Zitate & Sprüche Golda Meir

Geschätzte Lesedauer 1 Minute(n)

Zitate von Golda Meir

Golda Meir (geboren am 3.5.1898, verstorben 8.12.1978) wurde durch ihr politisches Amt als Außenministerin von Israel in den Jahren 1956 bis 1965 und in späteren Jahren als Ministerpräsidentin Israels von 1969 bis 1974 international bekannt.

Godla Meir Konterfei auf einer israelischen Münze
Zitate und Sprüche von Golda Meir

Folgende Zitate und Sprüche werden Golda Meir zugeschrieben:

  • Als ich Diplomat wurde, war das erste, was ich lernen musste, den Mund zu halten – in vielen Sprachen.
  • Das Alter ist, als ob man mit dem Flugzeug in einen Sturm gerät. Einmal an Bord, kann man nichts mehr daran ändern.
  • Die Befreiung der Frau ist großer Unsinn. Der Mann ist diskriminiert. Schließlich kann er keine Kinder bekommen. Aber bestimmt wird niemand etwas dagegen unternehmen.
  • Es ist keine Sünde, siebzig zu sein, aber auch kein Vergnügen.
  • Frauen sollten nicht besser sein müssen als Männer, um als menschliche Wesen betrachtet zu werden.
  • Früher hat man eine einzige lange Hochzeitsreise mit dem Mann seines Lebens gemacht. Heute macht man mehrere kürzere mit verschiedenen Männern.
  • Ich glaube, für alle Menschen in der Welt ist das wichtigste im Leben, den Mut zu großen Träumen aufzubringen.
  • Ich glaube, für alle Menschen in der Welt ist es das Wichtigste im Leben, den Mut zu großen Träumen aufzubringen.
  • Jene, die nicht von ganzem Herzen weinen können, können auch nicht von ganzem Herzen lachen.
  • Moderne Geschichte sollte man nur mit dem Bleistift schreiben.
  • Moses schleppte uns 40 Jahre durch die Wüste, um uns an den einzigen Ort im Nahen Osten zu bringen, an dem es kein Öl gibt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.