Zitate & Sprüche Frauen

Zitate, Sprüche und Weisheiten über Frauen

„Frau“ bezeichnet neben der üblichen Anrede für Frauen im Allgemeinen, heute einen weiblichen, erwachsenen Menschen und wird verwendet, um das Geschlecht und gegebenenfalls die soziale Rolle der Person zu unterscheiden.

Zitate über Frauen
Zitate und Sprüche über Frauen – © Dario – Fotolia.com

Um einige der nachfolgenden Zitate, Sprüche und Weisheiten aus dem richtigen Blickwinkel zu verstehen, muss man wissen, dass die Bezeichnung „Weib“ früher die allgemeine Bezeichnung für einen weiblichen Erwachsenen war und die Bezeichnung „Frau“ gesellschaftlich höher stehenden Personen weiblichen Geschlechts vorbehalten war.

Stöbern Sie in unserer umfangreichen Sammlung Zitate, Sprüche und Weisheiten über Frauen:

  • Alle Frauen sind Meister des geflüsterten Wunschzettels. Heinz Rühmann
  • Als eine Frau lesen lernte, trat die Frauenfrage in die Welt. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
  • Als Gott ein Mann wurde, da war der Teufel zuvor schon zum Weib geworden. Sprichwort
  • An der Frau erlebt man nicht nur die Enttäuschungen, die sie uns bereitet, sondern auch jene, die wir ihr bereiten Peter Altenberg
  • An einer Frau und an einer Mühle gibt es immer was zu flicken. Sprichwort
  • Auch das korrekteste Weib treibt Fetischismus, den Fetischismus mit sich selbst, die Mode. Peter Hille
  • Auch das Weib ist dichtbar, nur muss man mehr geben als schwärmerisches Fleisch. Peter Hille
  • Auch Frauen philosophieren, aber nicht nur mit dem Kopf. Jeanne Moreau
  • Auf dem neuen Pfad, der gebahnt werden muß, werden Frauen dort zu fördern sein, wo sie bisher zu kurz gekommen sind. Björn Engholm
  • Behandelt die Frau mit Nachsicht! Aus krummer Rippe ward sie erschaffen, Gott konnte sie nicht ganz gerade machen. Willst du sie biegen, sie bricht. Johann Wolfgang von Goethe
  • Bei den Frauen gibt es zwei Möglichkeiten, entweder sie sind Engel, oder sie leben noch. Charles Baudelaire
  • Bei Weibern weiß man niemals, wo der Engel aufhört und der Teufel anfängt. Heinrich Heine
  • Bescheidne Frauen haben an den Ohren noch Augen. Sprichwort
  • Besonders lernt die Weiber führen! Es ist ihr ewig Weh und Ach, so tausendfach, aus einem Punkte zu kurieren. Johann Wolfgang von Goethe
  • Böse Frauen machen die besten Käse. Sprichwort
  • Byrons Frauen sind gut. Es ist aber auch das einzige Gefäß, was uns Neueren noch geblieben ist, um unsere Idealität hineinzugießen. Mit den Männern ist nichts zu tun. Im Achill und Odysseus, dem Tapfersten und Klügsten, hat der Homer alles vorweggenommen. Johann Wolfgang von Goethe

Da ich nicht denke, daß die Frau von Natur aus dem Manne unterlegen ist, denke ich auch nicht, daß sie ihm von Natur aus überlegen ist. Simone de Beauvoir

  • Das edle Weib ist halb ein Mann, ja ganz, erst ihre Fehler machen sie zu Weibern. Franz Grillparzer
  • Das Herz aus Wachs und das Köpferl aus Eisen das ist der Grundriß der weiblichen Struktur. Johann Nestroy
  • Das Herz vieler Frauen scheint von Schnee zu sein: Es ist kalt und schmilzt leicht. Dorothea von Schlegel
  • Daß Frauen nicht weniger agressiv sind als Männer, ist vollkommen klar, nur die Art, wie sich die Aggression äußert, ist sehr unterschiedlich. Aber das ist letztlich doch von großer Bedeutung, wenn man die Welt ansieht. Margarete Mitscherlich-Nielsen
  • Der Frau Augen kochen wohl, die der Magd nicht. Sprichwort
  • Der Frauen Zustand ist beklagenswert. Zu Haus und in dem Kriege herrscht der Mann, und in der Fremde weiß er sich zu helfen. Ihn freuet der Besitz; ihn krönt der Sieg! Ein ehrenvoller Tod ist ihm bereitet. Wie eng-gebunden ist des Weibes Glück! Schon einem rauhen Gatten zu gehorchen, ist Pflicht und Trost. Johann Wolfgang von Goethe

Zum Glück brauche ich keine Bikini-Figur.
Ich geh ja immer nackt baden.

