Weihnachten in Dänemark

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Der Monat Dezember steht in Dänemark ganz im Zeichen von Weihnachten und die Städte sind weihnachtlich mit Tannengirlanden und Lichtern geschmückt.

Wie feiert man Weihnachten in Dänemark

Weihnachten in Dänemark
Wie feiert man Weihnachten in Dänemark

Anfang Dezember wird eine Kalenderkerze (Kalenderlys) aufgestellt, auf der die einzelnen Tage des Dezembers bis zum 24. Dezember markiert sind. Auch Adventskränze (Adventskrans) und selbstgefertigte Adventskalender sind bekannt und beliebt. Es werden dänische Weihnachtsplätzchen (Klejner) und Pfefferkuchen (Pepperkager) gebacken.

Am 13. Dezember feiern die Kinder das Fest der Lucia.

Bereits am 23. Dezember läuten viele Familien das Weihnachtsfest mit dem „Lillejuleaften“, dem kleinen Weihnachtsabend, ein. Die Familien kommen mit Freunden bei Tee und Kuchen fröhlich-gemütlich zusammen.

An Heiligabend (Juleaften) wird das Wohnzimmer festlich hergerichtet. Mancherorts wird der Weihnachtsbaum in den Nationalfarben geschmückt. Oft ist er auch mit geflochtenen Weihnachtsherzen (Julehjerter) oder kleinen Täschchen aus Papier (Kræmmerhuse) geschmückt.

Nachmittags schauen viele Familien gemeinsam das Weihnachtsfernsehprogramm oder gehen in den Weihnachtsgottesdienst.

Anschließend werden traditionell Gans, Ente oder Schweinebraten mit Rotkohl und mit Zucker braun glasierte Kartoffeln serviert. Als Dessert wird Weihnachtsgrütze (Julegrød) mit einer versteckten Mandel gegessen. Die Person, die die Mandel in ihrer Portion entdeckt, bekommt ein kleines Mandelgeschenk (Mandelgave). Zur Grütze wird oft besonderes Wichtelmalzbier (Nisseøl) getrunken.

Eine Schüssel der Weihnachtsgrütze wird auf dem Dachboden oder vor der Tür den Julenisser (nordische freundliche Wichtel mit roten Mützen, die dem Weihnachtsmann zuarbeiten) überlassen.

Nach dem Essen werden Weihnachtslieder gesungen und Hand in Hand um den geschmückten Weihnachtsbaum getanzt, bevor die unter dem Baum liegenden Geschenke ausgeteilt werden.

Die Kinder werden vom „Julemand“ beschenkt, der im ewigen Eis von Grönland wohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.