Petting – erste Stufe der Erotik

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Sie liegen da so friedlich und harmonisch nebeneinander. Strahlen eine himmlische Ruhe und Zufriedenheit aus. Als hätten sie gerade die intimsten Momente zwischen Mann und Frau in allen Facetten ausgekostet.

Petting- Den Körper des Partners oder der Partnerin erkunden

Was darf man beim Petting?
Was ist Petting?

Doch der Schein trügt. Das Lächeln auf den Lippen ist nur mühsam aufgesetzt. Die Bilderbuchszene von dem jungen Pärchen auf der Herzchenbettwäsche entpuppt sich in Wirklichkeit als Hilflosigkeit.

Hilflosigkeit bei der „richtigen“ Herangehensweise der Annäherungsversuche. Das frisch verliebte Pärchen hat Berührungsängste voreinander.

Dabei gibt es dazu überhaupt keinen Grund. Denn es gibt nichts Erfüllenderes als mit den Händen oder dem Mund die erogenen Zonen zu erkunden. Mal sanft und zart, mal etwas heftiger und ungestümer Brüste; Nippel; Bauch, Vagina; Penis; Eichel; Hoden und Klitoris zu streicheln.

Das Kribbeln und die Erregung des anderen zu spüren.

Auf ihn einzugehen, seine Gefühlsregungen mit ihm zu teilen. Die perfekte Abstimmung zu finden, bei der beide Partner gemeinsam in einen wahren Hochgenuss göttlicher Gefühle kommen. Oder ihn/sie zappeln bis das Verlangen zu groß wird und sich automatisch die auf einen zugeschnittenen stimulierenden sexuellen Handlungen einspielen. Ja das ist Petting.

Petting ist mehr als nur eine Spielerei

Petting ist also mehr als nur die Vorstufe zum „richtigen Geschlechtsverkehr“. Es ist das Bindeglied schlechthin zwischen den zwei sich Liebenden. Es schafft Vertrauen, erzeugt Leidenschaft; Nähe; Wärme und Zuneigung. Es lässt einen deutlich die wahren Absichten des Liebhabers/der Lieberhaberin erkennen: Sind ihm die Wünsche und Vorlieben seines Partners wichtig oder will er nur seinen Trieb ausleben und schnelle sexuelle Befriedigung erlangen.

Egal ob als unerfahrene Teenies, die Petting als die erste gemeinsame Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper und dem des anderen sowie als Sicherheitsstufe vor dem ersten Geschlechtsverkehr betreiben.

Ob das frisch zusammengekommene Pärchen, dass mithilfe von Petting die sexuellen Bedürfnisse und Wünsche des Gegenüber entdeckt. Oder das eingespielte Team, dass Petting als grandioses und heißes Vorspiel für eine unvergessliche Liebesnacht benutzt.

Streicheleinheiten, Küssen und Fummeln gehören in einer Partnerschaft einfach dazu. Sie sind unverzichtbar, wenn einem das seelische Wohlbefinden des Partners am Herzen liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.