Zitate & Sprüche Mütter

Geschätzte Lesedauer 14 Minute(n)

Zitate und Sprüche über die Mutter

Nicht nur am Muttertag nehmen Mütter eine besondere Rolle ein. Danken Sie Ihrer Mutter mit einem Zitat, einem Spruch oder einer Weisheit aus der nachfolgenden, umfangreichen List von Zitaten, Sprüchen und Weisheiten rund um die Mutter bzw. Mütter im Allgemeinen:

Zitate, Sprüche und Weisheiten Mütter
Zitate, Sprüche und Weisheiten rund um die Mutter
  • Alle Liebe der Menschen muss erworben, erobert und verdient, über Hindernisse hinweg erhalten werden. Die Mutterliebe allein hat man unerworben und unverdient. Berthold Auerbach
  • Allein, bevor und nachdem man Mutter ist, ist man Mensch; die mütterliche Bestimmung aber oder gar die eheliche kann nicht die menschliche überwiegen oder ersetzen, sondern sie muss das Mittel, nicht der Zweck derselben sein. Jean Paul
  • Alles, was schön ist, alles, was heilig, Nennet das Wort dir: eine Mutter! Ricarda Huch
  • Als aus Eden verbannt untröstlich Eva sich härmte, schenkte der Herr ihr das Kind, daß sie der Tränen vergaß. Emanuel Geibel

An verblendeter Mutterliebe sind mehr Menschen zugrundegegangen als an der gefährlichsten Kinderkrankheit. Otto von Leixner

  • Auch wenn meine Mutter den Pudding nur mit Wasser kocht, ist es immer der beste und süßeste auf der ganzen Welt! Erna Ebenwald
  • Barmherzige Mütter ziehn grindige Töchter. Sprichwort
  • Das Auge der Mutter ergründet das Kind bis in die Tiefen des Herzens. Johann Heinrich Pestalozzi
  • Das Herz der Mutter ist immer bei den Kindern. Die Herzen der Kinder sind immer bei der Mutter. Sprichwort
  • Das Herz einer Mutter ist von unergründlicher Tiefe, auf dessen Boden immer Vergebung findet. Honoré de Balzac
  • Das Mutterherz ist der schönste und unverlierbare Platz des Sohnes, selbst wenn er schon graue Haare trägt. Und jeder hat im ganzen Weltall nur ein einziges solches Herz. Adalbert Stifter
  • Das Mutterherz kann nicht lügen. Sprichwort
  • Das mütterliche Herz folgt den Kindern, wenn sie von dannen ziehen und der Segen der Mutter waltet über ihnen vom Morgen bis zum Abend; sie träumt von ihnen und in schlaflosen Nächten betet sie für sie. Christian Friedrich Wilhelm Jacobs
  • Das Weib, sobald es ein Kind hat, liebt den Mann nur noch so, wie er selbst das Kind liebt. Christian Friedrich Hebbel
  • Deine Bestimmung, liebe Freundin, oder überhaupt die Bestimmung des Weibes ist wohl unzweifelhaft und unverkennbar; denn welche andere kann es sein als diese, Mutter zu werden und der Erde tugendhafte Menschen zu erziehen? Heinrich von Kleist
  • Der darf fürwahr der Göttergunst sich rühmen, dem in der zweiten Gattin sie die Mutter für einer Ersten Kinder zugeführt. Ernst Raupach
  • Der gemeine Mann nennt sein Weib, sobald sie ihm mehr als ein Kind geschenkt hat, „Mutter“. Dieser Titel gilt ihm mehr als Weib. Theodor Gottlieb von Hippel
  • Der Himmel ist zu den Füßen der Mutter. Sprichwort
  • Der Mutter Lieb‘ ist mächtig; wenn ihr Böses auch Geschah, sie kann nicht hassen, denn ihr Schoß gebar. Sophokles
  • Der Name Mutter ist süß; aber „Frau Mutter“ ist wahrer Honig mit Zitronensaft. Gotthold Ephraim Lessing
  • Der Tod einer Mutter ist der erste Kummer, den man ohne sie beweint. Jean Antoine Petit-Senn
  • Die beste Amme ersetzt keine Mutter. Sprichwort

Die erste Erziehung ist am wichtigsten, und diese erste Erziehung kommt
unzweifelhaft den Frauen zu. Jean-Jacques Rousseau

