus Seneca
  • Es gehört zu den ewigen Gesetzen der Angst, dass wir uns, wenn der Boden zu schwanken beginnt, anzuklammern versuchen. Eugen Drewermann

Es gibt keine Seelenangst, bis man Kinder hat. Sprichwort

  • Heutzutage hat jeder vor sich selbst Angst. Oscar Wilde
  • Ich bin nicht geil auf die Angst, aber die Angst macht ein Ziel erst wertvoll. Daher gehört die Angst dazu. Felix Baumgartner
  • Ich glaube, jeder hat etwas Angst vor Hinfälligkeit. Ich habe allerdings früh begriffen, daß ich selbst ein Naturprodukt bin und den Verfall-Stempel trage. Vor Unabänderlichem sollte man sich nicht zu sehr ängstigen, sonst verpaßt man die Zeit, die einem bleibt. Wolfgang Joop
  • Ich habe Angst vor Leuten, die immer nur die Menschheit lieben und niemals einzelne Menschen. Wolf Biermann
  • Im Auge scheint es mir, es seien nur drei Dinge, die mich noch bewegen können: Angst vor dem Verlust derer, die ich liebe, Angst vor Schmerz, Angst vor dem Tode. Aurelius Augustinus
  • In Ängsten findet manches statt, Was sonst nicht stattgefunden hat. Wilhelm Busch
  • Je mehr man sein Leben ausfüllt, umso weniger Angst hat man, es zu verlieren. Alain
  • Je weniger Geist, desto weniger Angst. Søren Kierkegaard
  • Man führt nicht mehr genug Selbstgespräche heutzutage. Man hat wohl Angst, sich selbst die Meinung zu sagen. Jean Giraudoux
  • Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist. Hermann Hesse
  • Man kann nicht kämpfen, wenn die Hosen voller sind als das Herz. Carl von Ossietzky
  • Mancher droht und hat selbst große Angst. Sprichwort
  • Mir graut vor meinem Schatten. Arno Holz
  • Mut ist, wenn man Todesangst hat, aber sich trotzdem in den Sattel schwingt. John Wayne
  • Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben. Marcus Aurelius
  • Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. Lucius Annaeus Seneca
  • O diese grenzenlos törichte Angst, sich gerade vor dem, was man befürchtet, so zu hüten, dass man es, obwohl man es hätte vermeiden können, noch obendrein heranholt und herbeizieht! Marcus Tullius Cicero
  • Sind wir doch, nach etwas ausgestandener Angst, stets merklich heiter. Arthur Schopenhauer
  • Tatsächlich habe ich viel weniger Angst, seit ich mich den Ängsten stelle. Anaïs Nin
  • Tue nichts im Leben, was dir Angst bereitet, wenn es von deinen Mitmenschen entdeckt wird. Epikur
  • Tue nichts im Leben, was dir Angst machen muss, wenn es dein Nächster bemerkt. Epikur von Samos
  • Und die Angst beflügelt den eilenden Fuß. Friedrich Schiller
  • Unsere größte Angst als einen Zwischenfall ohne Bedeutung ansehen, nicht nur im Leben des
  • Von allen Sorgen, die ich mir machte, sind die meisten nicht eingetroffen. Sven Hedin
  • Was unsere Epoche kennzeichnet, ist die Angst, für dumm zu gelten, wenn man etwas lobt, und für gescheit zu gelten, wenn man etwas tadelt. Jean Cocteau
  • Wenn das gesamte Dasein des Menschen nur noch aus Angst besteht, verwandeln sich alle Strukturen seiner kreatürlichen Existenz von Segen in Fluch, von Heil in Unheil, von Glück in Unglück. Eugen Drewermann
  • Wenn die Menschen unsicher sind und Angst haben, klammern sie sich an das Vertraute. Tony Benn
  • Wenn ein Reh schnell läuft, kann ein Pferd es nicht einholen. Wenn man es doch schließlich fängt, so geschieht es, weil es immer sich umsieht. Lü Bu We
  • Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie. Erich Kästner
  • Wer andern gar zu wenig traut, hat Angst an allen Ecken; wer gar zu viel auf andre baut, erwacht mit Schrecken. Wilhelm Busch
  • Wer einmal von einer Schlange gebissen wurde, hat Angst vor jedem Stückchen Schnur. Verfasser unbekannt
  • Wer in Angst vor einem bösen Traum einschläft, träumt bestimmt nicht gut. Sprichwort

Gerne fügen wir unserer Sammlung weitere schöne Zitate über die Angst und ängstlich sein hinzu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.