  • Der Mann ist für das Weib ein Mittel: Der Zweck ist immer das Kind. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Der Reiz einer Frau kann einem Künstler viel über Kunst offenbaren. Pierre Bonnard
  • Der Widerstand einer Frau ist nicht immer ein Beweis ihrer Tugend; oft ist es ein Beweis ihrer Erfahrung. Ninon de Lenclos
  • Die einzige Art, wie man sich zu einer Frau verhalten kann, ist, sie zu lieben, wenn sie hübsch ist, und eine andere zu lieben, wenn sie es nicht ist. Oscar Wilde
  • Die einzigen Männer, die eine Frau zu durchschauen vermögen, sind die Röntgenologen. Sacha Guitry
  • Die emanzipierte Frau fährt schnelle Tempi auf Abstellgleisen. Hans Arndt
  • Die emanzipierte Frau wird zum dritten Geschlecht. Erhard Blanck
  • Die Frau ist da, damit der Mann durch sie klug werde. Karl Kraus
  • Die Frau ist die geistige Gefährtin des Mannes, im öffenlichen wie im privaten Leben. Ohne sie würden wir die wahren Ideale vergessen. Oscar Wilde
  • Die Frau ist die Rätselecke in Gottes großer Weltzeitung. Marcel Achard
  • Die Frau ist ein menschliches Wesen, das sich anzieht, schwatzt und sich wieder auszieht. Voltaire
  • Die Frau ist eine Blume, welche ihren Duft nur im Schatten spendet. Hugues Félicité Robert de Lamennais
  • Die Frau ist Feld und Weide, aber sie ist auch Sodom und Gomorrha. Simone de Beauvoir
  • Die Frau ist kein Raubtier. Sie ist die Beute, die dem Raubtier auflauert. José Ortega y Gasset
  • Die Frau ist und bleibt das Ruhelager des Mannes. Brigitte Bardot
  • Die Frau kann mit der Schürze mehr aus dem Hause tragen, als der Mann mit dem Erntewagen einfährt. Sprichwort
  • Die Frau muß selber sein die Magd, Soll’s gehen, wie es ihr behagt. Sprichwort
  • Die Frau wird unter dem Aspekt ihrer Gebärfähigkeit nicht als gebärende Person betrachtet, sondern sozusagen als Nährboden für das Kind des Mannes. Luise Schottroff
  • Die Frau, die man mit Poesie gewann, Ist nur ein Tisch, worauf man schreiben kann. Samuel Butler
  • Die Frauen haben zuviel Phantasie und Erregbarkeit, um viel Logik zu haben. Frauen sind gründefest. Ludwig Börne
  • Die Frauen sind ein liebliches Geheimnis: Nur verhüllt, nicht verschlossen. Novalis
  • Die Frauen sind klüger als die Männer, weil sie weniger wissen und mehr verstehen. James Stephens
  • Die Frauen sind Sphinxe ohne Rätsel. Oscar Wilde
  • Die Frauen sind unserer Kindheit Stütze, unserer Jugend Freude, unseres Alters Trost. Pietro Aretino
  • Die Frauen sind wie Obst: wenn sie aufhören rot zu werden, fallen sie. Ralph Boller
  • Die Frauen warten auf die Liebe, und die Männer warten auf Frauen. Wolf Wondratschek
  • Die ganze Welt ist eitel Truggefüge! Willkommen Weib, du einzig lebenswerte Lüge! Carl Spitteler
  • Die Garderobe einer Frau ist die Visitenkarte des Mannes. Sprichwort
  • Die Geheimnisse des Kabinetts stecken sich gern in die Falten eines Weiberrocks. Friedrich von Schiller
  • Die Geschichte der Frau ist die Geschichte der schlimmsten Tyrannei, die die Welt je gekannt hat. Die Tyrannei der Schwachen über die Starken. Es ist die einzig dauernde Tyrannei. Oscar Wilde
  • Die Gesellschaft darf nicht vorschreiben, welche Funktionen und Ideale eine Frau anzustreben hat. Maria Jepsen
  • Die große Frage, die niemals beantwortet worden ist und die ich trotz dreißig Jahre langer Erforschung der Frauenseele auch nicht beantworten konnte, lautet: Was wünscht sich eine Frau? Sigmund Freud

Wenn du dein Ohr ganz nah an ein Nutellaglas hältst,
kann du ganz leise deine Bikinifigur heulen hören.