  • Die Frau hat auch ihr Schlachtfeld. Mit jedem Kind, das sie der Nation zur Welt bringt, kämpft sie ihren Kampf für die Nation. Adolf Hitler
  • Die Frauen mögen nur erst wieder Mütter werden, bald werden die Männer auch wieder Väter und Gatten sein. Jean-Jacques Rousseau
  • Die größte Liebe ist Mutterliebe, dann die Liebe eines Hundes, und danach die einer Geliebten. Sprichwort
  • Die höchste und tiefste Liebe ist die Mutterliebe. Ludwig Feuerbach
  • Die Liebe der Mutter zu ihren Kindern ist eine Brücke zu allem Guten: im Leben und in der Ewigkeit. Sprichwort
  • Die Liebe des Sohnes zur Mutter ist die erste Liebe des männlichen Wesens zum weiblichen. Ludwig Feuerbach
  • Die Liebe einer Mutter ist immer in ihrem Frühling. Sprichwort
  • Die Liebe einer Mutter teilt sich nicht zwischen den Kindern, sie vervielfältigt sich. Christian Friedrich Daniel Schubart
  • Die liebende Mutter bringt ihrem Kind das Laufen bei. Sie ist gerade so weit von ihm entfernt, daß sie es nicht mehr halten kann. Sie streckt ihre Arme aus; ihr Gesicht wirkt ermutigend. Das Kind strebt ständig nach einer Zuflucht in Mamas Armen, ohne auch nur zu ahnen, daß es im gleichen Augenblick den Beweis erbringt, daß es auch ohne sie auskommt. Søren Kierkegaard
  • Die Mutter eine Hexe, die Tochter auch eine Hexe. Sprichwort
  • Die Mütter haben Augen wie ihre Töchter und überdies Erfahrung. Jean-Jacques Rousseau
  • Die Mutter ist der Genius des Kindes. Georg Wilhelm Friedrich Hegel
  • Die Mutter ist die Brunnenstube der Religion. Johann Heinrich Pestalozzi
  • Die Mutter ist die erste Quelle der Liebe. Von da an ist Lieben lernen das, wozu die Menschen die meiste Zeit brauchen. Albert Camus
  • Die Mutter ist wie der liebe Gott: man ruft sie in der Not und vergißt sie in der Freude. Carmen Sylva
  • Die Mutter liebt die Kinder mehr als der Vater; denn sie weiß, daß es ihre Kinder sind. Dieser glaubt es nur. Menander
  • Die Mütter mögen geruhen, ihre Kinder selbst zu stillen, so werden die Sitten von selber sich bessern, und die Regungen der Natur werden in aller Herzen wieder erwachsen. Jean-Jacques Rousseau
  • Die Mutter soll im Lärm der Gassen Ihr Kind nicht aus den Augen lassen. Jüdische Weisheit
  • Die Mutter trägt im Leibe das Kind dreiviertel Jahr; die Mutter trägt auf Armen das Kind, weil’s schwach noch war; die Mutter trägt im Herzen die Kinder immerdar. Friedrich Freiherr von Logau
  • Die Mutter, die Kinder erzieht, ist genauso arbeitstüchtig wie die Mutter, die am Fließband steht. Norbert Blüm
  • Die mütterliche Frau ist die zeitlose Frau, die in allen Epochen und in allen Völkern die Gleiche. Gertrud von Le Fort
  • Die Mutterliebe des Sohnes ist die erste Sehnsucht, die erste Demut des Mannes vor dem Weibe. Ludwig Feuerbach
  • Die Mutterliebe, sieh, das ist der Pflichtteil von Liebesglück, den jeder Kreatur auswirft die kargende Natur. Robert Hamerling
  • Die Natur bestimmt euch, Mütter zu werden; ihr sollt mit eurem Leibe die Natur preisen und den Staat bereichern. Theodor Gottlieb von Hippel
  • Die Natur hat das Weib unmittelbar zur Mutter bestimmt, zur Gattin bloß mittelbar. Jean Paul
  • Die Süße hast du uns gebracht, Mutter ohne Mannes Rat, Sancta Maria.
  • Die Tochter einer guten Mutter wird die Mutter einer guten Tochter. Sprichwort

Die Welt durchwandernd fand ich allerwärts:
Kein Herz kann lieben wie ein Mutterherz.
Friedrich Martin von Bodenstedt

