Zitate & Sprüche Malcolm X

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Zitate und Sprüche von Malcolm X

Das wohl bekannteste Zitat von Malcom X ist sein Zitat über Medien: „Die Medien sind die mächtigste Einrichtung auf der Erde. Sie haben die Macht Unschuldige schuldig und Schuldige unschuldig zu machen – und das ist Macht, weil sie den Verstand der Masse kontrollieren“

Malcom X Zitate und Sprüche
Zitate von Malcolm X

Malcolm X wurde am 19.5.1925 in Omaha (Nebraska) als Sohn von Reverend Earl Little und seiner Frau Louise als Malcolm Little geboren und wurde am 21.2.1965 in New York während einer öffentlichen Veranstaltung auf offener Bühne ermordet.

Stöbern Sie in den wichtigsten Zitaten von Malcom X

  • Die Medien sind die mächtigste Einrichtung auf der Erde. Sie haben die Macht Unschuldige schuldig und Schuldige unschuldig zu machen – und das ist Macht, weil sie den Verstand der Masse kontrollieren.
  • Die Zukunft gehört den Leuten die sich heute auf sie vorbereiten.
  • Gewaltlosigkeit ist gut solange sie funktioniert.
  • Ich bin nicht für die Wahrheit, egal wer sie erzählt. Ich bin für Gerechtigkeit egal für wen oder gegen wen.
  • Ich halte es für ein Verbrechen, wenn jemand, der brutaler Gewalt ausgesetzt ist, sich diese Gewalt gefallen lässt, ohne irgend etwas für seine eigene Verteidigung zu tun. Und wenn die »christliche« Lehre so auszulegen ist, wenn Gandhis Philosophie uns das lehrt, dann nenne ich diese Philosophie kriminell.
  • Ich traf, sprach und aß sogar mit Leuten, die man in Amerika für weiß gehalten hätte. Aber die weiße Einstellung war in ihrem Kopf ausgelöscht worden, durch die Religion des Islam.
  • Ihr könnt keinen Kapitalismus haben ohne Rassismus.
  • Man kann Frieden und Freiheit nicht von einander trennen niemand kann friedlich sein solange er nicht frei ist.
  • Man kann kein kapitalistisches System betreiben, wenn man kein Geier ist; man muss das Blut von jemand anderem saugen, um Kapitalist zu sein.
  • Niemand kann dir die Freiheit geben. Niemand kann dir Gleichheit oder Gerechtigkeit oder irgend etwas geben. Wenn du ein Mann bist dann nimmst du Sie dir.
  • Ohne Bildung gehst du in dieser Welt nirgendwo hin.
  • Straucheln bedeutet nicht fallen.
  • Wenn du nicht bereit bist, dafür zu sterben, dann streiche das Wort „Freiheit“ aus deinem Vokabular.
  • Wer hat jemals von einer Revolution gehört, in der sie Arm in Arm laufen und „We shall overcome“ singen? So etwas gibt es in keiner Revolution. Ihr kommt nicht darauf zu singen, weil ihr zu beschäftigt seid die Fäuste zu schwingen.
  • Wir erklären unser Recht auf dieser Erde ein menschliches Wesen zu sein, als solches respektiert zu werden, und die Rechte eines menschlichen Wesens in dieser Gesellschaft zu besitzen, auf dieser Erde, an diesem Tag, das werden wir durchsetzen – mit allen nötigen Mitteln.

Gerne nehmen wir weitere Zitate von Malcolm X in unsere Sammlung auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.