  • Die größte Gewalt über einen Mann hat die Frau, die sich ihm zwar versagt, ihn aber in dem Glauben zu erhalten versteht, dass sie seine Liebe erwidere. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
  • Die größte Revolution unseres Jahrhunderts ist die veränderte Stellung der Frau. Theodor Heuss
  • Die karge Frau geht am meisten zur Kiste. Sprichwort
  • Die Menschheit ist männlich, und der Mann definiert die Frau nicht an sich, sondern in Beziehung auf sich; sie wird nicht als autonomes Wesen angesehen. Simone de Beauvoir
  • Die Natur hat die Frauenzimmer so geschaffen, daß sie nicht nach Prinzipien, sondern nach Empfindung handeln sollen. Georg Christoph Lichtenberg
  • Die Schicklichkeit umgibt mit einer Mauer das zarte, leicht verletzliche Geschlecht. Wo Sittlichkeit regiert, regieren sie, und wo die Frechheit herrscht, da sind sie nichts. Johann Wolfgang von Goethe
  • Die schöne Frau hat so viel Verstand mitbekommen, daß man alles zu ihr und nichts mit ihr sprechen kann. Karl Kraus
  • Die Weiber sind rechte Egoisten, indem man nur in ihr Interesse fällt, sofern sie uns lieben oder wir ihre Liebhaber machen oder sie uns Liebhabern wünschen. Eine ruhige, freie, absichtslose Teilnahme und Beurteilung fällt ganz außer ihrer Fähigkeit. Johann Wolfgang von Goethe
  • Die Weiber, die Weiber! Man vertändelt gar zu viel Zeit mit ihnen. Johann Wolfgang von Goethe

Gerne nehmen wir weitere Zitate, Sprüche und Weisheiten über Frauen in unsere Sammlung auf!

  • Die weibliche Natur ist wie das Meer: Es gibt dem leisesten, schwächsten Drucke nach und trägt doch die schwersten Lasten. Rasmus Nielsen
  • Die Zwiebel hat sieben Häute, ein Weib neun. Sprichwort
  • Drei Frauen, drei Gänse und drei Frösche machen einen Jahrmarkt. Sprichwort
  • Ein Biologe ist ein Mann, der Kim Basinger sieht und sich dabei vorstellen kann, daß sie einmal ein Baby war. Danny Kaye
  • Ein edler Mann wird durch ein gutes Wort der Frauen weit geführt. Johann Wolfgang von Goethe
  • Ein Haus, darin zwei Frauen sind, wird nicht rein gefegt. Sprichwort
  • Ein Männerabend mit Glotze, Bier und Chips ist tausendmal besser als ein nobles Abendessen mit einer Frau, die ja doch immer nur Komplimente hören will. John McEnroe
  • Ein Weib bleibt stets auf einem Sinn, den sie gefaßt. Du rechnest sicherer auf sie, im guten wie im bösen. Johann Wolfgang von Goethe
  • Ein Weib, das einer deutschen Schlaguhr gleicht, stets dran zu bessern ewig aus den Fugen, die niemals rechtgeht, wie sie auch sich stellt. William Shakespeare
  • Ein Weibsbild ist ein Gericht für die Götter, wenn’s der Teufel nicht zugerichtet hat. Aber, mein Seel, diese Hurensöhne von Teufeln machen den Göttern viel Verdruß mit den Weibern: Denn von jedem Dutzend, das sie erschaffen, verderben ihnen die Teufel sechse. William Shakespeare
  • Eine Frau gleichgestellt, wird überlegen. Sokrates
  • Eine Frau ist das Mächtigste auf Erden, und in ihrer Hand liegt es, den Mann dahin zu leiten, wo Gott ihn haben will. Henrik Ibsen
  • Eine Frau ist imstande, einen Mann nur deshalb zu lieben, weil sie ihn einer anderen nicht gönnt. Tennessee Williams
  • Eine Frau ist nur eine Frau, aber eine gute Zigarre ist Genuss. W. C. Fields
  • Eine Frau mag ihre Ehre wohl kränken. Sprichwort
  • Eine Frau mit 50 kann sinnlich, interessant, fantastisch aussehen uns so energiegeladen sein wie sonst nie in ihrem Leben. Faye Dunaway
  • Eine Frau muß so gescheit aussehen, daß ihre Dummheit eine angenehme Überraschung bedeutet. Karl Kraus
  • Eine Frau oder Geliebte lernt man in einer Stunde mit einer dritten Person besser kennen als mit sich in zwanzig. Jean Paul
  • Eine Frau ohne Mann ist wie ein Fisch ohne Fahrrad. Sprichwort
  • Eine Frau sagt nein und nickt ja. Sprichwort
  • Eine Frau sitzt nicht auf Eid und Pflicht. Sprichwort
  • Eine Frau soll aussehen wie ein junges Mädchen, auftreten wie eine Lady, denken wie ein Mann und arbeiten wie ein Pferd. Caroline Klein Simon
  • Eine Frau verzeiht alles aber sie erinnert uns oft daran, daß sie uns verziehen hat. Karlheinz Böhm
  • Eine Frau wird nicht dadurch erotisch, daß sie ihre Brüste oder Hintern zeigt, sondern durch ihre Ausstrahlung. Giorgio Armani
  • Eine Frau, die einen Ehemann sucht, ist das gewissenloseste aller Raubtiere. George Bernard Shaw
  • Eine Frau, die einen Mann liebt, kennt sein Gesicht, wie der Seemann das offene Meer. Honoré de Balzac
  • Eine Frau, die Geist und Talent hat, steht unter ihrem Geschlecht einsam. Karl Ferdinand Gutzkow
  • Eine Frau, die nicht rätselhaft ist, ist keine. Theodor Fontane
  • Eine kluge Frau findet sogar den Verstand, den ein Mann wegen ihr verloren hat. Ernst R. Hauschka
  • Eine Schöne Frau macht dir das Leben zur Hölle. Da hast immer Panik, daß sie einen anderen findet, dich verläßt. Das ist ein furchtbarer Zustand. Mir ist eine Frau lieber, die nicht durch Äußerlichkeiten auffällt, sondern ihre Schönheit in der Beziehung entfaltet. Giorgio Armani
  • Eine unglückliche Frau ist eine Blume, die dem Nordwind ausgesetzt ist; sie bleibt lange Knospe, und wenn sie aufblühen sollte, welkt sie. Carmen Sylva

