Pony als Haustier für Kinder

Geschätzte Lesedauer 3 Minute(n)

Ein Pony als Haustier für Kinder?

Obwohl die Ponyhaltung in Deutschland schon seit vielen Jahren bekannt ist, brach so etwas Ähnliches wie eine Ponywelle über uns herein. Es gehört vielfach zum guten Ton, seinem Kind zum Geburtstag oder zu einem anderen Anlass ein Pony, vielleicht dazu noch ein Kutschwägelchen zu schenken.

Pony als Haustier
Ein Pony als Haustier für Kinder

Dagegen ist überhaupt nichts einzuwenden, denn der Umgang mit diesen herrlichen Pferden kann für ein Kind nur gewinnbringend sein.

Aber leider wird arg gesündigt in der Haltung dieser kleinen Pferdchen, was oft an Tierquälerei grenzt. Man unterschätzt die genügsamen Ponys und glaubt, dass sie mit einem Minimum an Platze Futter und Pflege auskommen. Sie sind tatsächlich genügsam; aber jedes Tier braucht ein Existenzminimum, um seiner Art gemäß gesund leben zu können. Auch unsere kleinen Ponys.

Gleich zu Anfang sei gesagt, dass sich ein Stadtmensch, sofern er nicht über genügend Land verfügt oder einen Verwandten auf dem Lande hat, mit der Haltung von Ponys nicht befassen kann. Ein Pony braucht Platz – und sogar nicht einmal wenig. Es will vom Frühjahr bis zum Herbst auf der Weide leben. In seiner nordischen Heimat bleibt es sogar in den Wintermonaten draußen. Es ist also kein Stallpferd!

Selbstverständlich braucht es bei uns trotzdem einen Stall, der so groß sein muss, dass das Winter- bzw. Vorratsfutter (ca. 30-35 Zentner Heu) auch untergebracht werden kann. Und dazu benötigt man ganz schön Raum! Man braucht überdies einige Zentner Futterhafer; denn von Heu allein kann das Pony nicht leben. Ferner wird noch Raum für Stroh zur Streuung gebraucht, denn auch ein Pony will warm und weich liegen.

Von der Arbeitszeit soll hier nicht einmal die Rede sein, denn die muss man sich einfach nehmen, um täglich den Stall zu reinigen und frisches Stroh zu streuen. Hinzu kommt die selbstverständliche Pflege des Pferdes selbst mit Bürste und Striegel, denn sonst hat man bald ein struppiges, unansehnliches Tier.

Kinderlieb und genügsam, aber: Ponys brauchen viel Lebensraum

Mit der Anschaffung eines hübschen Ponys sind also bestimmte Bedingungen verbunden. Glauben Sie nicht, dass ein großer Garten etwa ausreiche. Der genügt bestenfalls für ein paar Kaninchen, aber nicht für ein Pony.

Dieser Hinweis gilt mehr für die Städter als für Landbewohner, denen sich meist bessere Bedingungen bieten. Und wer in der Nähe des Landes wohnt, findet vielleicht auch eine Möglichkeit, sein Pferdchen gegen Miete in einem landwirtschaftlichen Betrieb mit Weide unterzubringen.

Weiterhin ist zu bedenken, dass ein Pony nicht billig ist. Ob Sie einen Isländer, einen Shetländer oder Norweger kaufen, Sie müssen bei einem Tier mit etwa 750 Euro rechnen – je nach Rasse, Ritt- und Fuhrfestigkeit. Hinzu kommen Stall, Vorräte, Zaumzeug, Sattelzeug, Kutschwagen und Beschlagen der Hufe beim Schmied. Wenn Sie jedoch alle diese Schwierigkeiten gemeistert haben dann sollten Sie mit dem Kauf nicht zögern.

Lassen Sie sich nicht verleiten, ein billig angebotenes Pferd zu kaufen. Meist steckt etwas dahinter. Entweder geht das Tier schlecht oder es ist nicht kinderfromm, ein Beißer, vielleicht auch krank. Weiterhin ist zu bedenken, zu welchem Zweck man ein Pony kaufen will. Für die Kinderkutsche genügen die kleinsten Shetys. Will man reiten, muss man schon Isländer oder Norweger kaufen. Diese haben eine Höhe von etwa einem Meter und etwas darüber.

Von Natur aus sind die Ponys kinderlieb. Man kann sich kaum ein schöneres Bild denken als Kinder zusammen mit einem Pony. Ob es nun im Sommer geritten wird, eine zweirädrige Kutsche zieht oder im Winter vor den Schlitten gespannt wird – immer ist es ein treuer Freund des Menschen. Wer einen größeren Garten hat, kann dieses Kleinpferd gut zu Gartenarbeiten verwenden. Seiner Größe und seinem Futterverbrauch entsprechend ist es in der Arbeitsleistung den großen Pferden sogar überlegen.

Nun wird es Sie vielleicht interessieren, wo man ein Pony kaufen kann. Hierbei helfen Ihnen verschiedene Tierzeitschriften, die in ihrem Anzeigenteil Ponys anbieten. Auch in Tageszeitungen werden oft Kleinpferde zum Kauf angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.