Zitate & Sprüche Demokratie

Zitate, Sprüche und Weisheiten über die Demokratie

Der Begriff Demokratie stammt aus dem antiken Griechenland und bedeutete Volksherrschaft. Demokratie bezeichnet heute politische Ordnungen und politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen.

Zitate über die Demokratie
Zitate, Sprüche und Weisheiten über Demokratie

Stöbern Sie in unserer Sammlung der schönsten Zitate, Sprüche und Weisheiten über die Demokratie:

  • Alle Zivilisation fängt mit der Theokratie an und hört mit der Demokratie auf. Victor Hugo
  • Das demokratische Prinzip heißt doch, wer regiert, der entscheidet und verantwortet. (c) Lothar Späth
  • Das demokratische Prinzip ist irreführend, weil es nicht Allahs Willen und seine Rechtsprechung, die Scharia, als höchste Richtschnur anerkennt. Abu Hamsa el-Masri
  • Demokratie darf nicht so weit gehen, daß in der Familie darüber abgestimmt wird, wer der Vater ist. (c) Willy Brandt
  • Demokratie entsteht, wenn man nach Gleichheit aller Bürger strebt und die Zahl der Bürger aber nicht ihre Art berücksichtigt. Aristoteles
  • Demokratie findet vage Lösungen für unlösbare Probleme. Reinhold Niebuhr
  • Demokratie heißt Entscheidung durch die Betroffenen. (c) Friedrich von Weizsäcker
  • Demokratie heißt nicht Massenherrschaft, sondern Aufbau, Sicherung, Bewährung der selbstgewählten Autoritäten. Theodor Heuss
  • Demokratie heißt, die Wahl haben. Diktatur heißt, vor die Wahl gestellt sein. Jeannine Luczak
  • Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen. Winston Churchill
  • Demokratie ist die Vorstufe des Sozialismus. Wladimir Iljitsch Lenin
  • Demokratie ist die Wahl durch die beschränkte Mehrheit anstelle der Ernennung durch die bestechliche Minderheit. George Bernard Shaw
  • Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen. George Bernard Shaw
  • Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll. Winston Churchill
  • Demokratie ist wichtig. Aber die jahrtausendealte Diskussion, was wichtiger ist – Brot oder Freiheit -, ist nach wie vor virulent. (c) Iveta Radicová
  • Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. Benjamin Franklin

Demokratie muß bei uns selbst erwachsen, Demokratie muss aus der Kultur und der Geschichte eines Volkes heraus entstehen. John Ayoade

  • Demokratie, das ist die Kunst, sich an die Stelle des Volkes zu setzen und ihm feierlich in seinem Namen, aber zum Vorteil einiger guter Hirten, die Wolle abzuscheren. Romain Rolland
  • Demokratie. Keiner macht sich Gedanken. Und jeder darf sagen, was er will. Werner Mitsch
  • Demokratie. Bestätigung und Vollzug dessen, was Publikumsumfragen längst ermittelt haben. Aurel Schmidt
  • Demokratie. Die Regierung des Volkes durch das Volk für das Volk. Abraham Lincoln
  • Demokratie. Ein bei Wahlen immer wieder auftauchender Begriff. (c) Gerd Wollschon
  • Demokratie. Eine Regierungsform, die freie Diskussion voraussetzt, doch ist dies nur erreichbar, wenn die Leute aufhören zu quatschen. Clement Attlee
  • Demokratisch ist es, dem anderen zuzuhören, seine Meinung zu erwägen, das, was einem selbst einleuchtet, zu akzeptieren und gegen das übrige, unter ständiger Wahrung des Respektes vor der Person des anderen, seine Gegenargumente hervorzubringen. Walter Scheel

