Sprachreisen für Jugendliche

Geschätzte Lesedauer 2 Minute(n)

In den Sommerferien werden von einschlägigen Reiseveranstaltern wieder viele tolle Sprachreisen für Teenager angeboten. Das passiert nicht ohne Grund. Hier einige Gründe, die für Sprachreisen sprechen.

Sprachreisen für Teenager

Sprachferien in den Ferien für Jugendliche
Sprachferien für Teenager – (c) godfer – Fotolia.com

Reisen bildet ganzheitlich

Sprachreisen sind Erfahrungen der besonderen Art, ein wichtiger Teil ist die Kommunikation mit Mitreisenden, anderen Jugendlichen aus der gleichen Gruppe. Da werden ganz natürlich Erfahrungen geteilt.

Reisen gibt zudem noch viele neue und einzigartige Einblicke in die jeweilige Kultur. Das ist ein Einblick in die Kultur, der sonst gerne vernachlässigt wird, aber auch von keiner Schule im Land bewältigt werden kann.

Land und Leute kennenzulernen gibt vielen Jugendlichen einen Sinn, sie wissen dann plötzlich, dass sie nicht nur für die Schule Französisch, Spanisch oder Englisch lernen, sondern beispielsweise, um in der Gastfamilie kommunizieren zu können oder sich mit dem neuen Freund unterhalten zu können. Vielleicht nützt die Sprache auch nur dazu den Lieblingssport treiben zu können.

Teamgeist ist ein weiterer Aspekt, der bei einer Sprachreise gefördert wird. Viele Jugendliche machen zum ersten Mal die Erfahrung, wie hilfreich die Fremdsprache doch sein kann. Manch einer wird aus sich herausgehen, helfen oder in der Gruppe eine neue Rolle einnehmen.

Spaß am Lernen ist die beste Motivation

Freizeit steht nach wie vor bei vielen Jugendlichen und Teenagern höher im Kurs als Schule und Lernen. Bei einer tollen Sprachreise erfahren Jugendliche, wie viel Spaß es machen kann, mit anderen zusammen zu lernen. Denn die Sprachreisen und Sommerkurse machen Spaß, da lernt jeder gerne.

Ein gemeinsames Ziel, wie Englisch, Spanisch oder Französisch zu verbessern, ist in einer Gruppe von Gleichgesinnten einfacher umzusetzen. Gruppen machen einfach Spaß, die Jugendlichen lernen neue Freunde kennen. Gemeinsame Freizeitgestaltung und gemeinsames Lernen fördern die Gruppendynamik und reißen jeden mit.

Das Lernen wird dadurch ganz natürlich und spielerisch erfolgen, nichts desto trotz wird bewusst gelernt. Damit profitieren die Jugendlichen doppelt von der Erfahrung.

Urlaub bedeutet vor allem eins – Perspektivwechsel

Viele Jugendliche, freuen sich auf ihre wohl verdienten Sommerferien und wollen einfach mal nichts machen müssen. Und dann werden sie in ein fremdes Land zu einer Sprachreise geschickt.

Kann das gut gehen? Ja, Sprachreisen für Jugendliche bieten Teenagern eine hervorragende Chance eine Fremdsprache zu erlernen oder zu verbessern und gleichzeitig Urlaub zu machen.

Ein gutes Beispiel sind die Erfahrungen, die Jugendliche in den Gastfamilien machen. Gastfamilien zeigen und leben den Jugendlichen vor, wie das Leben und die Kultur des Landes funktioniert. Das können Kleinigkeiten sein, wie die Gewohnheiten des Essens, sei es Frühstück oder Abendessen.

Es gibt oft erhebliche Unterschiede zwischen den Essenszeiten und dem, was gegessen wird. Das zu erleben, kann für viele Teenager und Jugendliche einem Aha-Erlebnis gleichkommen. Schließlich meint jeder, dass so wie man es selbst macht und kennt, normal ist. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

Meinungen zu Sommersprachkursen für Jugendliche

Auf der Webseite von einschlägigen Reiseveranstaltern gibt es Meinungen und Stimmen zu Sprachreisen in den Sommerferien des letzten Jahres. Wer also unentschieden ist, oder wenn es noch Zweifel gibt, wohin es im kommenden Sommer gehen soll, der kann sich auf der Webseite von den Reiseveranstaltern informieren.

Hier finden Sie Stimmen von Teilnehmern an Sommersprachkursen. Aber hier finden Sie genauso viele weiterführende Informationen zu den angebotenen Sprachkursen, wie auch den dazugehörigen Freizeitangeboten und den Möglichkeiten der Unterbringung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.