Feiertage – warum welcher Feiertag

Geschätzte Lesedauer 5 Minute(n)

Was feiern wir an welchem Feiertag?

Kennen Sie das? „Mama, was feiern wir eigentlich an Karfreitag?“ oder „Papa, warum heißt das  Christi Himmelfahrt? Ist Jesus nicht an Ostern auferstanden?“ Oh, ja, also da bin ich mir jetzt gar nicht so ganz sicher…

Hilfe ist da! Nachfolgend eine Übersicht über die wichtigsten Feiertage und Ihre Bedeutung. Fehlt Ihnen noch ein Feiertag?

Übersicht & Herkunft der Feiertage
Warum feiern wir welche Feiertage?

Warum feiern wir Heilige Drei Könige?

Am 6. Januar ist der Festtag der „Heilige Drei Könige“ der auch unter dem Namen Dreikönigstag bekannt ist. Mit dem Begriff Heilige Drei Könige bezeichnet die katholische Tradition die in der Weihnachtsgeschichte des Matthäus-Evangeliums erwähnten Weisen aus dem Morgenland, die durch den Stern von Betlehem zu Jesus geführt wurden.

Die Namen der drei Weisen aus dem Morgenland, Caspar, Melchior und Balthasar, werden erstmals im 6. Jahrhundert erwähnt. Um den Feiertag Heilige Drei Könige findet das Sternsingen heute vorrangig von katholischen Gemeinden organisiert statt. Die Sternsinger sind Kinder und Jugendliche, die vom 27. Dezember bis zum Dreikönigstag und bis zu dem  darauffolgenden Wochenende als Heilige Drei Könige gekleidet von Haus zu Haus ziehen.

Warum feiern wir Karfreitag?

Am Karfreitag an die Kreuzigung Jesu gedacht. Im christlichen Glauben hat Jesus mit seinem Tod die Schuld aller Menschen auf sich genommen und damit ihre Errettung und ewiges Leben ermöglicht.

In der kirchlichen Tradition wird der Karfreitag als Tag des Leidens und Klagens wahrgenommen. In den Gottesdienstes wird die Leidensgeschichte verlesen und die Gläubigen ziehen am Kreuz vorbei.

Traditionell soll wegen dieses Leidens auf Luxus, also zum Beispiel auf Fleisch, welches früher viel kostbarer war, verzichtet werden, wodurch der Brauch entstand, an diesem Tag Fisch zu essen.

Der Name “Kar”, der schon für die ganze Woche vor Ostern gilt, leitet sich vom mittelhochdeutschen Wort “Kar” für Trauer ab.

Warum feiern wir Ostern?

Am Karfreitag gedenken wir der Kreuzigung von Jesus, am Ostersonntag feiern wir die Auferstehung von Jesus und Ostermontag erinnert an die Entdeckung der Auferstehung von Jesus. Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag bilden zusammen das Osterfest.

Ostern fällt immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond, in unserem Kalender also frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 25. April. Der Name Ostern (in der englischen Sprache „Easter“) stammt aus dem Altgermanischen und hängt vermutlich mit der Himmelsrichtung „Osten“ zusammen, in der die Sonne aufgeht.

Warum feiern wir den 1. Mai?

Der Maifeiertag, der immer am 1. Mai gefeiert wird, ist auch bekannt unter dem Namen „Tag der Arbeit“. Der Ursprung des Maifeiertages geht in das 17. Jahrhundert zurück. Damals fanden Demonstrationen der Arbeiterbewegung für bessere Arbeitsverhältnisse statt. Nach verheerenden Ausschreitungen während der Demonstrationen wurde zum Gedenken der Opfer der 01. Mai ausgerufen.

Mit dem Brauch, in der Nacht zum 1. Mai in den Mai zu tanzen, wird der Beginn der warmen Jahreszeit gefeiert. Legenden zufolge feierten Hexen in dieser Nacht die Walpurgisnacht und flogen mit ihren Besen über den Brocken.

Warum feiern wir Christi Himmelfahrt?

An Christi Himmelfahrt feiern evangelische und katholische Kirche die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. Christi Himmelfahrt wird 40 Tage nach Ostersonntag. Der Termin für Christi Himmelfahrt liegt somit immer zwischen dem 30. April und dem 3. Juni. Christi Himmelfahrt fällt immer auf einen Donnerstag und ist unter anderem in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag. Christi Himmelfahrt wird in Deutschland auch als Vatertag gefeiert.

Warum feiern wir Pfingsten?

Das Wort Pfingsten stammt vom griechischen Wort „pentekosté“ ab, was auf deutsch so viel wie „der 50. Tag“ bedeutet, denn Pfingsten wird immer genau 50 Tage nach Ostern gefeiert.

Bei den Christen wird das Pfingstfest als Geburtstag der Kirche gefeiert, weil die Apostel sich genau 50 Tage nach Ostern in Jerusalem versammelten, als ihnen der Heilige Geist in Gestalt von Feuer erschienen ist. Durch die folgenden Erzählungen der Apostel fanden anschließend viele Menschen zum Christentum.  Der Pfingstmontag als zweiter Pfingstfeiertag soll – wie Ostermontag an Ostern und der 2. Weihnachtsfeiertag an Weihnachten – die Wichtigkeit des Pfingstfestes verdeutlichen.

Warum feiern wir Fronleichnam?

