Wellensittich entflogen – wieder einfangen

Was tun, wenn der Wellensittich entflogen ist?

Ein Moment der Unachtsamkeit reicht meist aus – und der geliebte Wellensittich entfliegt in die freie Natur. Da unsere domestizierten Wellensittiche außerhalb der menschlichen Obhut nur sehr geringe Überlebenschancen haben, sollte man mit der Suche nach dem Entflogenen sofort beginnen.

Wellensittiche
Wellensittich entflogen

Es empfiehlt sich, den Partnervogel in seinem Käfig mitzunehmen, damit dieser den entflogenen Sittich mit seinem Gezwitscher anlocken kann. Ist dies witterungsbedingt nicht möglich, kann man hierzu aufgezeichnete Wellensittichstimmen verwenden.

Ein mit Hirse dekorierter Vogelkäfig ist ebenfalls gut geeignet, um den kleinen Ausreißer herunter zu locken.

Befindet sich der Vogel in greifbarer Nähe, kann man ihn mit einem speziellen Kescher einfangen. Hat man diesen nicht zur Hand, kann hierfür auch ein einfaches Handtuch oder eine leichte Decke verwendet werden, welches vorsichtig über den Vogel geworfen wird.

Lässt sich der Vogel nicht herunter locken, sollte man versuchen, ihn mit einem Gartenschlauch oder einer Wasserpistole nass zu spritzen. Nasse Federn hindern den Wellensittich am Wegfliegen. Der Wasserstrahl sollte jedoch schwach sein, um den Vogel nicht zu verletzen.

Befindet sich der Vogel nicht mehr in Sichtweite und blieb auch eine intensive Suche ergebnislos, bleibt nur die Hoffnung, dass der entflogene Wellensittich Tierfreunden zugeflogen ist, oder diese ihn eingefangen haben.

Es empfiehlt sich, Suchplakate auszudrucken und in der näheren Umgebung aufzuhängen. Auch die umliegenden Tierheime und Tierarztpraxen sollten über den Verlust informiert werden. Oftmals führt eine Suchanzeige in der lokalen Tagespresse zum Erfolg. Schließlich gibt es im Internet verschiedene Wellensittichforen, in denen man in speziellen Rubriken seinen Vogel als entflogen melden kann.

Mit etwas Glück führt eine dieser Maßnahmen zum Erfolg und der kleine Ausreißer kann zu seinem Schwarm zurückkehren.

Allerdings sollte man den Wellensittich erst von einem vogelkundigen Tierarzt untersuchen lassen, bevor er Kontakt mit seinen Artgenossen bekommt. Der Tierarzt sollte den entflogenen Vogel auf Parasiten untersuchen, die sich Wellensittiche in freier Natur schnell einfangen können.

Speziell Spulwürmer sind sehr ansteckend und können unbehandelt zum Tod des Vogels führen. Früh erkannt sind sie allerdings gut zu behandeln und es besteht eine gute Chance auf eine vollständige Heilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.