  • Die wildeste Tigerin ist die beste Mutter. Sprichwort
  • Du weißt, geliebte Königin, Wie ich so ganz dein eigen bin. Hab‘ ich nicht schon seit langen Jahren Im Stillen deine Huld erfahren? Als ich kaum meiner noch bewusst, Sog ich schon Milch aus deiner sel’gen Brust. Novalis
  • Durch dieses Fenster hineinschauen, wo mein Kind im Bett liegt und auf mich wartet. Da liegt mein Kaiserreich! Fanny. Gräfin zu Reventlow
  • Ein einziges auf Erden nur ist schöner und besser als das Weib: es ist die Mutter! Christian Gottfried Ehrenberg
  • Ein Kind ohne Mutter ist eine Blume ohne Regen. Sprichwort
  • Ein Licht geht von der Mutter aus, das von keiner Dunkelheit und noch viel weniger von einem anderen Licht in der Welt überwältigt werden kann. Wilhelm Raabe
  • Ein Mädchen, das allein mit seiner Mutter lebt, kommt beinahe todsicher zu Fall. Ein Junge desgleichen. So machtlos sind die Mütter. Henry de Montherlant
  • Ein Mutterherz ist größer als die Welt. Karl Isidor Beck
  • Ein Quentchen Mutterwitz ist besser als ein Zentner Schulwitz. Sprichwort
  • Ein Schatz ist da, der jede Zeit rettet und reinigt; es ist der, den die Natur durch Mütter schickt. Jean Paul
  • Ein schlechter Ehemann ist zuweilen ein guter Vater, aber eine schlechte Gattin ist nie eine gute Mutter. Sprichwort
  • Eine brave Mutter gibt ihrem Stiefkinde ein gleich großes Stück Kuchen wie ihrem eigenen Kinde. Aber sie gibt es auf eine andere Art. Ludwig Börne
  • Eine Frau ist solange Geliebte bis sie ein Kind bekommt, danach ist sie Mutter. Sprichwort
  • Eine glückliche Mutter ist für die Kinder lehrreicher als hundert Lehrbücher über Erziehung. Sprichwort
  • Eine Großmutter im Haus ein Schatz im Haus. Babylonischer Talmud
  • Eine Mutter versteht auch, was ein Kind nicht ausspricht. Jüdische Weisheit
  • Eine Mutter, die keine Löwin ist, wird leicht zur Äffin. Julius Langbehn
  • Eine rechte Mutter ist aller Söhne Mutter. Waldemar Bonsels
  • Eine rechte Mutter sein, das ist ein schwer Ding, es ist wohl die höchste Aufgabe im Menschenleben. Jeremias Gotthelf
  • Einer Mutter Liebe begräbt man nie, über Tod und Grab hinaus noch reichet sie. Georg Freiherr von Dyherrn
  • Es gibt kein Recht der Frau auf ein Kind, sondern es gibt nur das Recht des Kindes auf eine Mutter. Gertrud von Le Fort
  • Es gibt keinen Ort der Welt, an dem man sicherer geborgen wäre als in den Armen der Mutter. Selma Lagerlöf
  • Es gibt nur eine ganz selbstlose, ganz reine, ganz göttliche Liebe. Und das ist die Liebe der Mutter für ihr Kind. Georg Moritz Ebers
  • Es ist besser, das Kind schreit, als dass die Mutter seufzt. Sprichwort
  • Es ist die Mutter dessen, den ihr Kind sie nennt, nicht Zeugerin, nur Pfleg’rin eingesäten Keims. Es zeugt der Vater, aber sie bewahrt das Pfand, dem Freund die Freundin. Aischylos
  • Es ist nichts reizender, als eine Mutter zu sehen mit einem Kinde auf dem Arme, und nichts ehrwürdiger, als eine Mutter unter vielen Kindern. Johann Wolfgang von Goethe
  • Es meint jede Frau, ihr Kind sei ein Pfau. Sprichwort
  • Es war ein Anfang des Alls, benannt Urmutter des Alls, wer die Urmutter erschaut hat, erkennt durch sie ihre Kinder, wer ihre Kinder erkannt hat, kehre zurück zur Urmutter; sich eng an sie haltend, ist er gefeit bis an sein Ende. Lao-Tse
  • Fest in der Familie und in der Gesellschaft ruhend, in Übereinstimmung mit den Sitten und Gesetzen, ist die Mutter die Inkarnation des Guten: Die Natur, an der sie teilhat, wird gut und ist kein Feind des Geistes mehr. Simone de Beauvoir
  • Fleißige Mutter hat faule Töchter. Sprichwort
  • Gab‘ es nur einen Vater auf Erden, wir beteten ihn an; gab‘ es aber nur eine Mutter, wir würden sie verehren und lieben und auch anbeten. Jean Paul
  • Gebt mir betende Mütter und ich rette die Welt. Aurelius Augustinus

