Valentinstag – Partnerschaft

Geschätzte Lesedauer 4 Minute(n)

Überraschung zum Valentinstag: So überraschen Sie Ihren Partner

Während der Valentinstag für Singles auf Partnersuche oft zu einem der unangenehmsten Tage im Jahr zählt, ist er für viele Paare oft ebenfalls nicht einfach.

Tipps für Überaschungen am Valentinstag
Tipps für Überaschungen am Valentinstag

Manche haben die Frage, ob man sich überhaupt etwas schenken wird, von vornherein mit Nein beantwortet. Andere zerbrechen sich den Kopf darüber, was sie verschenken sollen. Mit einigen Anregungen wird die Geschenksuche deutlich vereinfacht.

Auch wer den „Konsumterror“ zum Valentinstag ablehnt, kann diesen Tag trotzdem dazu nutzen, seinem Partner mal wieder etwas Gutes zu tun und sich der gemeinsamen Beziehung wieder besser bewusst zu werden. Schließlich geht im täglichen Alltagstrott oft vieles unter – darunter auch die Romantik.

Viel schöner als teurer Schmuck ist es häufig, sich einfach etwas gemeinsame Zeit zu schenken. Beispielsweise kann man sich einen Tag gemeinsam frei nehmen und den Tag einfach zusammen im Bett verbringen. Auch ein Kurzurlaub oder ein gemeinsames Abendessen im Restaurant mit anschließendem Kinobesuch bringen etwas Abwechslung. Soll es doch Schmuck sein, sollte dieser auch zum Stil des oder der Beschenkten passen – sonst landet er nur auf ewig in einer Schublade.

Immer beliebt sind Gutscheine, von einem romantischen Abend bis hin zu einer Massage. Am schönsten sind diese natürlich, wenn man sie selbst gestaltet und ihnen damit eine persönliche Note verleiht.

Hat man genügend Zeit am Morgen, kann man der oder dem Liebsten auch mal das Frühstück ans Bett servieren. Durch das Gekrümel vielleicht nichts für Ordnungsfanatiker, doch Romantiker schätzen dieses Plus an Aufmerksamkeit. Besonders, wenn das Frühstück neben Brötchen und Kaffee auch noch Obst und andere Leckereien bietet und vielleicht noch hübsch dekoriert wird.

Hat man erst am Abend Zeit, kann man den Partner mit dem Lieblingsessen oder einem leckeren Menü verwöhnen. Allerdings sollte man auf Bewährtes zurückgreifen und am Valentinstag auf Experimente verzichten, um nicht statt Romantik Frust zu riskieren. Wer nicht gut und gerne kocht, kann das Essen aber natürlich auch in ein gutes Restaurant verlegen.

Wenn es nicht gleich ein ganzes Menü sein soll, kann man auch einen romantischen Kuchen backen. Wer unbegabt ist, findet leckere Backmischungen. Besonders ein Schokoladenkuchen kommt bei den meisten gut an. Backt man den Kuchen in einer Herzform und dekoriert ihn noch liebevoll, liegt einem harmonischen Valentinstag nichts mehr im Wege.

Absoluter Valentinstagsklassiker ist natürlich eine rote Rose. Diese kommt häufig besser an als ein großer Blumenstrauß. Falls die Dame des Herzens stattdessen eine andere Lieblingsblume hat, muss es aber nicht zwingend eine Rose sein.

Entspannung können Sie nicht nur mit einem Wellness-Wochenende, sondern auch mit einem liebevoll zusammengestellten Wellness-Set schenken. Auch für wenig Geld lässt sich mit etwas Phantasie leicht ein schönes Geschenk erstellen, beispielsweise mit Bodylotion, einigen Badekugeln und einem Massage-Öl. Wer kein Künstler in Sachen Verpackung ist, kann dies in vielen Läden gleich vor Ort vornehmen lassen – und das oft kostenlos.

Überraschung zum Valentinstag-Geschenke müssen nicht teuer sein

Gerade bei einem Geschenk zum Valentinstag kommt es weniger darauf an, dass es teuer ist. Wichtig ist vielmehr, dass es persönlich und originell ist. Besonders romantisch ist es, etwas zu verschenken, das alte Erinnerungen wieder weckt.

Liebesbrief zum Valentinstag

Wer ansprechend schreiben kann, liegt mit einem romantischen Brief – nicht nur zum Valentinstag – nie falsch. Hier bietet es sich an, die bisherige gemeinsame Zeit festzuhalten und einige besonders schöne Momente hervorzuheben. Auch Erinnerungen aus der ersten Zeit nach der Partnersuche sind selten zu oft zitiert. Von 0815-Texten aus dem Internet sollte man dagegen absehen, da diese selten für eine persönliche Note sorgen. Wer die berühmte Angst vor dem weißen Blatt verspürt, sollte einfach mit einem Brainstorming anfangen. Schnell füllen sich die Seiten dann wie von selbst, und ins Reine schreiben kann man den Text dann immer noch.

Fotocollage

Ein Klassiker unter den selbst gebastelten Geschenken ist eine Fotocollage von Fotos mit gemeinsamen Erlebnissen. Besonders beliebt ist es, diese auf einem roten Pappherz anzuordnen. Falls der Beschenkte so etwas als Kitsch empfinden würde, kann man den Hintergrund natürlich auch auf dezentere Weise persönlich gestalten. Fotos aus schlechten Zeiten sollte man dagegen vermeiden, um die Stimmung mit dem Geschenk nicht zu ruinieren.

Selbst zusammengestellte CDs

Eine CD oder DVD kann man kostengünstig selbst zusammenstellen. Für den gewissen Romantikfaktor bieten sich als Dateien Fotos wie bei der Fotocollage ebenso an wie Musik aus der Anfangszeit der Beziehung oder kleine Liebesbotschaften. Wer es sich traut, kann sogar ein Liebeslied selbst singen oder dieses mit einer Diashow oder einem Videoclip kombinieren.

Ganz klassische Geschenke zum Valentinstag

Nicht jeder ist kreativ veranlagt oder begabt beim Basteln oder am PC. Am wichtigsten ist dabei aber nicht, was geschenkt wird, sondern dass dies mit Liebe geschieht und das Geschenk speziell auf den Beschenkten abgestimmt ist. Blumen, die Lieblingspralinen, ausgefallene Spezialitäten, ein gutes Parfüm, eine schon lang gewünschte CD oder DVD kommen meist gut an und sind auf jeden Fall besser, als einfach nichts zu schenken.

Bei den Blumen ist weniger oft mehr: Viele Frauen freuen sich über eine einzelne rote Rose mehr als über einen ganzen Strauß aus anderen Blumen. Gutscheine für einen romantischen Abend, einen gemeinsamen Kinobesuch oder eine vom Partner durchgeführte Wohlfühlmassage sind ebenfalls recht beliebt. Und selbst wenn man sich gegenseitig eigentlich nichts schenken möchte, kommt eine Grußkarte mit aufgedruckter Liebesbotschaft und einem netten persönlichen Gruß immer gut an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.