Teppicharten – Grundlagen für Heimwerker

Teppicharten und Teppich-Eigenschaften

Welcher Teppichbelag für welche Räume eingesetzt werden kann, hängt häufig von der Nutzungsart des jeweiligen Raumes oder der Räumlichkeit insgesamt ab. Dabei unterscheidet man als Teppicharten grundsätzlich zwischen Teppichboden zu Hause oder Teppichboden im Büro oder im Objektbereich.

Teppicharten für das Kinderzimmer
Verschiedene Teppicharten schaffen Gemütlichkeit

Die Teppichböden in Büroräumen wird intensiver strapaziert als ein solcher Teppichboden daheim im Wohnzimmer.

Der Teppichboden – Gestaltungselement im privaten Bereich

Durch einen Teppichboden wird ein Raum optisch aufgewertet. Zusätzlich können die richtigen Teppicharten wärmeisolierend wirken und hilft somit, Heizenergie zu sparen. Wenn man beispielsweise in einem Hochhaus im Erdgeschoss wohnt, bekommt man mit Hilfe eines Teppichbodens einen wesentlich wärmeren Boden.

Zusätzlich dämmt ein etwas weicherer Teppich den Trittschall wesentlich effektiver als andere Bodenbeläge. Die unerschöpflichen Möglichkeiten, die bei der Teppich-Auswahl, was Varianten und Farben anbelangt, vorhanden sind, verleihen dem Teppich vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

Wenn der Benutzer eines Teppichs Allergiker ist, so gibt es heutzutage Teppichausführungen, mit denen ein Allergiker keine Probleme mehr hat.

Einsatz von Velours-Teppichböden / Nadelvlies-Teppichböden

Velourteppichböden haben einen besonders weichen und kurzflorigen Untergrund. Diese Art von Teppichboden steht in einer Vielzahl von Farben und Musterarten zur Verfügung. Somit kann man hierbei den Raum sehr dekorativ gestalten. Dadurch ist eine solche Ausführung besonders für Wohn- und Schlafzimmer-Ausstattungen geeignet.

Auch in einem Kinderzimmer, wo hauptsächlich kleine Kinder viel auf dem Boden spielen, ist eine solche Ausführung sehr zu empfehlen. Durch den jedoch dort vorhandenen offenen Flor ist eine solche Teppich-Ausführung für Schmutz wesentlich leichter anfällig als die anderen Teppichboden-Ausführungen und er unterliegt gegenüber den anderen Variationen auch einem schnelleren Verschleiß.

Bei dem Nadelvlies-Teppichboden erfolgt eine Verdichtung von Kunstfasern zu einem strapazierfähigen und filzigen Vlies. Je nach Ausführung besteht ein solcher Teppichboden aus einer oder auch mehreren Schichtausführungen. Von der Farbe her gibt es diese Variationen in melierter oder unifarbener Ausführung. Diese Teppichart lässt sich gut reinigen und ist abriebfest. Aufgrund dieser Eigenschaften kommen solche Ausführungen hauptsächlich in Büros oder anderen Räumen mit extremer Boden-
Beanspruchung zum Einsatz.

Schlingenteppichboden / Wollteppichboden

Schlingenteppichböden zeichnen sich durch eine umfangreiche Produktvielfalt aus. Hierbei kann der Teppichboden aus glatten Schlingen oder auch aus Strukturschlingen bestehen. Hauptsächlich erfolgt der Einsatz solcher Teppich-Ausführungen im Wohnbereich.

Diese Teppichart ist pflegeleicht und verleiht dem einen oder anderen Raum auch ein warmes und edles Ambiente. Wenn man jedoch Zuhause eine Katze hat, sollte man andere Teppicharten verwenden, weil sich die Krallen der Katzen in den Schlingen häufig verfangen.

Wollteppichböden wirken wärmedämmend, beeinflussen positiv das Raumklima und sind auch noch farbbeständig. Neben natürlichen Rohprodukten kommen jedoch hierbei bei der Herstellung dieser Teppichart auch Kunstfasern zum Einsatz. Dadurch wird auch ein Wollteppichboden strapazierfähiger. Solche Teppichböden werden häufig in Schlafzimmern verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.