Gewaltig ist das Mutterherz. Man kann auch, wenn das Kind uns Böses angetan,
doch nimmer hassen, was man selbst gebar. Sophokles

  • Gibt es auf der Welt ein so rührendes und Achtung gebietendes Schauspiel wie das einer Familienmutter im Kreise ihrer Kinder, wie sie die Arbeiten der Dienerschaft regelt, wie sie für ein glückliches Leben ihres Gatten sorgt und das Haus klug regiert? Jean-Jacques Rousseau
  • Großmutter heißen ist kaum minder lieb Als einer Mutter innig süßer Name. William Shakespeare
  • Hast du die Mutter gesehn, wenn sie süßen Schlummer dem Liebling kauft mit dem eigenen Schlaf und für das träumende sorgt, mit dem eigenen Leben ernährt die zitternde Flamme und mit der Sorge selbst sich für die Sorge belohnt? Friedrich von Schiller
  • Ich lege meinen Kopf in deinen Schoß, aus welchem ich hervorgegangen bin, und danke dir für mein Leben. Dein Kind. Paula Modersohn-Becker
  • Ich sehne oft nach einer Mutter mich, Nach einer stillen Frau mit weißen Scheiteln. In ihrer Liebe blühte erst mein Ich. Rainer Maria Rilke
  • Immer liebt eine Mutter die Kinder mehr als der Vater. Denn sie weiß, dass es ihre Kinder sind, für die Vaterschaft gibt es keine Gewissheit. Euripides
  • In den Mutterhänden liegt das Los der Menschheit. Johann Michael Sailer
  • In jeder Art der weiblichen Liebe kommt auch etwas von der mütterlichen Liebe zum Vorschein. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Indem die Frau selbst Mutter wird, nimmt sie gewissermaßen den Platz derer ein, die sie geboren hat: Darin liegt für sie eine totale Emanzipation. Simone de Beauvoir
  • Ist eine Mutter noch so arm, So gibt sie ihrem Kinde warm. Sprichwort
  • Jede Mutter hat die Vorstellung, dass ihr Kind ein Held sein wird. Simone de Beauvoir
  • Jede Mutter hofft, dass ihre Tochter einen besseren Mann bekommt, als sie selber, und ist überzeugt, dass ihr Sohn niemals eine so gute Frau bekommen wird wie sein Vater. Martin Andersen Nexö
  • Jedermann trägt ein Bild des Weibes von der Mutter her in sich. Davon wird er bestimmt, die Weiber überhaupt zu verehren oder sie geringzuschätzen oder gegen sie im allgemeinen gleichgültig zu sein. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Jedes, auch das verächtlichste Tier, sobald es mir als aufmerksame Mutter erscheint, ist mir gleich so achtungswürdig. Johann Jakob Engel
  • Keine Weisheit, die auf Erden gelernt werden kann, vermag uns das zu geben, was ein Wort, ein Blick der Mutter gibt. Wilhelm Raabe
  • Man hat kein Recht, große Charaktere und Vaterlandsliebe, hohe Gesinnung und Mannesmut von einem Geschlechte zu verlangen, das zum großen Teil von kindischen Frauen, von unreifen Müttern erzogen worden ist. Fanny Lewald
  • Man wird nicht Mutter, man ist als solche geboren. Die Familie befriedigt den Drang, aber gibt ihn nicht. Carmen Sylva
  • Manche Mutter braucht glückliche, geehrte Kinder, manche unglückliche: Sonst kann sich ihre Güte als Mutter nicht zeigen. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Mein Kind soll keinen Vater haben, nur mich. Und mich ganz. Oh, das geliebte! Fanny Gräfin zu Reventlow
  • Meine Mutter hatte einen Haufen Ärger mit mir, aber ich glaube, sie hat es genossen. Mark Twain
  • Mit der Mutter und ihren Söhnen krönt sich die herrlich vollendete Welt. Selber die Kirche, die göttliche, stellt nicht Schöneres dar auf dem himmlischen Thron; Höheres bildet selber die Kunst nicht, die göttlich geborne, als die Mutter mit ihrem Sohn. Friedrich von Schiller
  • Mütter sind leicht eifersüchtig auf die Freunde ihrer Söhne, wenn diese besondere Erfolge haben. Gewöhnlich liebt eine Mutter sich mehr in ihrem Sohne als den Sohn selbst. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Mütter tragen ihre Kinder durch den Morgen; Kinder sollen ihre Mütter durch den Abend tragen. Sprichwort
  • Mutterangst und Mutterweh bricht die Pforten der Hölle. Bogumil Goltz
  • Mutterhand ist weich, auch wenn sie schlägt. Sprichwort
  • Mutterliebe ist ein ehern Band, das ewig schmerzend bindet. Felix Dahn
  • Mutterliebe ist eine Leidenschaft, die ihre eigene Gewalt und Größe hat, ihre Übertreibungen und sogar ihre Sinnlichkeit. Carmen Sylva
  • Mutterliebe ist warm und herzlich, selbst in den Stürmen des Lebens kann ihr keiner etwas anhaben. Erna Ebenwald