Eine unverstandene Frau ist eine solche, die die Andern nicht versteht.
Carmen Sylva

  • Es gibt ein Alter, in dem eine Frau schön sein muß, um geliebt zu werden. Und dann kommt das Alter, in dem sie geliebt werden muß, um schön zu sein. Françoise Sagan
  • Es gibt ein gutes Prinzip, das die Ordnung, das Licht und den Mann, und ein schlechtes Prinzip, das das Chaos, die Finsternis und die Frau geschaffen hat. Pythagoras
  • Es gibt Frauen, die stundenlang von Dingen reden, denen sie sprachlos gegenüberstehen. NN
  • Es gibt nur eine böse Frau auf der Welt, aber jeder glaubt, er habe sie. Sprichwort
  • Es gibt nur etwas, was teuerer ist als eine Frau nämlich eine Ex-Frau. Jack Nicholson
  • Es ist ausgemacht, daß Gott die Weiber nur geschaffen hat, um die Männer zu zähmen. Voltaire
  • Es ist nicht mehr Betrug als an den Frauleuten. Sprichwort
  • Es ist nicht wahr, daß man ohne eine Frau nicht leben kann. Man kann bloß ohne eine Frau nicht gelebt haben. Karl Kraus
  • Es ist schwer zu entscheiden, welches ein verdrießlicheres Geschäft sei: Die Lichter putzen oder Weiber durch Gründe belehren. Alle zwei Minuten muß die Arbeit wiederholt werden. Ludwig Börne
  • Eure Weiber sind euch ein Acker. Gehet zu euerm Acker, von wannen ihr wollt. Koran
  • Fast jede Frau wäre gerne treu. es wird nur immer schwieriger, einen Mann zu finden, dem man treu sein kann. Marlene Dietrich
  • Frauen ähneln Kindern. Sie brauchen dann die meiste Liebe, wenn sie sie am wenigsten verdienen. George Warwick Deeping
  • Frauen brauchen sich nicht zu emanzipieren. So gut wie Männer werden sie eh nicht. Jack Nicholson
  • Frauen erreichen alles, weil sie jene beherrschen, die alles beherrschen. Sprichwort
  • Frauen gehören an den Kochtopf und der sollte im Schlafzimmer stehen. Woody Allen

Frauen haben einen untrüglichen Instinkt für alles,
außer für das, was auf der Hand liegt. Oscar Wilde

