Geburt – Vorbereitung auf den Moment

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

Geburtsvorbereitung – auf was muss ich achten?

Wenn sich der neue Erdenbürger ankündigt, ist die Freude groß. Doch die Freude vermischt sich meist auch mit einem schleichenden Gefühl der Angst. Gut zu wissen, dass dieses Gefühl völlig normal ist und es die meisten werdenden Eltern ergreift.

Geburtsvorbereitungen für angehende Eltern
An was muss ich bei der Geburtsvorbereitung denken?

Schließlich handelt es sich hier um ein großes und einschneidendes Erlebnis in das eigene Leben. Ab dem Moment der Geburt wird alles anders und doch auch viel schöner. Damit die Panik nicht allzu groß wird, helfen kleine Vorbereitungen, um sich auf das bevorstehende Ereignis einzustellen.

Eine wichtige Frage der Geburtsvorbereitung: wo wird das Kind zur Welt kommen?

Es wirkt unheimlich beruhigend auf die werdenden Eltern, wenn der Geburtsort vorab gut ausgewählt wurde. Soll das Kind in der Klinik, im Geburtshaus oder gar zu Hause das Licht der Welt erblicken?

Wer sich unsicher ist, schaut sich am besten alle drei Möglichkeiten an und entscheidet dann, welche Atmosphäre ideal erscheint. In einem Geburtshaus fühlen sich die meisten Erstgebärenden am wohlsten, da es hier familiär zugeht und die Hebamme Mutter und Kind aufmerksam betreut.

In einer Klinik profitiert man natürlich von der bestmöglichen medizinischen Versorgung, die Mutter und Kind vom ersten Moment an genießt. Sollte der Arzt feststellen, dass einige Komplikationen bei der Geburt auftreten können, ist die Klinik selbstverständlich die richtige Wahl.

Die gepackte Klinktasche vor der Geburt

Setzen die ersten Wehen ein, ist die Aufregung groß und die innere Ruhe ist dahin. An Packen ist nun gar nicht mehr zu denken, daher sollte die Kliniktasche schon rechtzeitig fertig gepackt im Schlafzimmer stehen. Hier gehört alles hinein, was man nach der Entbindung benötigt.

Lieblingsmusik, ein wohlriechender Badezusatz oder ein kleines Maskottchen darf ebenfalls nicht fehlen. Alles was beruhigt und die Nerven schont ist erlaubt. Aber keine Angst, wenn etwas fehlt. Der Papa, die liebe Familie und die Freunde sind sicherlich bereit, schnell etwas aus der Wohnung zu holen, wenn es beim Packen doch etwas zu hektisch zuging.

Geburtsvorbereitungskurs

Ein Geburtsvorbereitungskurs ist sehr hilfreich. Hier wird der werdenden Mama die richtige Atemtechnik vermittelt. Die richtige Atmung ist bei der Geburt sehr wichtig, denn so entspannt sich der Körper während der Geburt besser und die Schmerzen werden erträglicher.

Die erste Geburt kann sich über einen Zeitraum von sechzehn bis vierundzwanzig Stunden hinziehen. Das ist für die Mutter sehr anstrengend und daher müssen die Kraftreserven gut eingeteilt werden. Die richtige Atemtechnik hilft, wenn sie vorher perfekt einstudiert wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.