Orchideen Lexikon – Pflege und Standort

Die Orchidee erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile gibt mit den verschiedenen Züchtungen ein breites Sortiment an diesen einzigartigen und sehr edlen Blumen. Mehr als 30.000 Arten gibt es, wobei keine Orchidee aussieht wie eine andere. Unser Orchideen Lexikon gibt Ihnen einen allgemeinen Einblick in die Pflege von Orchideen, aber auch konkrete Tipps und Hinweise für einzelne Orchideen-Arten.

Orchideen Lexikon für Eleganz und Schönheit

Orchideen-Lexikon für schöne und dekorative Pflanzen
Online Orchideen Lexikon für Einsteiger

Der Überblick über das vielfältige Angebot ist aber dennoch gar nicht so einfach, um die richtige Sorte für den richtigen Anlass zu finden. Auch Sammler sind beeindruckt über die Vielzahl, die zur Auswahl steht.

Orchidee – die Königin der Blumen

Orchideen sind faszinierende Blütenpflanzen, die sich in unseren heimischen Wohnzimmern oder Gewächshäusern immer größerer Beliebtheit erfreuen. Das ist auch kein Wunder, denn diese eleganten und anmutigen Pflanzen, mit ihren bezaubernden Blüten, ziehen uns in ihren Bann. Die Bezeichnung „Königin der Blumen“ trifft wohl uneingeschränkt zu, wenn man bedenkt, dass die Blüten der Orchideen die größte Vielfalt an Formen und Farben aufweisen, die es im Vergleich mit allen anderen existierenden Pflanzenfamilien gibt.

Die Mehrheit unserer zu Hause gehaltenen Exemplare wird heute in großen Mengen, vor allem in Thailand, Taiwan und den Niederlanden, hergestellt. Die Züchtung von Hybriden (Kreuzungen) erfolgt vorrangig aus den Gattungen Phalaenopsis, Cattleya, Dendrobium, Paphiopedilum und Cymbidium. Den größten Anteil daran hat die Phalaenopsis, wegen ihrer Blütenform auch Schmetterlingsorchidee genannt.

Aufgrund der massenhaften Produktion, kann man die ursprünglich teuren Pflanzen mittlerweile zum kleinen Preis kaufen. Auch die Haltung und Pflege ist leichter geworden. Hält man sich an einige, wichtige Regeln, kann man sich an einer dauerhaften, oft ganzjährigen Blütenpracht erfreuen.

Woher kommen unsere Orchideen und wo sind sie überall verbreitet?

Die im Blumenhandel und in den Supermärkten erhältlichen Orchideenarten stammen ursprünglich größtenteils von tropischen Pflanzen ab. Die Wildpflanzen wachsen dort auf Bäumen und klammern sich mit ihren, teils langen Wurzeln an der Baumrinde fest. Ihre Nährstoffe holen sie sich von der Oberfläche der Rinde und aus der Luft (Feuchtigkeit). Es ist erstaunlich, dass die unter minimalsten Bedingungen gewachsenen Pflanzen so zauberhaft schön, ja wahrhaft majestätisch sind.

Außer den auf Bäumen wachsenden Arten (sog. epiphytische Arten) gibt es aber auch Arten, die sich den Gebirgsregionen angepasst haben. Sie wachsen auf Felsen, Steinen oder an Berghängen, genannt Lithophyten. Andere Arten (terrestrische Arten) wachsen, wie die meisten unserer Pflanzen, in der Erde.

Die Wildpflanzen sind in nahezu allen Regionen dieser Erde, außer den Wüstenregionen und der Antarktis, zu Hause. Die gesamte Familie der Orchideengewächse besteht aus ca. 1.000 von Botanikern anerkannten Gattungen, mit bis zu 30.000 Arten. Damit ist sie eine der artenreichsten Pflanzengruppen überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.