  • Frauen haben heute sicher mehr Rechte. Aber mehr Macht hatten sie früher. Charles Aznavour
  • Frauen interessieren sich für Männer, die sich nicht für sie interessieren. Marcello Mastroianni
  • Frauen machen sich nicht schön, um Männern zu gefallen. Sie tun es, um andere Frauen zu ärgern. Marcel Aymé
  • Frauen müssen ab und zu eins auf den Hintern bekommen. Manchen gefällt`s. Sir Sean Connery
  • Frauen sind da, um geliebt, nicht um verstanden zu werden. Oscar Wilde
  • Frauen sind das Paradies der Augen, das Fegefeuer des Beutels und Hölle der Seele. Sprichwort
  • Frauen sind der angenehmere Teil der Bevölkerung. Thomas Gottschalk
  • Frauen sind genannt vom Freuen, weil sich freuen kann kein Mann ohn‘ ein Weib, das stets vom neuen Seel‘ und Leib erfreuen kann. Friedrich Rückert
  • Frauen sind nicht in der Lage, Tennisspiele der Männer richtig zu kommentieren. John McEnroe
  • Frauen sind nur Kinder von etwas größerem Wuchs. Philip Dormer Stanhope Graf von Chesterfield
  • Frauen sind wie Erdkunde. Von 16 bis 22 sind sie wie Afrika: teilweise jungfräulich, teilweise erforscht. Von 23 bis 35 wie Asien: heiß und geheimnisvoll. Von 35 bis 45 wie die USA: aufgedreht und technisch. von 46 bis 55 sind sie dann wie Europa: völlig ramponiert, aber hier und da noch durchaus interessant. Ab 60 sind sie wie Australien, alle wissen Bescheid, aber keiner will hin. Daphne Du Maurier
  • Frauen sind wie Kreuzworträtsel: Senkrecht und waagrecht zusammen ergeben erst die Lösung. Henry Miller
  • Frauen und Geld Regieren die Welt. Sprichwort
  • Frauen und Jungfrauen soll man loben, es sei wahr oder erlogen. Sprichwort
  • Frauen vereinfachen unseren Schmerz, verdoppeln unsere Freude und verdreifachen unsere Ausgaben. James Saunders

Frauen werden in unserer Gesellschaft als die Sorgenden betrachtet, die mit allen Aufgaben fertig werden. Was das Leben ihnen auch entgegenstellt, sie werden es „schon schaffen“. Diana Prinzessin von Wales

