Zitate & Sprüche Denken

Zitate, Sprüche und Weisheiten zum Thema Denken und Nachdenken

Denken bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch alle (menschlichen) Vorgänge, die im Gehirn durch Vorstellung, Erinnern in Verbindung mit diversen Begriffen eine eigenen Erkenntnis zu formen versuchen. Klingt kompliziert? Ist es manchmal ja auch 🙂

Zitate Denken
Zitate und Sprüche über das Denken

Stöbern Sie in unserer umfangreichen Sammlung an Zitaten, Sprüchen und Weisheiten zum Thema Denken und Nachdenken:

  • Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal. Autor unbekannt
  • Alles Denken ist unmoralisch. Sein Wesen selbst ist Zerstörung. Oscar Wilde
  • Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit. Aristoteles
  • Auch der müde Arbeiter ist nicht immer zum Denken zu stumpf; die Freude des Erringens öffnet auch bei ihm die Thore der Empfänglichkeit. Georg Forster
  • Auch führende Köpfe sind rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. Francis Martínez de Picabia
  • Bei allzu langem Nachdenken kommt man nicht auf den richtigen Gedanken. Sprichwort
  • Das Denken bietet Trost und Heilung für alles. Hat es einem wehgetan, so verlange man von ihm das geeignete Gegenmittel, und man bekommt es. Chamfort
  • Das Denken gibt uns ein so reines und so lebhaftes Vergnügen, daß, wer es nur einmal in seinem Leben gekostet hat, es nie wieder entbehren kann. Johann Jakob Engel
  • Das Denken ist der Prozeß, durch den die niederen Instinkte in hohe Instinkte verwandelt werden. Walther Rathenau
  • Das Denken ist eine Lebensfunktion wie die Verdauung und der Blutkreislauf. José Ortega y Gasset
  • Das Denken ist nur ein Traum des Fühlens, ein erstorbenes Fühlen, ein blassgraues, schwaches Leben. Novalis
  • Das Denken macht die Größe des Menschen aus. Blaise Pascal
  • Das Schlimme aber ist, daß alles Denken zum Denken nichts hilft. Man muß von Natur richtig sein, so daß die guten Einfälle immer wie freie Kinder Gottes vor uns dastehen und uns zurufen: Da sind wir! Johann Wolfgang von Goethe
  • Das Schlimme ist, daß die Unfähigkeit zu denken so oft mit der Unfähigkeit zu schweigen Hand in Hand geht. Hans Krailsheimer
  • Dem Denken sind keine Grenzen gesetzt. Man kann denken, wohin und soweit man will. Ernst Jandl
  • Denke bis zu den letzten Konsequenzen, reiße nieder, was deinem Denken im Wege steht; selbst das Heiligste, das Unantastbare ist unheilig und ein Frevel, wenn es dem Gedanken zur Schranke ward. Lily Braun
  • Denken als physiologischer Prozeß besteht in elektrochemischen Reaktionen, die sich in der Großhirnrinde und den mit ihr korrespondierenden Zentren abspielen. Arthur Koestler
  • Denken heißt Vergleichen. Walther Rathenau
  • Denken isoliert den Menschen. Der Gedanke gehört dem Denker allein. Das ist auch wohl die Ursache, warum Denker und Erfinder stets unbeliebt und verfolgt waren. Denken ist zentrifugal. Herbert Newton Casson
  • Denken ist des Menschen bestes Teil. Henrik Ibsen
  • Denken ist die Erkenntnis durch Begriffe. Immanuel Kant
  • Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen. Henry Ford
  • Denken ist ein unmittelbares Nachahmen der Wahrheit. Bettina von Arnim
  • Denken ist Inspiration der Freiheit. Bettina von Arnim
  • Denken ist Reden mit sich selbst. Immanuel Kant
  • Denken kann der Erde oder Gott zugewandt sein – dann nennt man es beten. Ernst R. Hauschka
  • Denken und sein werden vom Widerspruch bestimmt. Aristoteles
  • Der Denker ohne Paradox ist wie der Liebende ohne Leidenschaft: ein mittelmäßiger Patron. Søren Kierkegaard
  • Der Gedanke ist Allgemeingut und im Gegensatz zum Gefühl umso weniger wert, je mehr er an den Boden erinnert, auf dem er gewachsen ist. Christian Friedrich Hebbel
  • Der Mensch beginnt nicht leicht zu denken. Sobald er aber erst einmal den Anfang damit gemacht hat, hört er nicht mehr auf. Jean-Jacques Rousseau
  • Die Hottentotten nennen das Denken die Geißel des Lebens. Georg Christoph Lichtenberg
  • Die Köpfe gleichen einander, aber die Gedanken in ihnen sind nicht gleich. Sprichwort
  • Die meisten Menschen denken aus Gewohnheit nicht, manche aber, und das nicht wenige, aus Furcht. Karl Ferdinand Gutzkow
  • Die meisten Menschen denken hauptsächlich über das nach, was die anderen Menschen über sie denken. Sir Sean Connery
  • Die Menschen, die berufen sind, den andern durch Geistesarbeit zu dienen, leiden immer in der Ausübung dieser Arbeit; denn die geistige Welt gebiert nur unter Schmerzen und Qualen. Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi

