Zungen-Hahnenfuß

Zungen-Hahnenfuß – Ranunculus lingua

Aussehen: Dieses Hahnenfußgewächs besitzt ein fingerdickes Rhizom. Es kann leicht eine Länge bis zu 1 m erreichen und sich ebenso stark ausdehnen.

Die Blätter sitzen am Rhizom und am Stängel an. Sie sind kurz gestielt und spitz- lanzettlich zulaufend. Die gelben Schalenblüten erscheinen in den Monaten Juni und Juli. Sie können einen Durchmesser von 3,5 cm erreichen. Es stehen dabei mehrere Blüten zusammen. Der Zungen- Hahnenfuß kann eine Höhe zwischen 40 und 80 cm erreichen.

Verwendung: Diese Wasserpflanze sollte nur in größeren Teichen in der Uferzone gepflanzt werden. In einer Kombination mit Binsen und Fieberklee kommt der Zungen- Hahnenfuß besonders gut zur Geltung. Der Hahnenfuß liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Eine Wassertiefe zwischen 10 cm und 40 cm sind ideal.

In kleineren Teichen ist es ratsam die Pflanze in einem Kübel zu kultivieren. Im Schlammboden kriechen die luftgefüllten Rhizome meist mehrere Meter weit. So kann sich der Zungen- Hahnenfuß schnell und auch massiv ausbreiten. Einen besonderen Zierwert hat der lockere Blütenstand. Gern wird er auch als Vasenschmuck verwendet.

Im Handel werden mitunter auch großblumigere oder gefüllt blühende Sorten angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.