Zitate & Sprüche Ruhe & Entspannung

Zitate, Sprüche und Weisheiten über Ruhe und Entspannung

Ein möglichst stressfreier Arbeitstag, viel Geld auf angenehme Weise generieren, Zeit mit Freunden und der Familie verbringen, Sport treiben und sich gesund ernähren – es könnte so schön sein. Nur irgendwie muss man zwischendurch auch mal zur Ruhe kommen.

Zitate über Entspannung und Ruhe
Zitate. Sprüche und Weisheiten über Entspannung und Ruhe

Nehmen Sie sich etwas Zeit und stöbern Sie in unserer Sammlung schönster Zitate, Sprüche und Weisheiten über Ruhe und Entspannung:

  • An sich ist Müßiggang durchaus nicht eine Wurzel allen Übels, sondern ist, im Gegenteil, ein geradezu göttliches Leben solange man sich nicht langweilt. Soren Kierkegaard
  • Das Beste aller Güter, wenn es überhaupt Güter gibt, ist die Ruhe, die Zurückgezogenheit und ein Plätzchen, das man sein eigen nennen kann. Jean de La Bruyère
  • Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen. Giacomo Casanova
  • Das glücklichste Los ist die Entbindung vom Tun und Lassen. Arthur Schopenhauer
  • Den Puls des eigenen Herzens fühlen. Ruhe im Innern, Ruhe im Äußern. Wieder Atem holen lernen, das ist es. Christian Morgenstern

Der körperliche Zustand hängt sehr viel von der Seele ab. Man suche sich vor allem zu erheitern und von allen Seiten zu beruhigen. Wilhelm von Humboldt

  • Der Mensch braucht Stunden, wo er sich sammelt und in sich hineinlebt. Albert Einstein
  • Der Mensch muss zu seiner inneren Ruhe gebildet werden. Johann Heinrich Pestalozzi
  • Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille. Friedrich Nietzsche
  • Die allgegenwärtige Berieselungsmusik ist wie Gehirnwäsche. Es gibt kein Schweigen mehr. Man versucht, uns zu erdröhnen. (c) Yehudi Menuhin
  • Die größte Offenbarung ist die Stille. Laotse
  • Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens. John Steinbeck
  • Die Muße scheint Lust, wahres Glück und seliges Leben in sich selbst zu tragen. Aristoteles
  • Die Ruhe der Seele ist ein herrliches Ding und die Freude an sich selbst. Johann Wolfgang von Goethe
  • Die schönsten Erinnerungen sind stets Erlebnisse, für die man sich Zeit genommen hat. Ich weiß genau, dass ich immer durchs Leben gehetzt bin, zu viel Ungeduld und Rastlosigkeit im Gepäck gehabt, zu viele Chancen verpasst, zu viele wertvolle Menschen im aufgewirbelten Staub übersehen habe. Charles Kuralt
  • Die Stille ist das Atemholen der Welt. Friedel-Marie Kuhlmann
  • Die Zeit ist für den Menschen da, nicht der Mensch für die Zeit. Johann Gottfried Seume
  • Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören. Chinesische Weisheit

Ein Augenblick der Seelenruhe ist besser, als was du erstreben magst. Persisches Sprichwort

  • Ein Hauptstudium der Jugend sollte sein, die Einsamkeit ertragen lernen, weil sie eine Quelle des Glücks und der Gemütsruhe ist. Arthur Schopenhauer
  • Ein Stück des Weges liegt hinter dir, ein anderes Stück hast du noch vor dir. Wenn du verweilst, dann nur, um dich zu stärken, nicht aber um aufzugeben. Augustinus
  • Eine halbe Stunde Meditation ist absolut notwendig, ausser, wenn man sehr beschäftigt ist, dann braucht man eine ganze Stunde. Franz von Sales
  • Entspannung ist ein wesentlicher Bestandteil von Kraft. George Leonard
  • Erholung besteht weder in Untätigkeit noch in bloßem Sinnengenuss, sondern im Wechselgebrauch unserer Körper und Geisteskräfte, denn die Vernunft veredelt. Karl Julius Weber
  • Es bleibt der letzte und allgemeine Maßstab für den Wert eines Menschen, ob er auch der Andacht fähig, ob er seine Gedanken vom Staub des Alltags losmachen und eine Feierstille in sich erzeugen und würdig genießen kann. Paul Heyse
  • Es gibt für den Menschen keine geräuschlosere und ungestörtere Zufluchtsstätte als seine eigene Seele. Halte recht oft solche stille Einkehr und erneuere so dich selbst. Mark Aurel
  • Es gibt Wichtigeres im Leben, als nur sein Tempo zu beschleunigen. Mahatma Gandhi
  • Für die echte Wahrnehmung zählt nur der Augenblick. Sobald man zu reflektieren oder nachzudenken beginnt, schweift man ab. Tao Wu
  • Gar nichts tun, das ist die allerschwierigste Beschäftigung und zugleich diejenige, die am meisten Geist voraussetzt. Oscar Wilde
  • Gerate niemals überstürzt in Wut – du hast genug Zeit. Ralph Waldo Emerson
  • Gönne dich dir selbst! Ich sage nicht: Tu das immer. Aber ich sage: Tu es wieder einmal. Sei wie für alle anderen Menschen auch für dich selbst da. Bernhard von Clairvaux
  • Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Lerne zu schweigen und du merkst, dass du viel zu viel geredet hast. Sei gütig und du siehst ein, dass dein Urteil über andere allzu hart war. Chinesische Weisheit
  • Ich halte nichts vom Recht auf Arbeit; ich halte es lieber für das größte Recht des Menschen, nichts zu tun. Gioacchino Rossini
  • In Ruhe Wurzeln schlagen kann nur, wer aufhört, sich ständig umzuschauen und herumzuziehen. Seneca
  • Ist die Seele ruhig, so wird auch der Körper bald beruhigt. Novalis
  • Jeder Tag braucht Augenblicke der Stille, für ein Gespräch zu zweit, ein Gebet, ein gutes Buch oder einen Spaziergang. Rainer Haak
  • Kein Tag hat genug Zeit, aber jeden Tag sollten wir uns genug Zeit nehmen. John Donne
  • Man sollte sich Entspannung gönnen. Leistungsfähiger und lebhafter werden wir uns nach einer Ruhepause erheben. Seneca
  • Meditation bringt uns in Berührung mit dem, was die Welt im Innersten zusammenhält. Johann Wolfgang von Goethe
  • Meditation ist nicht Absonderung von Gesellschaft, nicht Flucht vor der Gesellschaft, sondern Vorbereitung auf den wirklichen Eintritt in die Gesellschaft. Thich Nhat Hanh
  • Meditiere nicht, um eines Tages Erleuchtung zu finden. Meditiere, um dein Leben jetzt reicher zu machen. Meditiere beim Sitzen und Gehen, wenn du deine Mutter umarmst oder dein Kind versorgst. Meditiere, um Freude in dein Dasein zu bringen. Shen Tsing

