Reise nach Jerusalem spielen

Die Reise nach Jerusalem

Die Reise nach Jerusalem ist ein klassisches Kinderspiel für drinnen und draußen. Man benötigt hierfür eigentlich nur einige Stühle (alternativ dazu Zeitungspapier), einen Kassettenrekorder oder CD-Player und schon kann es losgehen.

Die Anzahl der Spieler ist eigentlich unbegrenzt, jedoch schränken kleine Räume natürlich die Spieleranzahl erheblich ein. Hier könnte man dann statt Stühle zu stellen einfach auf Zeitung zurückgreifen, damit auch alle Geburtstagsgäste mitspielen können.

Die Reise nach Jerusalem kann man sowohl mit Kindergartenkindern als auch mit älteren Kindern spielen, wobei es sich empfiehlt, bei jüngeren Kindern auf weniger Mitspieler zu achten, damit es für die Ausgeschiedenen nicht zu langweilig wird.

Die Reise nach Jerusalem, so wird’s gespielt

Bei der Reise nach Jerusalem, die auch als Stuhltanz bekannt ist, werden zuerst Stühle im Kreis (Sitzfläche nach außen) oder aber auch mit dem Stuhlrücken zueinander in einer Reihe aufgestellt. Wichtig: Immer ein Stuhl weniger benutzen, als es Mitspieler sind.

Der Spielleiter lässt Musik erklingen und die Kinder beginnen, um die Stühle herumzulaufen. Irgendwann stoppt der Leiter die Musik, nun muss jedes Kind versuchen, sich einen Platz zu ergattern. Wer übrig bleibt, also keinen Sitzplatz gefunden hat, ist ausgeschieden.

Jetzt geht Die Reise nach Jerusalem weiter. Ein Stuhl wird entfernt, die Musik wird wieder angeschaltet und der Wettkampf um einen Platz wiederholt sich. Es werden so viele Runden gespielt, bis am Ende ein Gewinner feststeht.

Varianten und Tipps für Die Reise nach Jerusalem

Statt Stühlen kann man im Notfall auch alte Zeitungen verwenden. Hier müssen die Kinder nach Stoppen der Musik darauf springen. Diese Variante von Die Reise nach Jerusalem spart Platz und ist für eine große Anzahl von Mitspielern geeignet – und auch eine Alternative für den Garten.

Um das Ausscheiden für Kinder zu milden, bietet sich an, das jeweils ausgeschiedene Kind für die nächste Runde als Leiter einzusetzen, so dass das Kind die Musik sowohl anstellen als auch ausschalten darf!

Variante von Reise nach Jerusalem ohne Frustfaktor für die Kinder

Eine schöne Variante von „Reise nach Jerusalem“ haben wir hier gefunden.
Es werden Wörter vorgelesen, die zu einem bestimmten Thema passen und sobald ein Wort nicht zum Thema passt, müssen sich die Kinder wie üblich hinsetzen. Beim neuen Thema spielt das Kind einfach wieder mit.

Das schöne an der dort beschriebenen Variante ist, dass die ausgeschiedenen Kinder nicht frustriert sind, weil sie weiter mitspielen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.