Die Welt ist das Mittel zum Denken. Es handelt sich nicht um Erkennen, das ist eine phantastische Tautologie. Carl Einstein

  • Dieses Leben ist reich genug an Qual, des Denkens Kreis ganz auszufüllen. Friedrich Gottlieb Klopstock
  • Du kannst den Geist nicht erzeugen. Du kannst ihn nur empfangen. Bettina von Arnim
  • Eigentlich kommt alles auf die Gesinnungen an. Wo diese sind, treten auch die Gedanken hervor. Johann Wolfgang von Goethe
  • Ein denkendes Nichtdenken wandelt mich manchmal an. Es ist eine Art von empfundener Gleichgültigkeit. Johann Wolfgang von Goethe
  • Ein Gedanke kann nicht erwachen, ohne andere zu wecken. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
  • Ein Kerl, der spekuliert, ist wie ein Tier, auf dürrer Heide von einem bösen Geist im Kreis herumgeführt, und ringsumher liegt schöne, grüne Weide. Johann Wolfgang von Goethe
  • Ein scharfer Beobachter ist ohne Zweifel selten, aber ein scharfer Denker ist viel seltener. Henry Thomas Buckle
  • Ein scheues Wild die Gedanken sind. Jag ihnen nach, sie fliehen geschwind. Siehst du sie hellen Auges an, zutraulich wagen sie sich heran. Paul Heyse
  • Einfach denken ist eine jute Jabe Jottes. Konrad Adenauer
  • Es gibt kein Denken ohne Gefühle. Dietrich Dörner
  • Es gibt nichts Wichtigeres auf der Welt, als die Menschen zum Nachdenken zu bringen. Sigmund Graff
  • Es gibt nichts, das der Geist völlig ausdenken kann, und so sind wir Lichter, die eigentlich nur sich selbst erleuchten. Christian Friedrich Hebbel
  • Es ziemt dem Menschen, nicht mehr zu grübeln, wo er nicht mehr wirken soll. Johann Wolfgang von Goethe
  • Gedankenlosigkeit tötet. Andere. Stanislaw Jerzy Lec
  • Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum. Johann Wolfgang von Goethe
  • Handeln ist leicht, Denken schwer, nach dem Gedanken handeln unbequem. Johann Wolfgang von Goethe
  • Ich denke auch bei Tag über vernünftige Ding nach, nicht nur nachts; nachts will ich ja lieber schlafen. Helmut Kohl
  • Ich denke, also bin ich. René Descartes
  • Ich liebe die zerstreuten Menschen. Zerstreutheit ist ein Zeichen von Gedanken, von Güte. Die dummen und bösartigen Menschen sind immer geistesgegenwärtig. Charles Joseph Fürst von Ligne
  • Im Gebirge der Wahrheit kletterst du nie umsonst: Entweder du kommst schon heute weiter hinauf oder übst deine Kräfte, um morgen höher steigen zu können. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Im Herzen bewegen sich immer Gedanken. Sprichwort
  • In schlimmen Zeiten sind Denkende Andersdenkende. Werner Mitsch
  • Jeder Denker bringt einen Teil der scheinbar festgefügten Welt in Gefahr, und niemand kann voraussagen, was an dessen Stelle treten wird. John Dewey
  • Jeder Mensch muß nach seiner Weise denken; denn er findet auf seinem Wege immer ein Wahres oder eine Art von Wahrem, die ihm durchs Leben hilft. Johann Wolfgang von Goethe
  • Kenntnisse kann jedermann haben, aber die Kunst zu denken ist das seltenste Geschenk der Natur. Friedrich der Große
  • Lernen ohne zu denken, ist eitel, denken, ohne zu lernen, gefährlich. Konfuzius
  • Man denkt nicht, sondern man hat Einfälle und versäumt in der Regel, sie festzuhalten. Sigmund Graff