  • Frauen, das wird immer deutlicher, sind eine neue Kraft. Zu lange wurden sie einfach nur bravund stillgehalten. Gianna Nannini
  • Frauen, die zu ihrem Körper stehen und wissen, was sie mit ihrem Körper anstellen, ruhen in sich selbst. Das verleiht ihnen eine magische Anziehungskraft. Jürgen Drews
  • Frauen, ihr Engel der Erde! Des Himmels lieblichste Schöpfung! Ihr seid der einzige Strahl, der uns das Leben erhellt. Alphonse de Lamartine
  • Frauenart Greift dem Mann an den Bart. Sprichwort
  • Frauenfleisch ist leichter zu bekommen denn Kalbfleisch. Sprichwort
  • Frauengunst War nie umsunst. Sprichwort
  • Frauenkenner neigen selten zu Optimismus. George Bernard Shaw
  • Frauenkleider decken wohl. Sprichwort
  • Frauenrat und Rübensaat gerät alle sieben Jahre. Sprichwort
  • Frauenzimmer sind einander viel ähnlicher als Männer. Sie haben in Wahrheit nur zwei Leidenschaften: Eitelkeit und Liebe. Philip Dormer Stanhope Graf von Chesterfield
  • Früher haben die Frauen auf ihrem eigenen Boden gekämpft. Da war jede Niederlage ein Sieg. Heute kämpfen sie auf dem Boden der Männer. Da ist jeder Sieg eine Niederlage. Coco Chanel
  • Für das Wohlbefinden einer Frau sind bewundernde Männerblicke wichtiger als Kalorien und Medikamente. Françoise Sagan
  • Für den Mann ist jede Frau ein Rätsel, dessen Lösung er bei der nächsten sucht. Jeanne Moreau
  • Für einen Mann ist es oft viel billiger, die Frauen nicht zu verstehen. Hubert Ries
  • Gleichwie aus den Kleidern Motten kommen, also kommt von Weibern viel Böses. Jesus Sirach
  • Gott hat das Weib nicht aus des Mannes Kopf geschaffen, daß sie ihm befehle, noch aus seinen Füßen, daß sie seine Sklavin sei, sondern aus seiner Seite, daß sie seinem Herzen nahe sei. Talmud
  • Heute haben es die Frauen nur noch beim Friseur eilig, unter die Haube zu kommen. Joachim Karl ‚Blacky‘ Fuchsberger
  • Ich bewundere Frauen, aber sie sind mir nicht ebenbürtig. Anthony Quinn
  • Ich finde, die ideale Frau soll wie ein spannender Film sein. Je mehr Spielraum der Phantasie überlassen bleibt, desto aufregender ist er. Alfred Hitchcock
  • Ich habe nichts als Worte, und es ziemt dem edlen Mann, der Frauen Wort zu achten. Johann Wolfgang von Goethe
  • Ich halte es für sehr wichtig, sich klarzumachen, wie und in welcher Form Frauen auch Täter sind und nicht immer die ewig Unschuldigen. Margarete Mitscherlich-Nielsen
  • Ich kann in zwölf Sprachen „Nein“ sagen das genügt für eine Frau. Sophia Loren
  • Ich kann mir denken, daß einem mit vier Frauen die körperliche und geistige Vollkommenheit des weiblichen Geschlechts beschieden wäre: Mit der Seele der ersten, dem Geist der zweiten, der Treue der dritten und der Schönheit der vierten. Charles Joseph Fürst von Ligne
  • Ich kann nicht verstehen, daß eine Frau das Haus verlassen kann, ohne sich hübsch gemacht zu haben. Sie könnte gerade an diesem Tag ihrem Schicksal begegnen. Coco Chanel
  • Ich schätze alles an einer Frau. Aber ihren Charakter schätze ich im fortschreitendem Alter natürlich mehr als ihr Aussehen. Hans-Joachim Kulenkampff
  • Ich trage eine Frau lieber zu Grabe, als sie mit einem anderen glücklich zu sehen. Pablo Picasso
  • Ich werfe unserer Zeit vor, daß sie starke und zu allem Guten begabte Geister zurückstößt, nur weil es sich um Frauen handelt. Theresa von Ávila
  • Ihr Männer seid der Stamm, die Reben wir, die unsre Schwäch‘ an eure Stärke ranken und euch geteilte Kraft und Hülfe danken. William Shakespeare
  • Im Augenblick, da man eine Frau „sein eigen“ nennt, ist sie es schon nicht. Peter Altenberg
  • Im besten Falle bleibt das Weib ein Widerspruch. Alexander Pope
  • Im Gehirne der Frau muß es wohl ein Fach weniger, in ihrem Herzen dagegen eine Fiber mehr geben als bei den Männern. Chamfort
  • Im Leben einer Frau zählt nur die Jugend. Henry de Montherlant
  • In Frauen sehe ich auch intellektuelle Partnerinnen. Marcel Reich-Ranicki
  • Japans Frauen sind stets einige Schritte hinter den Männern gegangen. Es ist Zeit, daß die Frauen aufstehen und die Männer ihnen folgen. Takako Doi
  • Je verdorbener ein Zeitalter, desto mehr Verachtung der Weiber. Jean Paul
  • Jede Frau beherrscht die Kunst, einen Mann zu beobachten, ohne ihn anzusehen. Giorgio Armani
  • Jede Frau ist imstande, mit den Lippen nein zu sagen und mit dem Rest ja. Marcello Mastroianni
  • Jede Frau ist mehr als ihr Körper. Sophia Loren
  • Jede Frau kann einen Mann dahin bringen, wo er sie haben will. Sir Alec Guinness
  • Jede war bereit, Ruf, Stellung, alles aufs Spiel zu setzen, wenn sie damit die Liebe gewann. Otto Flake
