Partnersuche im Internet

Partnersuche im Internet – Vorteile und Gefahren

Immer mehr Paare haben sich im Internet kennen gelernt. So manch einer ist der Meinung, dass man online keine persönlichen Gefühle aufbauen kann, während andere die Möglichkeit schätzen, sich per E-Mails oder Chat im Vorfeld schon im Vorfeld wesentlich näher kommen zu können, als dies im realen Leben der Fall wäre.

Partnersuche Internet
Vorteile und Gefahren der Partnersuche im Internet

Auch so manche Ehen sind bereits über die Partnersuche im Internet entstanden. Doch auch online ist man vor Enttäuschungen nicht gefeit.

Online-Partnerbörsen: Qual der Wahl

Unter dem Begriff „Partnersuche“ erhält man bei Google rund 1,5 Millionen Treffer. Bei der Suche nach kostenlosen Partnerbörsen findet man für Deutschland über 800.000 Einträge, in der Schweiz und in Österreich immerhin noch über 300.000 bzw. 200.000 Treffer.

Doch nicht jedes Portal für die Partnersuche ist auch seriös. Deshalb gibt es mehrere Vergleichs-Plattformen, die Testberichte zu verschiedenen deutschsprachigen Partnerbörsen bieten.

Die Zielgruppen

Laut einiger Studien haben im letzten Jahr knapp 50% aller deutschsprachigen Singles im Alter von 18 bis 59 Jahren ihr Glück bei der Partnersuche im Internet gesucht. Erstaunlicherweise ist dabei die Akzeptanz bei Partnersuchenden über 40 deutlich höher als bei jüngeren.

Vorteile der Online-Partnersuche

Durch die enorme Auswahl im Internet steigt natürlich auch die Zahl an möglichen Partnern. Außerdem kann man schon vorab einen gewissen Kontakt aufbauen und ausloten, inwieweit sich die jeweiligen Interessen und Neigungen entsprechen. Durch die Grenzenlosigkeit im Internet lernt man häufig Menschen kennen, denen man in seinem Heimatort nie begegnet wäre.

Das gilt es bei der Online Partnersuche zu beachten

Bei der Partnersuche im Internet sollte man auf jeden Fall Vorsicht walten lassen. Bevor man zu viele persönliche Informationen preisgibt, sollte man das Gegenüber erst allmählich kennen lernen, um herauszufinden, ob ein gewisses Vertrauen gerechtfertigt ist.

Für ein erstes reales Treffen ist ein neutraler, öffentlicher Ort wie ein Café oder ein Restaurant ideal. Auf ein Treffen zuhause sollte schon rein aus Sicherheitsgründen zunächst noch verzichtet werden.

Empfehlenswert ist es, eine dritte Person über das geplante Treffen und dessen Dauer zu informieren. Diese Person kann man auch mit einem „Kontrollanruf“ beauftragen, um sich elegant aus der Affäre ziehen zu können, falls das erste Treffen in der Realität doch unangenehmer verläuft, als man sich dies nach dem Online-Kontakt erhofft hätte.

Insgesamt bietet das Internet aber viele interessante Möglichkeiten für die Partnersuche, die beim Einhalten von gewissen Vorsichtsmaßnahmen nicht selten auch zu realen Beziehungen führen können.

Vielen Dank für Ihre Kommentare!