Sonnenstich Behandlung & Prävention – Gesundheit

Geschätzte Lesedauer 3 Minute(n)

Achtung im Sommer: Was passiert bei einem Sonnenstich?

Wenn die Temperaturen in den 30-Grad-Bereich klettern und die Sonne vom Himmel lacht, hält es kaum noch jemanden in der Wohnung. Vor allem Kinder freuen sich darauf, an den nächsten Badesee oder ins Freibad zu gehen. Auch wenn die Sonne eine angenehme Wärme aussendet, so kann sie für den menschlichen Körper und die Haut doch gefährlich werden. Hält man sich zu lange ungeschützt in der Sonne auf, drohen Sonnenbrand und schlimmstenfalls der Sonnenstich.

Wobei handelt es sich bei einem Sonnenstich?

Woran erkenne ich einen Sonnenstich
Sonnenstich – Symptome, Vorbeugung und Behandlung

Auf der Suche nach den Ursachen für die Entstehung eines Sonnenstichs machten Ärzte früher zunächst UV-Strahlen dafür verantwortlich. Diese Annahme stellte sich jedoch als falsch heraus. Vielmehr handelt es sich um ein thermisches Problem.

Wenn Nacken und Kopf über einen langen Zeitraum der Sonne ausgesetzt sind, kann es zu einem Sonnenstich kommen. Die übermäßige Hitze sorgt für eine Hirnhaut-Irritation, durch die im Körper wiederum eine Entzündungsreaktion ausgelöst wird.

Die Sonnenstich Symptome

Wenn es in den Sommer-Monaten sehr warm ist, haben viele Menschen gerötete Wangen und Schweißperlen auf Körper und Stirn. Beides ist völlig normal.

Kommt es hingegen zu einem Sonnenstich, klagen die Betroffenen häufig über einen roten Kopf, verbunden mit Unruhe, Rauschen in den Ohren, Kopf- und Nackenschmerzen, Schwindelgefühlen und Übelkeit. Leidet der Patient aber unter Bewusstseinsstörungen, Erbrechen, einem schnellen Pulsschlag, Atembeschwerden und starkem Schwindel, kann auch ein gefährlicher Hitzeschlag die Ursache sein.

In diesem Fall muss sofort eine Klinik aufgesucht oder der Notarzt (Notruf 112) gerufen werden. Es besteht Lebensgefahr!

Die Körpertemperatur steigt stark an (40°C und mehr). Durch akuten Flüssigkeitsmangel, der Überhitzung des Körpers und fehlender Schweißabsonderung kann es zu einem Hirnödem und einer Hirnschädigung kommen.

Die Behandlung eines Sonnenstichs

Bereits vor dem Arztbesuch ist es wichtig, Erste Hilfe zu leisten. Die erste Maßnahme bei einem vermuteten Sonnenstich ist: sofort einen schattigen Platz aufsuchen! Wer sich weiterhin in der Sonne aufhält, verschlimmert die Situation, unabhängig davon, ob es sich um einen Erwachsenen oder ein Kind handelt.

Am besten geeignet sind angenehm kühle Räume. Der Kopf des Betroffenen sollte mit einem feuchten Tuch gekühlt werden. Ob die betroffene Person dabei sitzt oder liegt, hängt von der Ausprägung der Symptome ab. Allgemein wird eine flache Position, aber mit erhöhtem Oberkörper empfohlen. Ist der Patient bei Bewusstsein, sollte er auf jeden Fall Flüssigkeit (Wasser, Saftschorle) zu sich nehmen.

Auch wenn es dem Betroffenen nach einigen Minuten besser geht, empfiehlt es sich, vorsorglich einen Arzt zu konsultieren. Bei einer Untersuchung stellt dieser fest, ob es sich tatsächlich um einen Sonnenstich handelt oder ob der Patient doch einen Hitzschlag (Hyperthermiesyndrom) erlitten hat.

Sonnenstich vorbeugen

Sowohl Menschen als auch Tiere können einen Sonnenstich erleiden. Generell sind im Sommer zu lange Aufenthalte in der Sonne zu vermeiden. Sollte das einmal nicht möglich sein, schützen Sonnenhüte und Caps vor den Sonnenstrahlen (vor allem empfehlenswert für Personen, die nur wenige oder keine Kopfhaare haben).

Auch für Kleinkinder und Babys gibt es Mützen, die Kopf und Nacken vor der Sonne schützen.

Wichtig ist außerdem, im Sommer viel Flüssigkeit aufzunehmen. Denn durch verstärktes Schwitzen kann der Wasserhaushalt des Körpers aus dem Gleichgewicht geraten. Diesen gilt es wieder auszugleichen.

Beides gilt übrigens ebenso für Tiere. Auch diese können einen Sonnenstich oder einen Hitzschlag erleiden. Deshalb sollte man im Hochsommer möglichst nicht in der Mittagszeit mit seinem Hund spazieren gehen und sich mit seinem Vierbeiner möglichst viel im Schatten aufhalten.

Den Tieren sollte außerdem genügend Wasser zur Verfügung gestellt werden. Und ganz wichtig: Lassen Sie Ihr Haustier im Sommer niemals allein im Auto zurück!

2 Gedanken zu „Sonnenstich Behandlung & Prävention – Gesundheit“

  1. Gerade heute hat jemand wieder ein Kind aus einem Auto geholt wo die Mutter das Kind eine halbe Stunde in der Sonne hat schmoren lassen. Ist das alles Dummheit, Gleichgültigkeit oder was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.