Weihnachtsmärchen – Weihnachtsgedichte lustig

Weihnachtsmärchen – Lustiges Weihnachtsgedicht

Ganz dolle erleuchtet ist die Gasse,
still und starrlich ruht der See.
Auf der tief verschneiten Straße
liegt ein tot gefahrenes Reh.

Weihnachten ist angekommen getan!
Alle Kinder freuen sich doll.
Mama ist gerade hingefallen,
Papa ist schon wieder voll.

Der Weihnachtsbaum ist hell erleuchtet,
denn gerade fängt er zu brennen an.
Da klopft es draußen an das Tore.
Ist das wohl Herr Weihnachtsmann?

Doch es sind nur die Verwandten,
die da stehen vor der Türe.
Oma, Opa, Onkel, Tante,
die alten Feiertagsgeschwüre.

Da kommt Knecht Ruprecht mit dem Schlitten,
fährt voll in Papas Manta rein.
Der sagt, na der kann was erleben!
Dem hau ich jetzt die Fresse ein.

Die Kinder fangen an zu flennen,
von ferne naht die Polizei.
Der Baum ist immer noch am brennen
und Heilig Abend ist vorbei.

(c) fruehstyxradio – Verfasser Oliver Kalkofe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.