Der Bürgerstaat ist nicht bequem, Demokratie braucht Leistung. (c) Willy Brandt

  • Die Demokratie erstrebt einen Zustand, in dem jeder jedem eine Frage stellen darf. Ernst Jünger
  • Die Demokratie ist auch in Gefahr durch schweigende Untätigkeit der Mehrheit. (c) Wolfgang Thierse
  • Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen. Winston Churchill
  • Die Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden als wie wir es verdienen. George Bernard Shaw
  • Die Demokratie ist in Wirklichkeit nicht mehr als die Aristokratie der Redner. Thomas Hobbes
  • Die Demokratie ist keine Frage der Zweckmäßigkeit, sondern der Sittlichkeit. (c) Willy Brandt
  • Die Demokratie ist nichts als ein Niederprügeln des Volkes durch das Volk für das Volk. Oscar Wilde
  • Die Demokratie schafft kein starkes Band zwischen den Menschen. Sie erleichtert ihnen aber den Umgang miteinander. Charles Alexis Henri Clérel de Tocqueville
  • Die Demokratie setzt die Vernunft im Volke voraus, die sie erst hervorbringen soll. (c) Karl Jaspers
  • Die Freiheit der Rede hat den Nachteil, dass immer wieder Dummes, Hässliches und Bösartiges gesagt wird. Wenn wir aber alles in allem nehmen, sind wir doch eher bereit, uns damit abzufinden, als sie abzuschaffen. Winston Churchill
  • Die Medien sind bellende Wachhunde der Demokratie, und die Demokratie ist bekanntlich das beste politische System, weil man es ungestraft beschimpfen kann. Ephraim Kishon
  • Die Verfassung eines Staates solle so sein, dass sie die Verfassung des Bürgers nicht ruiniert. Stanislaw Jerzy Lec
  • Ein großer Staat regiert sich nicht nach Parteiansichten. Otto von Bismarck
  • Eine Armee ist bestimmt dann ganz demokratisch, wenn ein Oberleutnant damit rechnen muss, dass sein Rekrut von heute sein Bürovorsteher von morgen sein kann. Dwight D. Eisenhower
  • Eine ernsthafte Schwäche der Demokratie ist, daß sie sich danach richten muß, was der Bürger denkt, ehe Gewißheit besteht, ob er es überhaupt tut. Hans Kasper
  • Eine kompromisslose Demokratie ist leider nicht möglich. (c) Gerhard Kocher
  • Es kommt nicht so sehr darauf an, dass die Demokratie nach ihrer ursprünglichen Idee funktioniert, sondern, dass sie von der Bevölkerung als funktionierend empfunden wird. Rudolf Augstein
  • Führen ist die richtige Mischung von Demokratie und Diktatur. (c) Lars Credo
  • Ich bin diktatorisch, nur mit stark demokratischem Einschlag. Konrad Adenauer
  • Im demokratischen Staat gilt es nicht nur zu sagen, was ankommt, sondern zu sagen, was not tut. (c) Theo Waigel
  • In einer Demokratie brauchen Entscheidungen Zeit. Nur die Diktatur ist schnell. (c) Rita Süssmuth
  • Man kann niemals eine Revolution machen, um damit eine Demokratie zu gründen. Man muss eine Demokratie haben, um eine Revolution herbeiführen zu können. Gilbert Keith Chesterton
  • Man kann sein Stimmrecht nicht essen. Frederik Willem de Klerk
  • Sie müssen nicht gegen Republik und Demokratie losziehen, weil Sie sie durch einige Windbeutel verkörpert sehen! Das Königtum wäre vermutlich durch dieselben Individuen verkörpert. Georges Clemenceau
  • Totalitäre Regime jedweder Couleur sind schlecht. Nichts kann Demokratien trotz mancher Schwäche ersetzen. Dalai Lama
  • Wahlen allein machen noch keine Demokratie. (c) Barack Obama
  • Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet und ich kann sicher sein, dass es der Milchmann ist, dann weiß ich, dass ich in einer Demokratie lebe. Winston Churchill
  • Wir wollen mehr Demokratie wagen. Wir wollen eine Gesellschaft, die mehr Freiheit bietet und mehr Mitverantwortung fordert. (c) Willy Brandt
  • Wo der Bürger keine Stimme hat, haben die Wände Ohren. Jeannine Luczak
  • Zu den Grundregeln jeder Demokratie gehört, daß sie mit ihrer Verfassung umgeht wie mit einem Kleinod. (c) Björn Engholm

Gerne fügen wir unserer Sammlung weitere schöne Zitate, Sprüche und Weisheiten über die Demokratie hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.