Regeln die Frauen kennen sollten – Humor

Geschätzte Lesedauer 3 Minute(n)

Einfache Regeln für Frauen

Aus der Reihe „Unterschiede zwischen Männern und Frauen“ hier ein paar grundlegende Regeln, die Frauen in einer Beziehung kennen und bitte beherzigen sollten:

Regeln
Regeln für Frauen im Umgang mit Männern
  • Alles, was ihr anhabt, ist schön. Wirklich!
  • Alles, was wir vor 6 oder 8 Monaten gesagt haben, gehört nicht in eine Diskussion.
  • Bier gefällt uns,  wie euch Handtaschen gefallen. Ihr versteht es nicht, wir auch nicht.
  • Christopher Columbus brauchte keine Richtlinien, wir brauchen sie auch nicht.
  • Einkaufen macht keinen Spaß und ich werde nie Gefallen daran finden!
  • Es kommt vor, das wir mal nicht an euch denken. Lebt damit.
  • Es macht keinen Sinn, mich zu fragen, an was ich denke! 96,5 % der Zeit denken Männer an Sex. Nein, wir sind nicht besessen, es ist einfach das, was uns am meisten gefällt.
  • Frag nicht: „Magst du mich?“. Sei dir sicher, dass ich nicht bei dir wäre, wenn dies nicht der Fall wäre!
  • Frauen, die Wonderbras und tiefe Dekolletés haben, verlieren das Recht, sich zu beschweren, dass sie angestarrt werden
  • Freitag/Samstag/Sonntag = viel fressen = Freunde = Fußball vor dem Fernseher = Bier = schlechte Manieren. Es ist wie Vollmond oder Ebbe und Flut. Es ist unvermeidlich!
  • Ihr habt genug Klamotten.
  • Ihr habt zu viele Schuhe.
  • Ja und Nein sind absolut akzeptable Antworten.
  • Ja, im Stehen pinkeln ist schwierig. Wir treffen eben manchmal daneben.
  • Kopfschmerzen, die 17 Monate dauern, sind ein Problem. Geht zum Doktor.
  • Lasst uns andere Frauen anschauen. Wie sollen wir sonst wissen, wie hübsch ihr seid?
  • Lernt, mit der Klobrille klar zu kommen. Wenn sie oben ist, klappt sie runter.
  • Männer sehen nur 16 Farben. Pfirsich ist eine Frucht und keine Farbe.
  • Mich selbst pleite zu machen, ist kein Liebesbeweis an dich.
  • Nichts sagt so gut „Ich liebe dich“ wie Sex.
  • Sagt uns entweder, dass wir etwas machen sollen oder wie wir es machen sollen, nicht beides.
  • Sagt, was ihr wollt. Subtile Hinweise funktionieren nicht.
  • Schneidet euch nie die Haare. Nie.
  • Täusch ihn nicht vor. Wir sind lieber uneffektiv als getäuscht.
  • Vermerkt Geburtstage in einem Kalender.
  • Weinen ist Terror.
  • Wenn du ein Problem hast, bitte mich nur darum, dir zu helfen, das Problem zu lösen, bitte mich nicht, dich zu bemitleiden, wie es deine Freundinnen tun.
  • Wenn du eine Frage stellst, auf die du keine Antwort erwartest, wundere dich nicht, dass eine Antwort kommt, die du nicht hören wolltest.
  • Wenn ich dich frage, was los ist, und du sagst „nichts“, dann werde ich dir glauben und so tun, als ob alles in bester Ordnung sei!
  • Wenn ihr denkt, ihr seid zu dick, seid ihr es wahrscheinlich. Fragt nicht uns.
  • Wenn ihr euch nicht anzieht wie Unterwäschemodels, dann erwartet von uns kein Verhalten wie die Seifenoper-Typen.
  • Wenn wir etwas sagen, was zweierlei Bedeutung haben kann und eine davon verletzt euch, dann haben wir das andere gemeint.
  • Wie kommst du auf die Idee, ich könnte nur einen Hauch von Ahnung haben, welches von deinen 30 Paar Schuhen am besten zu deinem Kleid passt?
  • Wir sind simpel. Wenn ich dich bitte, mir das Brot anzureichen, meine ich nichts anderes als das. Es ist kein Vorwurf, dass es nicht auf dem Tisch steht. Es gibt weder versteckte Andeutungen noch Vorwürfe.
  • Wir sind simpel. Wir verstehen keine subtilen indirekten Fragen. Indirekte Fragen funktionieren nicht; die auf der Hand liegenden indirekten Fragen auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.