Schultüte selber basteln

Die richtige Schultüte einfach selber basteln

Die richtige Schultüte kann man ganz einfach selbst basteln. Oft ist in den Geschäften nicht das Richtige für Ihr Kind dabei oder aber es hat ganz konkrete Vorstellungen, was genau auf der Schultüte an Motiven darauf sein sollte.

Schultüte für Erstklässler
Schultüte selber basteln

Schultüten selbst zu basteln, ist auch eine Möglichkeit, dem Kind zu zeigen, wie wichtig man seinen Start ins Schulleben nimmt. Denn kaufen kann jeder!

Oft bietet auch der Kindergarten an, Schultüten zu basteln, aber nicht jeder hat dieses Glück. Wenn Sie auf sich allein gestellt sind, ist auch das kein Problem. Es gibt im Internet und im Buchhandel auch tolle Bücher mit Anregungen zu diesem Thema. Manchmal reicht es auch schon, sich die Vorschläge anzuschauen, um auf eigene Ideen zu kommen.

Materialien fürs Schultüten-Basteln

Natürlich dürfen Dinge wie Kleber, Schere oder auch Heißkleber nicht fehlen. Weiterhin brauchen Sie stabiles Kartonpapier in DIN A1 (hier gibt es manchmal auch vorgefertigtes, extra für Schultütenbastler!) und circa 2 Musterpapierbögen in DIN A1 oder A2 (das wird später auf das Kartonpapier geklebt). Es ist wichtig, bei diesem Karton auf gute Qualität zu achten, denn immerhin wird die gebastelte Schultüte hinterher reichlich gefüllt.

Um die Schultüte zu verzieren, eignet sich breites Geschenkband als Saum und natürlich Stoff (am besten Gazestoff), um die Schultüte am Ende vor neugierigen Blicken verschließen zu können.

Und dann brauchen Sie natürlich alle Dinge für das Motiv. Je nach Kinderwunsch kann das sehr unterschiedlich ausfallen. Manches Mädchen wünscht sich für die gebastelte Schultüte ein Meerjungfrauen-Design (hier wäre ein Netz zusätzlich zum Gazestoff witzig), ein Junge freut sich vielleicht über ein Löwen-Ensemble – hier kann man auch mit ein bisschen Kunstfell am Saum die gebastelte Schultüte zu etwas ganz Besonderem machen!

So wird’s gemacht: Die Schultüte kleben

Nachdem Sie die Materialien zum Basteln der Schultüte besorgt haben, kann es losgehen. Das stabile, weiße Kartonpapier ist die Grundlage der Schultüte. Da dieser Karton oft farblos ist, sollten Sie ihn vorher mit den Musterbögen bekleben.

Je nachdem, welches Motiv die Schultüte hat, sollte die Farbe der Musterbögen gewählt werden. Blau für Piraten oder Meerjungfrauen, grün für Fußballrasen, kunterbunt für Pippi Langstrumpf.

Beim Basteln der Schultüte sollten Sie darauf achten, dass beim Kleben des Musterpapiers auf den Karton keine Wellen entstehen. Lassen Sie das Ganze dann mindestens eineinhalb Stunden trocknen.

Danach wird der Karton wie eine Eistüte zusammengerollt. Befestigt und haltbar wird die Schultüte, wenn Sie die Ränder mit Heißkleber kleben und zusätzlich einen Tacker verwenden!

Denken Sie daran, dass die gebastelte Schultüte unbedingt stabil sein muss, nichts wäre am ersten Schultag schlimmer, als wenn die Tüte mitten in der Schulfeier auseinanderbricht oder reißt!

So wird’s gemacht: Schultüte verzieren und gestalten

Ist die Schultüte erst einmal gebastelt und stabil, geht es weiter. Zeichnen Sie einen Rand (je nach Geschmack eventuell 5-10 Zentimeter) vom oberen Rand rund um die Tüte. Hierauf wird nun der Stoff geklebt.

Den Rest stecken Sie erst einmal in die Tüte hinein und kleben dann auf den vorher markierten Rand die Geschenkbandbordüre oder das Fell (für Löwen- oder Katzentüten) oder auch das Netz (für Meerstier- oder Nixentüten) über den Stoff. Bei der Materialwahl sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Jetzt kann man aus der gebastelten Schultüte den Stoff wieder herausholen.

Zum Schluss wird er nach dem Befüllen der Schultüte mit dem Geschenkband zusammengebunden. Jetzt können Sie in Ruhe mit dem Motiv beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.