Mutterliebe ist warm, – auch der eisigste Schnee tut ihr nichts. Felicitas Rose

  • Mutterliebe und Sorge hält den Tod auf, sprengt die Gräber und reichet vom Himmel bis zur Erde herab, von der Erde zum Himmel hinauf. Bogumil Goltz
  • Mutterliebe! Man nennt dich des Lebens Höchstes! So wird denn jedem, wie schnell er auch stirbt, sein Höchstes zuteil. Christian Friedrich Hebbel
  • Mutterschaft ist für die Frau nicht die höchste Berufung. Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
  • Mutterschoß ist arm, aber warm. Sprichwort
  • Muttertränen um verlorene Kinder sind die bittersten. Euripides
  • Nicht ist die Mutter ihres Kindes Zeugerin, Sie hegt und trägt das auferweckte Leben nur; Es zeugt der Vater, aber sie bewahrt das Pfand Dem Freund die Freundin, wenn ein Gott es nicht verletzt. Aischylos
  • Niemand versteht meine Leiden, noch die Furcht, die meine Brust erfüllt, der nicht das Herz einer Mutter kennt. Marie Antoinette
  • Nur die Liebe kann erziehen. Darum muss die Mutter das meiste in der Erziehung tun, weil sie die meiste Liebe hat. Ohne Liebe bleibt das beste Erziehungssystem totes Wissen. Adalbert Stifter
  • Nur eine Mutter weiß allein, was lieben heißt und glücklich sein. Adelbert von Chamisso
  • O lege den Gedanken wie einen diamantenen Schild um deine Brust: Ich bin zu einer Mutter geboren! Jeder andere Gedanke, jeder andere Wunsch fahre zurück von diesem undurchdringlichen Harnisch. Heinrich von Kleist
  • O Mutter, du weißt nicht, wie nötig ich dich habe; keine Weisheit, die auf Erden gelehrt werden kann, kann uns das geben, was ein Wort und ein Blick der Mutter uns gibt. Wilhelm Raabe
  • O Mutter, halte dein Kindlein warm, die Welt ist kalt und helle, und trag es fromm in deinem Arm an deines Herzens Schwelle. Clemens Brentano
  • O schöner Mutter schönere Tochter! Horaz
  • Schau dir die Mutter an und du begreifst die Tochter. Sprichwort
  • Selbstaufopferung der Mutter ist weder gut noch schlecht, genau wie Arbeit. Beides ist nur dann gut, wenn es sich um vernünftige Liebe handelt. Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
  • Siehe! Von all den Liedern nicht eines gilt dir, o Mutter! Dich zu preisen, o glaub’s, bin ich zu arm und zu reich. Eduard Mörike
  • So ganz unselig kann ich nie mehr werden, denn der tiefste Grund meines Lebens ist doch das Muttersein. Fanny Gräfin zu Reventlow
  • Sobald die Mutterschaft eine Last ist, findet man bald ein Mittel, sich ganz und gar davon zu befreien. Jean-Jacques Rousseau
  • Soviel es weiße Krähen gibt, soviel gibt es gute Stiefmütter. Sprichwort
  • Spiele, Kind, in der Mutter Schoß! Auf der heiligen Insel Findet der trübe Gram, findet die Sorge dich nicht. Friedrich von Schiller
  • Unendliches verdankt die Welt den Müttern Johann Peter Uz
  • Unsrer Väter Geist ist tot Und das Gemüt der Mütter lenket uns, Denn unser Joch und Dulden zeigt uns weibisch. William Shakespeare
  • Verächtlich ist eine Frau, die Langeweile haben kann, wenn sie Kinder hat. Jean Paul