Menschen, die die Muße und Ruhe nicht mehr kennen, führen auch im größeren Reichtum ein armes Leben. Verfasser unbekannt

  • Mögest du Ruhe finden, wenn der Tag sich neigt und deine Gedanken noch einmal die Orte aufsuchen, an denen du heute Gutes erfahren hast. Auf dass die Erinnerung dich wärmt und gute Träume deinen Schlaf begleiten. Irisches Sprichwort
  • Muße ist das Kunststück, sich selbst ein angenehmer Gesellschafter zu sein. Karl Heinrich Waggerl
  • Narren hasten – Kluge warten – Weise gehen in den Garten. Rabindranath Tagore
  • Nicht ausserhalb, nur in sich selbst soll man den Frieden suchen. Wer die innere Stille gefunden hat, der greift nach nichts, und er verwirft auch nichts. Buddha
  • Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause. Elizabeth Barrett Browning
  • Nichts verleiht mehr Überlegenheit, als ruhig und unbekümmert zu bleiben. Thomas Jefferson

Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.
Chinesisches Sprichwort

  • Ohne die Klasse der Müßiggänger wären die Menschen heute noch Barbaren. Bertrand Russel
  • Ohne innere Ruhe wallt der Mensch auf wilden Wegen. Johann Heinrich Pestalozzi
  • Ruhe zieht das Leben an, Unruhe verscheucht es. Gottfried Keller
  • Ruhe, das höchste Gut auf Erden, kommt sehr oft nur durch Einsamkeit in das Herz. Johann Georg Zimmermann
  • Schwester Ruhe schöpft mehr klares Wasser aus dem Quell mit einem Löffel, als Bruder Sturm mit einem Kruge. Emil Gött
  • Sich zu entspannen ist besser, als beschäftigt zu sein. Ambrose Bierce
  • Statt zu sagen: Sitz nicht einfach nur da – tu irgendetwas, sollten wir das Gegenteil fordern: Tu nicht einfach irgendetwas – sitz nur da! Thich Nhat Hanh
  • Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit. Friedrich von Schiller
  • Um ruhig zu werden, stellen Sie sich auf einer idyllischen Südseeinsel vor, auf weißem Sand. Fühlen und empfinden Sie, wie Sie lächelnd dastehen und die Brise sie sanft streichelt. (c) Paul Wilson
  • Und ich erkannte, dass sie die Stille nötig hatten. Denn nur in der Stille kann die Wahrheit eines jeden Früchte ansetzen und Wurzeln schlagen. Antoine de Saint-Exupery
  • Vergnügte Einsamkeit! Du bist die Ruhe, so meine stille Brust sich längst erwählet. Anna Luise Karsch
  • Verzicht heißt nicht, die Dinge dieser Welt aufzugeben, sondern zu akzeptieren, dass sie dahingehen. Suzuki Roshi
  • Wahre Ruhe ist nicht Mangel an Bewegung. Sie ist Gleichgewicht der Bewegung. Ernst von Feuchtersleben
  • Warum sind denn die Götter Götter? Weil sie mit Bewusstsein und Absicht nichts tun. Friedrich Schlegel
  • Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer. Ovid
  • Wenn der Mensch zur Ruhe gekommen ist, dann wirkt er. Francesco Petrarca
  • Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren. Mahatma Gandhi
  • Wenn es dir gelingt, die innere Ruhe zu erobern, so hast du mehr getan als derjenige, der Städte und ganze Reiche erobert hat. Michel de Montaigne
  • Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen. Francois de La Rochefoucauld
  • Wenn Wissen und Gelassenheit sich gegenseitig ergänzen, entsteht Harmonie und Ordnung. Tschuang-tse
  • Wir haben viel zu wenig Muße: Zeit, in der nichts los ist. Das ist die Zeit, in der die Einsteins, die kreativen Forscher, ihre Entdeckungen machen. Der Betrieb und die Routine sind uninteressant und kontraproduktiv. Adolf Muschg

Gerne fügen wir unserer Sammlung Zitate, Sprüche und Weisheiten über Ruhe und Entspannung weitere schöne Zitate hinzu!

Vielen Dank für Ihre Kommentare!