Man kann nie so kompliziert denken, wie es plötzlich kommt. Willy Brandt

  • Manche Menschen würden eher sterben als nachdenken. Und sie tun es auch. Bertrand Arthur William Russell
  • Mein Kind! Ich hab es klug gemacht, ich habe nie über das Denken nachgedacht. Johann Wolfgang von Goethe
  • Meine Gedanken schlafen, wenn ich sitze. Mein Geist geht nicht, wenn ihn nicht die Beine bewegen. Diejenigen, welche ohne Bücher studieren, werden mit mir übereinstimmen. Michel Eyquem de Montaigne
  • Nachdenken doch immer Mühe macht, wie gut man euch auch vorgedacht. Paul Heyse
  • Nicht die Klügsten allein haben die besten Einfälle. Gute Einfälle sind Geschenke des Glückes. Gotthold Ephraim Lessing
  • Nicht wir gegen den Gedanken Audienz, sondern die Gedanken geben uns Audienz. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Nichts erhält die Gewohnheit nachzudenken besser, als wenn man mit sich selbst zufriedener als mit seinem Schicksale ist. Jean-Jacques Rousseau
  • Nur wer viel allein ist, lernt gut denken. Waldemar Bonsels
  • Stellt einer die Behauptung auf, die Erde sei ein Würfel, so denkt er ohne Zweifel unabhängig. Allerdings auch falsch. Hans Kasper
  • Über alles, was du siehst, denke nach. Sprichwort
  • Unendlich viele Menschen haben nie einen Gedanken gehabt und sehen doch wie Denker aus. Sie sind wie Kartenspieler: Unendliche Kombinationen durch wenige gegebene Blätter. Christian Friedrich Hebbel
  • Viele Leute glauben, daß sie denken, während sie in Wirklichkeit nur ihre Vorurteile umschaufeln. Edward Roscoe Murrow
  • Warten, geduldig sein, das heißt denken. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Was unser Denken begreifen kann, ist kaum ein Punkt, fast gar nichts im Verhältnis zu dem, was es nicht begreifen kann. John Locke
  • Weil er dachte und weil er meinte, ist er zu Madrid am Galgen gestorben. Sprichwort

Wenn ich vor mir allein bin, erzähle ich mir, was ich gesehen habe, als wenn ich Dir’s erzählen sollte, und es berichtigt sich alles. Johann Wolfgang von Goethe

  • Wer denkt, wes Volkes er auch sei, ich will ihn Landsmann nennen. Alphonse de Lamartine
  • Wer glücklich ist, fühlt; wer unglücklich ist, denkt. Joachim Fernau
  • Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht. Oscar Wilde
  • Wer nicht nachdenkt, erhält keine Grundsätze; wer deren keine hat, lebt ein bloßes Pflanzenleben, und wem dieses zu Teil wird, der ist lebendig tot. Marianne Ehrmann
  • Wer selber denkt, hat Heimvorteil. Michael Rumpf
  • Werke des Geistes werden mit Schmerzen empfangen und mit Entzücken geboren. Joseph Joubert
  • Wie kommt bei vielen das schiefe Denken, die reich doch mit Verstand beschenkt? Man kann sich das Gehirn verrenken, wie man die Beine sich verrenkt. Friedrich Martin von Bodenstedt
  • Wir denken wie wir denken hauptsächlich, weil andere so denken. Samuel Butler
  • Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen zuviel lesen, um weise zu sein, und zuviel denken, um schön zu sein. Oscar Wilde

Gerne fügen wir unserer Sammlung weitere schöne Zitate, Sprüche und Weisheiten zum Thema Denken und Nachdenken hinzu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.