Fußbodenbelag Kinderzimmer

Die Wahl des Fußbodens im Kinderzimmer

Teppich-, Laminat-, oder doch lieber ein Fliesenboden für das Kinderzimmer? Diese Frage stellen sich viele Eltern, wenn es darum geht, ein neues Kinderzimmer zu gestalten. Es ist nicht leicht, diese Frage zu beantworten, da diese drei Bodenarten allesamt Vor- und Nachteile haben und deswegen fällt die Wahl des Fußbodens für das Zimmer des Nachwuchses manchmal schwer.

Kinderzimmer Fußboden
Ein neues Zuhause mit Kinderzimmer

In diesem Text werden einige Vor- und Nachteile von drei Bodenarten etwas näher erläutert, wodurch es manchen Eltern vielleicht leichter fällt, sich für eine Bodenart, die im Kinderzimmer verlegt werden soll, zu entscheiden. Neben diesen drei Bodenarten, die in diesem Text kurz vorgestellt werden, gibt es natürlich auch noch andere Bodenarten, deren Verlegung in einem Kinderzimmer möglich wäre.

Einen Teppichboden im Zimmer des Kindes verlegen

Die Idee, einen Teppichboden im Zimmer des Kindes zu verlegen, ist nicht schlecht, denn ein Teppichboden besitzt gegenüber anderen Fußbodenarten einige Vorteile, die sich vor allem in einem Kinderzimmer bemerkbar machen. Ein Teppichboden kann zum Beispiel nicht kaputt gehen, wenn dem Kind etwas herunterfällt.

Die Idee, einen Teppichboden im Zimmer des Kindes zu verlegen, ist nicht schlecht, denn ein Teppichboden besitzt gegenüber anderen Fußbodenarten einige Vorteile, die sich vor allem in einem Kinderzimmer bemerkbar machen. Ein Teppichboden kann zum Beispiel nicht kaputt gehen, wenn dem Kind etwas herunterfällt. Sollte dies der Fall sein, fällt der Gegenstand zwar auf den Boden, doch er landet auf einem weichen Teppich, wodurch sogar bei Gegenständen, die leicht zerbrechlich sind, die Möglichkeit besteht, dass sie unversehrt bleiben, wenn sie herunterfallen.

Ein Teppichboden hält in der Regel viel aus und daher eignet sich diese Fußbodenart gut für ein Kinderzimmer. Kinder können sich auf den komfortablen Teppich setzen, um darauf zu spielen. Es kann jedoch vorkommen, dass der Teppich schmutzig wird, wenn der Nachwuchs Speisereste oder ähnliche Dinge auf den Teppich fallen lässt. Viele Flecken lassen sich jedoch reinigen. Ein dunkler Teppichboden im Kinderzimmer verhindert, dass sofort jeder Fleck zu sehen ist, wenn das Kind mal nicht aufgepasst und etwas fallengelassen hat.

Einen Laminatboden im Zimmer des Kindes verlegen

Laminatböden sind in der heutigen Zeit sehr beliebt und werden daher auch gerne in vielen Räumen verlegt, die als Kinderzimmer genutzt werden. In Kinderzimmern ist ein Laminatboden keineswegs fehl am Platz, denn zahlreiche Laminatböden sind sehr schön anzusehen und meist auch noch pflegeleicht, sodass ein Laminatboden gut in das Zimmer eines Kindes passt.

Eltern sollten allerdings damit rechnen, dass ein Laminatboden in einem Kinderzimmer mit der Zeit einige Gebrauchsspuren vorweist, denn wenn das Kind auf dem Boden spielt, kann es vorkommen, dass Kratzer im Laminatboden des Kinderzimmers entstehen, die natürlich auffallen und ein optisches Ungleichgewicht im Raum des Nachwuchses schaffen können. Die meisten Eltern sind sich jedoch bewusst, dass ein Fußboden in einem Kinderzimmer viel erleiden muss und daher wird in einer Vielzahl an Kinderzimmern ein preislich günstiger Laminatboden verlegt, bei welchem es nicht ganz so ärgerlich ist, wenn er Kratzer bekommt.

Laminatböden gibt es in verschiedenen Farben und Dekoren, so dass Eltern auf jeden Fall einen schönen Laminatboden für das Zimmer ihres Kindes finden können, falls sie sich für diese Bodenart entscheiden sollten.

Einen Fliesenboden im Zimmer des Kindes verlegen

Ein Fliesenboden ist in einem Kinderzimmer nicht so häufig vorzufinden, doch es kommt vor, dass der Boden eines Kinderzimmers gefliest ist. Fliesen können leicht kaputt gehen, wenn etwas auf sie fällt. Darüber hinaus sind manche Fliesen rutschig, was in einem Kinderzimmer selbstverständlich von Nachteil ist, da ein rutschiger Fliesenboden im Zimmer des Kindes zur Gefahr für den Nachwuchs werden kann.

Ähnlich wie bei einem Laminatboden kann man auch bei einem Fliesenboden Kratzer sehen, wenn diese erst einmal durch den Nachwuchs verursacht wurden. Ein Fliesenboden bringt den Vorteil mit sich, dass Flüssigkeiten, die verschüttet werden, leicht aufgewischt werden können. In manche Fällen werden auch andere Bodenarten in einem Kinderzimmer verlegt. Es ist jedoch häufig der Fall, dass man in einem Kinderzimmer einen Teppich-, Laminat-, oder Fliesenboden vorfindet.

Vielen Dank für Ihre Kommentare!