Wetterfeste Kinderkleidung – Mode

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Mit diesen Tipps trotzen kleine Entdecker Wind und Wetter

Kleine Kinder lieben es, in Pfützen zu springen oder im Winter einen Schneemann zu bauen. Damit die Kleinen bei den Outdooraktivitäten aber gesund bleiben und nicht etwa eine Erkältung erleiden, müssen sie passend zu den Witterungsbedingungen angezogen werden.

Wetter-und regenfeste Kinderkleidung
Wetterfeste KInderkleidung für Wind und Wetter

Warm und sicher eingepackt die Welt entdecken

Um zu verhindern, dass Mädchen und Jungen auskühlen und anschließend an einer Mittelohrentzündung oder sogar einem grippalen Infekt leiden, muss ihre Kleidung möglichst aus warmen, wasserdichten und atmungsaktiven Sachen bestehen.

Neben der warmen Bekleidung sollte auch ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der Kinder gelegt werden, da sich gerade in der dunklen Jahreszeit viele Unfälle ereignen.

Die Basics beim Anziehen

An sehr kalten Tagen sollte ein Teil der Kleidung aus Thermomaterial bestehen. Thermounterwäsche ist für die Kinder angenehm zu tragen und sie werden in ihrer Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt, was bei den kleinen Entdeckern wichtig ist.

Thermokleidung verhindert, dass die Körperwärme nach außen entweicht. Eine Alternative ist der zweiteilige Schneeanzug, der genug Wärme spendet und zusätzlich auch noch wasserfest ist. Im Winter sollte beachtet werden, dass Jacken, Skianzüge, Mützen und Schuhe mit Reflektoren ausgestattet sind, da diese die Kinder davor schützen, im Straßenverkehr übersehen zu werden.

Passende und reflektierende Mützen, die für die Sicherheit der Kinder garantieren, findet man unter anderem bei Twinkle Kid. Abgerundet wird die wind- und wetterfeste Garderobe mit rutschfesten, gefütterten und wasserdichten Winterstiefeln. Damit auch dicke Socken noch mit hineinpassen, dürfen sie ruhig eine Nummer größer eingekauft werden.

Diese Extras müssen sein

Sturmmützen, eine Kombination aus Mütze und Schal, ist für die Kleinen bestens geeignet. Da sie zum einen den Hals der Kinder warm halten und nicht verrutschen, zum anderen besteht hier eine geringere Verletzungsgefahr.

Bei Handschuhen haben Eltern die Wahl zwischen Fingerhandschuhen, die Bewegungsfreiheit lassen, und Fausthandschuhen, die weniger kompliziert sind im Hinblick auf das Anziehen. Das erspart sowohl den Eltern wie auch den Kindern Stress.

Passende Bekleidung für die kleinen Entdecker gibt es in vielen Farben und Materialien.

Gore-Tex und Co.

Atmungsaktive Materialien müssen nicht zwangsläufig wasserdurchlässig sein. Heute gibt es längst Materialien, die Atmungsaktivität mit Wasser- und Windschutz kombinieren. Je nach Hersteller heißen sie Gore-Tex, Texapore oder Roostex.

Ihr großer Vorteil liegt auf der Hand: Ohne nass zu werden lässt sich auch im Regen oder Schnee spielen, dabei können sich Kids nach Herzenslust auspowern. Denn beim Schwitzen dringt die innere Feuchtigkeit durch die hochwertigen Materialien nach außen. So verhindern sie einen Feuchtigkeits-Stau.

Das Risiko einer Erkältung oder anderer Krankheiten durch Unterkühlung sinkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.