  • Viele Kinder sind das Leid der Mutter. Sprichwort
  • Vielleicht ist keine Freude auf Erden mit der einer Mutter zu vergleichen, die ihr Erstgeborenes erblickt; aber dieser Augenblick des Glücks wird teuer erkauft. Denis Diderot
  • Vor allem will ich eine gute, glückliche Mutter sein und mein Kind gut und glücklich machen. Das ist wohl das Einzige, das fest in mir steht. Fanny Gräfin zu Reventlow
  • Vor allen sind in Ehren hochzuhalten Stiefmütter, die als zweite Mütter walten. Daniel Sanders
  • Was ist denn alle Mutter- und Vaterschaft anders als ein Helfen! Als wunderreichste, geheimnisvollste Hilfe! Christian Morgenstern
  • Was man mit der Muttermilch trinkt, bleibt noch am Leichtuch hängen. Sprichwort
  • Was man von der Mutter hat, das sitzt fest und lässt sich nicht ausreden, das behält man, und es ist auch gut so, denn jeder Keim der sittlichen Fortentwicklung des Menschengeschlechts liegt darin verborgen. Wilhelm Raabe
  • Was man von der Mutter hat, das sitzt fest und läßt sich nicht ausreden. Wilhelm Raabe
  • Was sind es für Geheimnisse, die eine Mutter nicht wissen darf? Jean-Jacques Rousseau
  • Weil Gott nicht überall sein konnte, schuf er die Mutter! Sprichwort
  • Welche Kraft kann einflußreicher, anspornender sein als die mütterliche Liebe, die sanfteste und zugleich unerschrockenste Kraft in der ganzen Naturordnung? Wilhelm Busch
  • Wenige sind wie Vater, keiner wie Mutter. Sprichwort
  • Wenn man der unbestrittene Liebling der Mutter gewesen ist, so behält man fürs Leben jenes Eroberergefühl, jene Zuversicht des Erfolges, welche nicht selten wirklich den Erfolg nach sich zieht. Sigmund Freud
  • Wenn seine Kindheit auch ganz verstummt wäre einmal wird sie wieder aufwachen und zu ihm sprechen: An der Bahre der Mutter. Peter Sirius
  • Wenn’s Kind zahnt, soll die Mutter den Unterrock verkaufen, um ihm Wein zu geben. Sprichwort
  • Wer hat das größte Herz? Wer kennt fast alles Wissenswertes auf der Welt? Wer hört Dir zu wenn Du Probleme hast? Wer zeigt Dir das Du Dich zurecht findest auf dieser Welt? Wer weiß immer einen Rat und bringt Dich zum Lachen, wenn Du traurig bist? Das kann nur eine sein, eine die Dich kennt und immer für Dich da ist. Deine Mutter! Erna Ebenwald
  • Wer nicht gelächelt der Mutter, den nicht würdigt des Tisches der Gott, des Lagers die Göttin. Vergil
  • Wer noch eine Mutter hat, braucht nicht zu weinen. Sprichwort
  • Wer seine Mutter achtet, gleicht einem Menschen, der Schätze sammelt. Bibel
  • Wie die Mutter, so die Tochter, wie die Tochter, so die Mutter. Talmud
  • Wie oft ist es mir vor die Seele getreten, daß von allen Wohltaten der erste mütterliche Unterricht der größte und bleibendste ist. Helmuth Graf von Moltke
  • Wie viel Egoismus steckt gerade in der Mutterliebe, mehr wie in allem andern. Fanny Gräfin zu Reventlow

Gerne nehmen wir weitere schöne Zitate und Sprüche rund um Mütter in unsere Aufstellung auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.