Playmobil – Spielwaren Hersteller

Playmobil. Spielen mit Qualität

Playmobil kennen viele Eltern vermutlich noch aus ihrer eigenen Kindheit. Und sicherlich erinnern sich ebenso viele noch an die großartigen Abenteuer, die sie gemeinsam mit den kleinen Playmobifiguren bestritten haben, ob im Puppenhaus oder in der Ritterburg.

Playmobil im Kinderzimmer
Playmobil Figuren

Damals gab es zwar nicht ganz so viel Auswahl wie heute, aber nichtsdestotrotz steht der Name Playmobil bis heute für Qualitäts-Spielzeug aus gesundheitlich unbedenklichen Materialien aus Deutschland. In Zeiten von Horrormeldungen über Spielsachen aus Fernost mit schädlichen Weichmachern oder bleihaltiger Farbe ist das mit Sicherheit nicht unwesentlich.

Die Welt mit Playmobil erkunden und eigene Welten schaffen

Zudem setzt Playmobil auf Themen. Kinder sollen gemäß der Unternehmens-philosophie ihre Fantasie möglichst frei entfalten und nicht Filme oder Zeichentrickserien nachspielen. Deshalb wird lediglich ein grober Rahmen vorgegeben. Vom Wilden Westen über Märchen bis hin zur Feuerwehr gibt es so ziemlich alles, was Kinderherzen höher schlagen lässt.

Aktiv spielen und entdecken, das ist auch das Motto der Playmobil-Funparks. Vielleicht haben Sie ja einmal die Möglichkeit, einen Familienausflug in den Spielpark in Zirndorf in der Nähe von Fürth zu machen? Ihre Kinder werden garantiert selig sein, schließlich können Sie sich hier auf über 90.000 Quadratmetern so richtig austoben.

Wobei Playmobil nicht nur kleine Fans hat, denn es gibt auch zahlreiche große Kinder, die die kleinen Männchen leidenschaftlich sammeln. Darüber hinaus hat sich eine eigene „Customizing“-Szene entwickelt. Die Customizer rücken ihren Playmobil-Männchen allerdings auch schon mal mit dem Bunsenbrenner zu Leibe, um die kleinen Figürchen nach ihren Vorstellungen zu modifizieren.

Playmobil und autofreier Sonntag

Wussten Sie übrigens, dass wir die Erfindung von Playmobil der Ölkrise zu verdanken haben? Tatsächlich hat die Firma Geobra Brandstätter ursprünglich sehr viel größere Artikel aus Kunststoff, wie zum Beispiel Möbel, hergestellt. Als 1974 der Ölpreis in die Höhe schnellte, wurden diese unrentabel. Glücklicherweise hatte das Unternehmen aber schon in den 50er Jahren erste Erfahrungen in der Spielzeugbranche gesammelt – mit der Produktion von Hula-Hoop-Reifen. Und so entstand eines Tages die Idee, ein preiswertes Spielzeug-System zu kreieren, für das nur wenig des kostbaren Rohstoffs benötigt wurde.

Schließlich stellt sich nur noch die Frage, ab wann man mit Playmobil beginnen kann. Letzten Endes hängt das ganz vom jeweiligen Kind, seiner Entwicklung und auch seinen Interessen ab. Grundsätzlich sind die Kunststoffmännchen aber für Kinder ab etwa 3 Jahren geeignet. Für die Kleinsten bietet das Unternehmen übrigens eine eigene Serie namens „1-2-3“ aus größeren Teilen an, bei denen nicht die Gefahr des Verschluckens besteht.

Apropos Verschlucken, gerade die kleinen Accessoires wie Werkzeuge oder Ähnliches gehen gerne einmal verloren. Dem kann man zumindest ein Stück weit vorbeugen, indem man die Playmobil-Teile in verschließbaren Plastikdosen aufbewahrt.

Wo bekomme ich Ersatzteile für meine Playmobil Figuren?

Entdecken Sie die Welt von Playmobil. Egal ob es die Playmobil Ritterburg oder das Playmobil Puppenhaus sein soll, im Internet kann man diese Artikel schnell und einfach online kaufen. Und sollte einmal ein Lieblingsstück verloren gehen: Über die Playmobil-Homepage können Ersatzteile für alle Sets nachbestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.