Fronleichnam ist ein „Hochfest der katholischen Kirche zur Feier des Leibes und Blutes Christi“. Fronleichnam wird am 60. Tag nach Ostersonntag gefeiert und fällt somit auf einen Donnerstag zwischen dem 21. Mai und 24. Juni

An die Heilige Messe an Fronleichnam, schließt sich in der Regel die Fronleichnams-Prozession an, bei der die Gläubigen in einem Festzug mit Gebet und Gesang durch die Straßen ziehen. Der Begriff Fronleichnam leitet sich vom mittelhochdeutschen Begriff “vrone licham” ab, was übersetzt “Leib des Herrn” bedeutet.

Warum feiern wir Mariä Himmelfahrt?

Mariä Himmelfahrt feiert die Aufnahme Marias „der Mutter Gottes“ in den Himmel. Der Tag schreibt sich korrekt „Mariä Himmelfahrt“ und nicht „Maria Himmelfahrt“. Die korrekte Benennung des Feiertags ist eigentlich Fest der „Aufnahme Marias in den Himmel“, womit auch theologische die Unterscheidung zu Christi Himmelfahrt ausgedrückt wird. Die besondere Bedeutung Marias für die Kirche begründet durch ihre Rolle als Mutter Gottes, zeigt sich unter anderem durch die zahllosen Mariendarstellungen.

Warum feiern wir Reformationstag?

Der Reformationstag ist ein evangelischer Feiertag am 31. Oktober im Gedenken an die Reformation der Kirche durch Martin Luther. Marthin Luther soll im Jahr 1517 am Tag vor Allerheiligen  95 Thesen zu Ablass und Buße an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen haben. Dieses öffentliche Vorgehen wählte er, da auf seine Thesen in Briefform nicht reagiert wurde. Mit dem öffentlichen Anschlagen der 96 Thesen Martin Luthers wurde die Reformation der Kirche eingeleitet.

Warum feiern wir Allerheiligen?

Allerheiligen ist ein sehr alter katholischer Feiertag, der in seinem Ursprung ein Gedenktag für alle heiligen Märtyrer war, die für den christlichen Glauben ihr Leben ließen. Später wurde dieses Gedenken auf einen einzigen Tag für alle Heiligen ausgedehnt, da es mit der steigenden Anzahl von Heilgen unmöglich war, allen Verstorbenen an einem eigenen Tag zu gedenken. Papst Bonifatius IV odnete im Jahr 609 eine jährliche Feier an, im Jahr 835 wurde dieser Feiertag auf den 1. November gelegt.

Warum feiern wir Buß- und Bettag?

Der Buß- und Bettag in Deutschland ist ein Feiertag der evangelischen Kirche, der auf Notzeiten zurückgeht. Am Buß- und Bettag geht es nicht um Strafe sondern um Reue für vergangene Sünden und eine Umkehr zu Gott hin.

Warum feiern wir Advent?

Der Name “Advent” leitet sich aus dem lateinischen “adventus” ab und bedeutet Ankunft. In der Adventszeit bereiten sich Christen auf das Weihnachtsfest vor. Warum haben wir einen Adventskranz?

Warum feiern wir Nikolaus?

Am Nikolaustag wird an Nikolaus von Myra gedacht, der am 6. Dezember zwischen den Jahren 345 und 351 verstarb. Schon im Alter von 19 Jahren weihte man Nikolaus von Myra zum Priester, wo er rasch Abt des Klosters Sion in der Nähe von Myra wurde.

In den Jahren der Christenverfolgung im Jahre 310 wurde er gefangen genommen und verteilte laut sein Vermögen unter den Armen. Zur Popularität von Nikolaus trugen dann im Lauf der Jahrzehnte zahlreiche Legenden über die von ihm vollbrachten Wunder bei.

Warum feiern wir Weihnachten?

Der eigentliche Festtag an Weihnachten ist der 25. Dezember, kirchlich auch als das Hochfest der Geburt des Herrn bezeichnet, dessen Feierlichkeiten am Vorabend, an Heiligabend beginnen.

An Weihnachten feiern alle Christen die Geburt von Jesus Christus. Im Christentum gehört Weihnachten zu den wichtigsten Feiertagen im Jahr, denn  Jesus war auserwählt, die Menschen von ihren Sünden zu erlösen. Daher nannten seine Anhänger ihn auch Christus, was so viel wie „der Erlöser“ bedeutet. Mit Weihnachten feiert man also auch die „Menschwerdung Gottes“ in Jesus.

Der Grund für  die Feiern an Heiligabend, 24. Dezember, liegt wohl darin begründet, dass Christen sich vor Weihnachten versammelten um in der Nacht Jesus Christus zu erwarten. Aus diesem Grund wird der 24. Dezember auch die „Heilige Nacht“ und „Heiliger Abend“ genannt, als Vorbereitung auf den eigentlichen Festtag des Weihnachtsfestes, den 25. Dezember.


Natürlich stellen unsere Antworten auf die Fragen „warum feiern wir…“ nur einen  ersten kurzen Überblick, detaillierte Antworten -zum Beispiel für Hausaufgaben – finden Sie im Internet auf Seiten wie beispielsweise ratgeber-und-hilfe.de .

Fehlt Ihnen noch ein Feiertag? Möchten Sie uns lokale Bräuche schildern? Gerne.. die Kommentarfelder freuen sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.