Taschen – Mode für die Frau

Geschätzte Lesedauer 4 Minute(n)

Taschen zum Umhängen

Eine sehr moderne Form der Handtaschen sind die Umhängetaschen. Für viele Frauen sind sie überaus praktisch, da sie häufig übereinander klappbar sind und einen Reißverschluss zum Schutz haben.

Taschen
Taschen für Sie und Ihn

In der Klappe befindet sich häufig noch ein Fach, das sich sehr gut dazu eignet, Taschentücher sowie den Haustürschlüssel unterzubringen. Innerhalb der Umhängetaschen gibt es meist ein oder zwei unterteilte Fächer.

Der Vorteil an diesen Taschen ist, dass selbst jüngere Männer sie benutzen, wenn sie eine gewisse Größe und gedeckte Farben vorweisen. Denn auch sie haben die Vorzüge entdeckt, dass sich damit viel transportieren lässt. Außerdem sehen sie allemal cooler aus als so manche andere Tasche.

Die Damen hingegen lieben diese Taschen in bunten Tönen und bevorzugen dabei alle Größen, die es auf dem Markt zu kaufen gibt, und zwar je nachdem, ob sie damit zur Arbeit oder Schule, zum Shoppen oder in eine Bar wollen. Für den Einkauf oder den Berufsalltag etwa ist die große Version die Tasche der Wahl.

Möchten sie mit ihren Freundinnen ins Kino, dann darf es gerne die kleinere Version der Handtaschen sein. Besonders beliebt sind die Umhängetaschen bei den jungen Frauen, die einen gewissen modernen bis alternativen Stil bevorzugen. Aber auch die Junggebliebenen verwenden gern eine Damentasche mit Umhängegurt.

Die Qualität dieser Taschen ist als sehr hochwertig zu bezeichnen, so sind sie meist aus strapazierfähigem Planentuch, das eine Menge aushält. Dieses Material wurde speziell für den Outdoor-Bereich entwickelt und hält selbst extremeren Situationen stand. Ebenso trägt eine hochklassige Verarbeitung dazu bei, dass die Benutzerin viele Jahre an ihrer Handtasche Freude haben wird, egal für welches Modell sie sich auch entscheiden mag.

Kinderhandtaschen

Viele kleine Mädchen lieben es, wenn auch sie eine Handtasche bekommen, mit der sie ganz stolz spazieren gehen können. Hier sind die Anforderungen allerdings anders als bei den Handtaschen für den Herrn oder die Dame. Da Kinder sehr wechselhaft in ihrem Geschmack sind und schnell mal ein anderes Muster bevorzugen, brauchen diese Taschen in der Regel nicht so haltbar zu sein.

Besonders beliebt sind bei den Mädchen die Handtaschen in poppig bunten Farben. Sie lieben es, eine Tasche in himmelblau oder babyrosa zu besitzen. Witzig ist es, wenn diese dann noch mit Mustern verziert sind, die in der Comicwelt vorkommen. In jedem Jahr sind andere Figuren hochaktuell, weil gerade wieder eine Lieblingsserie mit den Comicgestalten läuft.

Die Handtaschen für Kinder sind in der Regel nicht sehr groß, meistens aus Kunststoff und haben eine Einteilung von maximal zwei Fächern. Dies reicht aber schon, damit die kleine Dame ihr Portemonnaie mit dem Taschengeld oder dem Geld von den Großeltern sowie einem Taschentuch unterbringen können.

Wenn die Mädchen etwas größer sind, so dass sie bereits mit ihren Freundinnen allein zum Eis essen gehen dürfen, dann sollte die Tasche noch so groß gewählt sein, dass der Haustürschlüssel sowie ein Handy für den Notfall darin noch Platz findet.

Diese Kindertaschen verfügen meist auch über einen längeren Gurt, so dass sie bequem tragbar sind und die Hände frei bleiben. Zu erwähnen wäre sicher noch, dass Kindertaschen bei den Jungen keine sonderliche Rolle spielen, sie bevorzugen für den Notfall lieber andere Taschen, z. B. Gürteltaschen oder Brustbeutel, die sie wesentlich cooler finden.

Handtaschen und Sicherheit

Die Sicherheit wird bei sehr groß geschrieben, schließlich möchte doch jeder gern sein Hab und Gut schützen. Bei den Handtaschen gehen die Menschen etwas sorgloser mit ihrer Sicherheit um. So werden beispielsweise gern Taschen verwendet werden, die lediglich über einen Druckknopf verfügen, der leicht zu öffnen ist. So kann es sein, dass die Dame häufig nicht mitbekommt, wenn sich jemand daran zu schaffen macht.

Handtaschendiebe sind mittlerweile so flink geworden, dass sie schon so manche Dame damit überrascht haben. Als sicherer gelten die Taschen, die weder einen Reißverschluss haben oder noch über eine Klappe verfügen, so dass die Trickdiebe es wesentlich schwerer haben, an die Beute zu kommen. Dies zu erschweren fängt schon damit an, dass die Tasche richtig getragen werden muss.

Doch noch immer wird sie lediglich locker über die Schulter getragen und so wird oft nicht bemerkt, wenn der Riemen durchgeschnitten wird und sie plötzlich weg ist. Der Schreck ist dann groß, wenn der Verlust entdeckt wird. Besser ist es, die Tasche diagonal zu tragen und möglichst nach vorne gedreht, so dass kein Dieb so einfach an den Inhalt gelangen kann.

Aber der neueste Trick der Diebe, um an der Inhalt der Handtaschen zu kommen, lässt auch nicht mehr auf sich warten. Mit einem scharfen Messer schlitzen sie jetzt die Taschen von der Unterseite her auf, um an das Portemonnaie zu kommen.

Dabei gehen sie sehr behutsam und dennoch schnell vor, so dass die Frau nicht bemerkt, was gerade bei ihrer Tasche vor sich geht. Also Vorsicht ist immer geboten. Alternativen stellen unter der Kleidung getragene Gürteltaschen und Brustbeutel dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.