Wäsche waschen ohne Chemie

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

So wird deine Kleidung blütenweiß und frisch wie eine Frühlingswiese, ohne Chemie, günstig und leicht!

Wäsche waschen ohne Chemie- geht das?

Kleidung in der Waschmaschine
Wäsche waschen ohne Chemie

Wäsche waschen ist eine heikle Sachen, man kann viel falsch machen und die Suche nach dem richtigen Waschmittel kann zur Jagd nach der Nadel im Heuhaufen werden.

Dabei braucht man nur eine gewöhnliche Zutat in jedem Waschgang um Mühe, Geld und Nerven zu sparen. Gieße einfach ein wenig weißen Essig in die Trommel, schon profitierst du von diesen 10 Vorteilen. Wäsche waschen ohne Chemie!

Gib vor dem Waschen etwa 125 ml Essig über die Kleidung. Das verstärkt die Wirkung des normalen Waschmittels, schützt vor verblassenden Farben und Seifenrückständen, die manchmal an der Kleidung hängen bleiben.

Gib etwas Essig in das dafür vorgesehene Fach der Waschmaschine, anstelle des Weichspülers. Essig hat den selben Effekt, doch ist sanfter – auch zur Umwelt.

Schweiß- und Deoflecken auf weißer Kleidung verschwinden ebenfalls durch die Säure.
Manchmal, besonders bei Waschpulver, bleiben unschöne Spuren nach dem Waschen auf der Kleidung zurück. Diese können sogar empfindliche Haut reizen. 125 ml weißer Essig im Waschgang lösen das Problem.

Auch wenn es etwas absurd klingt: Die Flüssigkeit mit dem scharfen Geruch hilft, unangenehmen Mief, wie Zigarettenrauch, zu neutralisieren.

Besonders hartnäckige Flecken sollten in einem Eimer mit heißem Wasser und einer Tasse Essig einweichen. Lass die Kleidung über Nacht im Eimer und wasche sie danach ganz normal. Du kannst die Flecken aber auch mit unverdünnter Essigessenz einsprühen und versuchen, den Fleck heraus zu reiben.

Auf manchen Stoffen setzen sich Fusseln und Tierhaare besonders hartnäckig fest. Auch hier hilft Essig während der Wäsche. Nach dem Trocknen bleiben die unschönen „Souvenirs“ weniger gut an der Kleidung hängen.

Einige Stoffe neigen dazu, sich stark statisch aufzuladen. Auch hier gegen hilft die Haushalts-Säure.

Füge zur Handwäsche rund 60 ml Essig hinzu und lasse sie für 30 Minuten einwirken. So werden auch sensible Stücke wie Unterwäsche und Badekleidung sauber.

Zu guter letzt wird deine Maschine auf diesem Weg jedes Mal gereinigt und entkalkt – ganz ohne Chemie.

Aber bitte am Anfang nicht mit dem Lieblings-Wäschestück ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.