Warum jucken Mückenstiche?

Geschätzte Lesedauer 1 Minute(n)

Mama, warum jucken Mückenstiche?

Meine jüngste Tochter ist mal wieder von Mückenstichen geplagt. Klar drängt sich da die Frage auf: Warum jucken Mückenstiche eigentlich? Vor allem, wenn man selbst derjenige ist, der an die dreißig zählen kann, während der Rest der Familie gar keine hat.

Mückenstich
Warum jucken Mückenstiche?

Ich erkläre ihr, dass Mücken Zangen am Saugrüssel haben, mit denen sie die Haut ihres Opfers aufritzen können. Das tut aber nicht weh, sondern geschieht meist unbemerkt, auch der Stich ist schmerzlos.

Allerdings spritzt die Mücke sofort danach ihren Speichel als Blutverflüssiger in die Wunde, damit das Blut beim Trinken nicht gerinnt. Warum der Mückenstich anschließend juckt, liegt an den Proteinen im Speichel selbst, denn der löst eine allergische Reaktion im menschlichen Körper aus.

Je nach Neigung kann diese Reaktion stärker oder schwächer sein. Warum der Mückenstich juckt, ist also hiermit geklärt.

Warum jucken Mückenstiche und was hilft?

Warum Mückenstiche jucken beziehungsweise was kann man dagegen tun? Am besten hilft es, den Stich sofort zu kühlen. Daher kommt auch der Rat, Spucke auf den Stich zu machen, denn diese hat ebenfalls einen leicht kühlenden Effekt.

Kratzen sollte man vermeiden, denn das verteilt das Histamin, das vom Körper ausgeschüttet wird, nur noch weiter unter der Haut. Gut sind Mittel mit ätherischen Ölen, die gibt es auch schon als Rollstift in der Apotheke zu kaufen.

Die Frage, warum jucken Mückenstiche, zieht eine weitere nach sich: Kann man Stichen vorbeugen? Experten raten davon ab, denn diese Mittel zur Vorbeugung sind oft chemische Keulen und belasten den Körper mehr als ein paar Stiche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.