  • Jeder weiß, daß die Frau die Tugend bekommen hat, damit sie sie verliere. Marcello Mastroianni
  • Junge Bettschwester, alte Betschwester. Sprichwort
  • Kein Kleid steht einer Frau besser als Schweigen. Sprichwort
  • Kein kluger Mann diskutiert mit einer Frau, die müde oder ausgeruht ist. Maurice Chevalier
  • Kein Mann würde eine Frau sein wollen, aber alle wünschen, daß es Frauen gibt. Simone de Beauvoir
  • Keine Frau hat je den Liebesakt unterbrochen, um mir zu applaudieren. Marcello Mastroianni
  • Kluge Frauen haben längst eingesehen, daß man die Männer nehmen muß, wie sie sind. Arnold Alois Schwarzenegger
  • Kommt ein Weib zu Falle, so schielt man auf sie alle. Freidank
  • Konserven und Waschmaschinen haben mehr zur Befreiung der Frau beigetragen als alle Revolutionen. Jean Duché
  • Liebe einzuflößen ist das unaufhörliche Bestreben der Weiber. Ludwig Börne
  • Man fordere nicht Wahrhaftigkeit von den Frauen, solange man sie in dem Glauben erzieht, ihr vornehmster Lebenszweck sei zu gefallen. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
  • Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird dazu gemacht. Simone de Beauvoir
  • Man lernt eine Frau erst kennen, lange nachdem man sie kennen gelernt hat. Bob Hope
  • Man sollte Frauen so oft wie möglich küssen, weil sie dann schweigen. Marcello Mastroianni
  • Männer regieren die Welt, Frauen regieren die Männer. Sprichwort
  • Männer und Frauen passen nun mal nicht zusammen. Frauen sind den Männern überlegen! Sie denken in gewisser Weise logischer. In einem Gespräch merken Frauen sofort, wohin es führt und kürzen es einfach ab… . Vicco von Bülow
  • Mit einer verliebten Frau kann man alles tun, was sie will. Sir Peter Ustinov
  • Natürlich ist mir meine Frau wichtig. Aber Freunde sind wichtiger. Eher würde ich auf meine Frau verzichten als auf meine Freunde. Kevin Costner
  • Nennt mich denn zehnmal schwach; denn wir sind sanft, wie unsere Bildung ist, nachgiebig falschem Eindruck. William Shakespeare
  • Nicht Strenge legte Gott ins weiche Herz des Weibes. Friedrich von Schiller
  • Nichts ist so undurchsichtig wie das Schweigen, in das sich eine nackte Frau plötzlich hüllt. Alberto Sordi
  • Nichts ist trauriger als eine Frau, die sich aus anderen Gründen auszieht als für die Liebe. Juliette Gréco
  • Niemand kann soviel leiden wie Frauen, das ist etwas, was psycho-ökonomisch etwas einbringt. Margarete Mitscherlich-Nielsen
  • Nur wer die Liebe kennt, der kennt die Frauen. Leopold Schefer
  • Ohne Frauen würde es weder Tag noch Nacht. Sprichwort
  • Schilt nicht, o König, unser arm Geschlecht! Nicht herrlich wie die euern, aber nicht unedel sind die Waffen eines Weibes. Johann Wolfgang von Goethe
  • Sechsmal sechs ist sechsunddreißig, Ist der Mann auch noch so fleißig Und die Frau ist liederlich, Geht die Wirtschaft hinter sich. Sprichwort
  • Sei, was du bist, ein Weib! Willst mehr du sein, so bist du keins. William Shakespeare
  • Seid ihr nicht wie die Weiber, die beständig zurück nur kommen auf ihr erstes Wort, wenn man Vernunft gesprochen stundenlang? Friedrich von Schiller
  • Sie schwankt, sie zögert, mit einem Worte: Sie ist eine Frau. Jean Baptiste Racine
  • Sind die Frauen gut, so stehen sie zwischen dem Mann und dem Engel; sind sie schlecht, so stehen sie zwischen dem Mann und dem Teufel. August von Kotzebue
  • Sind die Frauen tief? Daß man einem Wasser nicht auf den Grund blicken kann, beweist noch nicht, daß es tief ist. Egon Friedell
  • Sind doch ein wunderlich Volk, die Weiber so wie die Kinder! Jedes lebet so gern nach seinem eignen Belieben, und man sollte hernach nur immer loben und streicheln. Johann Wolfgang von Goethe
  • Solange der Nagellack nicht trocken ist, ist eine Frau praktisch wehrlos. Burt Reynolds
  • Staub lieber als ein Weib sein, das nicht reizt! Heinrich von Kleist
  • Über das Weib soll man nur zu Männern reden. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Unerträglich, daß Weiber für Weiberschwächen solche Luchsaugen haben! Friedrich von Schiller
  • Viele Frauen sind imstande, einen Tag lang von nichts anderem zu leben als von einem hübschen Kompliment und einem häßlichen Gerücht. Peter Sellers
  • Viele Frauen wissen nicht, was sie wollen, aber sie sind fest entschlossen, es zu bekommen. Sir Peter Ustinov
  • Von einer Frau kann man alles erfahren, wenn man keine Fragen stellt. William Somerset Maugham
  • Von Frauenbewegung kann man heute nicht mehr reden. Heute ist Feminismus in den Köpfen der Frauen selbstverständlich verankert. Alice Schwarzer
