Buchautoren – Wolfgang Hohlbein

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Wolfgang Hohlbein – Lebenslauf und Bücher

Wolfgang Hohlbein ist ein bekannter, deutscher Fantasy-Autor, der bereits über 35 Millionen Bücher verkauft hat und auch unter verschiedenen Pseudonymen seine Werke veröffentlicht.

Wolfgang Hohlbein
Bücher und Lebenslauf von Wolfgang Hohlbein

Ein Teil seiner Bücher ist in Zusammenarbeit mit seiner Frau Heike entstanden und auch seine Tochter Rebecca unterstützte ihn bei seinen Werken und ist inzwischen selbst eine erfolgreiche Schriftstellerin.

Verschiedene Pseudonyme von Wolfgang Hohlbein

Am 15. August 1953 wurde Wolfgang Hohlbein in Weimar geboren und begann bereits als Jugendlicher Fantasie-Geschichten zu schreiben. Nach seiner Lehre zum Industriekaufmann trat er eine Stellung als Nachtwächter an und begann nachts aus Langeweile, zuerst Kurzgeschichten und dann Horror- und Wildwestromane zu schreiben.

Er selbst bezeichnet Karl May als auslösenden Faktor für seine ersten schriftstellerischen Versuche. Viele seiner Werke wurden unter Pseudonymen wie Henry Wolf, Jack Vernon, Robert Craven oder Jerry Cotton veröffentlicht.

Genres von Kinderbüchern bis Fantasy

Den Durchbruch als Autor schaffte Wolfgang Hohlbein 1982 mit seinem ersten Roman, der den Titel „Märchenmond“ trägt. Mit seiner Frau zusammen schrieb Hohlbein die Geschichte, in der ein Junge seiner im Koma liegenden Schwester helfen will.

Die phantasievollen Charaktere fesselten vor allem die jüngeren Leser. Neben einigen weiteren Kinderbüchern wie „Kein Platz mehr im Hundehimmel“ und „Saint Nick – Der Tag an dem der Weihnachtsmann durchdrehte“ schrieb Wolfgang Hohlbein auch einige Zyklen über Barbie unter dem Pseudonym Angela Bonella.

Sein Schaffensdrang begnügt sich jedoch nicht mit Kinder- und Jugendbüchern, denn vor allem seine vielen Fantasy-Romane sind bekannt und Werke wie „Elfentanz“ (1984), „Der Drachentöter“ (1989) und „Die Bedrohung“ (1994) sind nicht nur Hohlbein Fans bekannt.

Nicht alle Bücher von Wolfgang Hohlbein spielen in reinen Fantasie-Welten, einige Romane gehören auch in die Kategorie Phantastik, bei der Fabelwesen die reale Welt bevölkern. „Das Druidentor“ und „Krieg der Engel“ sind nur zwei erfolgreiche Romane aus diesem Genre.

Auch Erzählungen mit historischem Hintergrund gehören zum riesigen Repertoire von Wolfgang Hohlbein und auch hier sind sowohl Einzelromane wie ganze Zyklen im Laufe der Jahre gedruckt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.