Schmuck für die Füße

Wenn sommerliche Temperaturen den bloßen Füßen schöne Sandalen als Schuhwerk der Wahl ans Herz legen, dann heißt es so wie alle Jahre wieder: Zeigt her Eure Füße! Wer jetzt gepflegte und pedikürte Zehen blitzen lassen kann und auf sanften und zarten Pfirsichpfötchen daherkommt, ist eindeutig im Vorteil. Sowohl in kosmetischer als auch in ästhetischer Hinsicht.

Gepflegte Füße mögen schicken Schmuck

Doch der bodennahe Modetrend erschöpft sich für trendige und stylische Füße keineswegs mit dem passenden Nagellack oder dem Schuh des Manitu. Denn was hübschen Händen recht ist, ist flotten Füßen billig: schicker Schmuck! Aber wie sollte Geschmeide für die Füße beschaffen sein? Und auf was muss bei diesem glänzenden Sommertrend unbedingt geachtet werden?

Fußkettchen dürfen nicht zu Fangeisen werden

Schmuck für Füße - Schmuckketten und mehr
Schmuck für die Füße

Ein in der Sonne blitzendes Fußkettchen sorgt bei jeder Stilikone immer wieder für Furore. Lässig liegt das Kettchen auf dem Knöchel und funkelt das Auge des wohlwollenden Beschauers anregend an. Wenn der dazu passende wiegende Gang dadurch nicht beeinträchtigt wird, hat die reizvolle Eva alles richtig gemacht.

Doch so manche Fußkettchen-Anfängerin bedenkt nicht, dass der Umfang des geschmückten Fußgelenks sehr stark mit der Anspannung zusammenhängt. Das lässt sich ganz einfach feststellen: Zieht man die Fußspitze so weit es geht nach oben, nimmt das Fußgelenk seinen größten Umfang ein. Lässt man den Fuß dann wieder locker, bemerkt man den deutlichen Unterschied.

Daraus folgt: Ein Fußkettchen darf auch dann nicht einschneiden, wenn der Fuß stark angespannt wird. Und daraus folgt wiederum: Die Länge des Fußkettchens muss sich unbedingt danach richten, welchen Umfang die Knöchelpartie im äußersten Fall einnehmen kann. Sonst wird aus dem Accessoire schnell ein Albtraum.

Zehenringe

Gepflegte Zehen haben den gleichen modischen Spaß an Ringen wie manikürte Finger. Aber sie stellen andere Ansprüche an den Schmuck, weil die anatomischen Gegebenheiten nicht auf allen Ebenen vergleichbar sind. Aus diesem Grund sind Ringe mit variabler Ringschiene hier unbedingt zu empfehlen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass das Design der Zehenringe weder scharfe Kanten und Spitzen, noch raumgreifende Reliefs aufweist. Denn hier lauert ein buchstäblich aufreibendes Verletzungspotenzial, das vermeidbar ist.

Aufgemalte Tattoos

Schmuck für die Füße, der nicht scheuert und nur für einen Sommer bleibt? Kein Problem mit Tattoos, die nicht permanent sind. Einmal mehr stehen hier die Hände Pate. Wer sich für diese Form der Fußverschönerung interessiert, sollte mal nach Mehndi googeln. Denn Henna hat es auch im Fußbereich in sich!

Schönen Füßen steht individueller Schmuck immer gut zu Gesicht. Ganz egal, ob aus Gold, aus Silber oder aus Pflanzenfarben. Da läuft immer was.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.