  • Vornehme Frauen gebären in drei Monaten. Sprichwort
  • Vorschnell und töricht, echt-wahrhaftes Weibsgebild! Vom Augenblick abhängig, Spiel der Witterung, des Glücks und Unglücks: Keins von beiden wißt ihr je zu bestehn mit Gleichmut! Johann Wolfgang von Goethe
  • Wandelbarkeit ist die große Tugend der Frau. Wer ein echtes Weib hat, braucht keinen Harem. Gilbert Keith Chesterton
  • Warum wollen die Frauen denn unbedingt so sein wie die Männer und tragen dann trotzdem hohe Absätze und Schmuck? Hans-Joachim Kulenkampff
  • Was die Frau erspart, ist so gut, als was der Mann erwirbt. Sprichwort
  • Was heißt schon für uns Frauen, mit Anstand alt zu werden? Lieber unanständig jung bleiben. Olga Tschechowa
  • Was man einer anständigen Frau sagen kann, hat seine Grenzen; man kann alles durchklingen lassen, man kann nicht alles sagen. Sully Prudhomme
  • Weibchen sind von Natur aus lustbetont, bringen die Männer zur Kopulation und schreien während der geschlechtlichen Vereinigung. Aristoteles
  • Wenig versteht sich sonst das Weib auf Ehre. Aber dies sei Eure Ehre: Immer mehr zu lieben, als Ihr geliebt werdet! Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Wenn das Weib ein denkendes Geschöpf wäre, so hätte es ja, als Köchin seit Jahrtausenden, die größten physiologischen Tatsachen finden, insgleichen die Heilkunst in ihren Besitz bringen müssen! Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Wenn der Mann die Frau als willenlos, ungeduldig, listig, einfältig, fühllos, lüstern, wild, demütig bezeichnet, läßt er seine Vorstellung von sämtlichen Weibchen der Tierwelt in sie eingehen. Simone de Beauvoir
  • Wenn der Mann einlöffelt und die Frau ausscheffelt, muß die Wirtschaft zugrunde gehen. Sprichwort
  • Wenn die Frau feststellen muß, daß sie das Unwesentliche ist, das niemals zum Wesentlichen wird, so kommt es daher, daß sie selbst diese Umkehrung nicht zuwegebringt. Simone de Beauvoir
  • Wenn die Frauen gut gehen und die Kühe (Bienen) gut stehen, kann der Mann reich werden. Sprichwort
  • Wenn die Frauen wüßten, wie sehr wir ihnen nachtrauern, würden sie uns viel früher verlassen. Alberto Sordi
  • Wenn die Weiber auch von Glas wären, sie würden doch undurchsichtig sein. Sprichwort
  • Wenn eine Frau geliebt wird, errät sie es in der Regel lange bevor man es ihr gesteht. Claude Anet
  • Wenn eine Frau sich die Lippen nachzieht, so ist das, wie wenn ein Soldat sein Maschinengewehr putzt. Bob Hope
  • Wenn Frauen von Stoffwechsel reden, meinen sie damit ein neues Kleid. Sir Peter Ustinov
  • Wenn ich die Wahl hätte zwischen dem Nobelpreis und den Frauen ich würde immer noch die Frauen nehmen. Christiaan Neethling Barnard
  • Wenn ich mit einem Fuß im Grabe stehe, werde ich die Wahrheit über die Frauen sagen. Ich werde sie sagen, in meinen Sarg springen, den Deckel über mich ziehen und rufen: „Jetzt macht, was ihr wollt!“ Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
  • Wenn man genau wüßte, daß man im Himmel auf ewig mit seiner Frau beisammen bleiben muß, würde das den Reiz der Hölle nicht unwesentlich erhöhen. George Bernard Shaw
  • Wenn zwei Frauen zusammenkommen, Wird die dritte in die Hechel genommen. Sprichwort
  • Wer behauptet, die Frauen zu kennen, ist kein Gentleman. George Bernard Shaw
  • Wer der Frau glaubt, betrügt sich. Wer ihr nicht glaubt, wird betrogen. Sprichwort
  • Wer nicht in der Lage ist, eine schöne Frau zu bewundern, der ist irgendwie tot. Plácido Domingo
  • Weshalb ist unser Leib zart, sanft und weich, kraftlos für Müh‘ und Ungemach der Welt, als daß ein weiches Herz, ein sanft Gemüte als zarter Gast die zarte Wohnung hüte? William Shakespeare
  • Wie die Frau, so die Magd. Sprichwort
  • Willst du eine Frau nehmen, so zieh die Ohren mehr als die Augen zu Rat. Sprichwort
  • Wir Frauen verlieben uns immer in den gleichen Typ von Mann. Das ist unsere Form von Monogamie. Lauren Bacall
  • Wir Frauenzimmer können nur zwischen Herrschen und Dienen wählen, aber die höchste Wonne der Gewalt ist doch nur ein elender Behelf, wenn uns die größere Wonne versagt wird, Sklavinnen eines Mannes zu sein, den wir lieben. Friedrich von Schiller
  • Wir Frauenzimmer sollten billig jede Beleidigung, die einer einzigen von uns erwiesen wird, zu Beleidigungen des ganzen Geschlechts und zu einer allgemeinen Sache machen. Gotthold Ephraim Lessing
  • Wir sind Heldinnen, wenn wir unsre Tugend noch sicher wissen wenn wir sie verteidigen, Kinder Furien, wenn wir sie rächen. Friedrich von Schiller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.