Tausendblatt – Teichpflanzen

Geschätzte Lesedauer 1 Minute(n)

Aussehen: Diese Unterwasserpflanze bildet bis zu 2 m lange Triebe. Diese sind am Boden verwurzelt. Die sehr feinfiedrigen Blätter sind kammartig zu beiden Seiten der Mittelrippe angeordnet. Sie stehen hierbei zu vier Blättern in einem Quirl zusammen.

Tausendblatt – Myriophyllum spicatum

Tausendblatt - Myriophyllum spicatum
Tausendblatt; Myriophyllum aquaticum

In den Monaten Juni bis August erscheint eine rosafarbene Ähre. Diese steht bis zu 15 cm über der Wasseroberfläche. Hier stehen dann kleine Blüten in vierzähligen Quirlen zusammen.

Verwendung: Das Tausendblatt verträgt eine Wassertiefe von 10 bis 120 cm. Sie lieben einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Die Ansiedlung im Gartenteich ist nicht so einfach wie die der Wasserpest. Daher sollten die bereits bewurzelten Triebe im Teichgrund verankert werden. In der Regel haben an der Wasseroberfläche treibende Pflanzen keine Überlebenschance.

Die Pflanzen sind hervorragende Sauerstoffproduzenten und tragen zur Nährstoffminderung im Teich bei. Sie sollten unbedingt einen Platz erhalten, wo sie ungehindert wachsen können. Falls der Bestand verringert werden soll, können dann ganz einfach wuchernde Ausläufer abgetrennt werden.

Auch im Winter bleiben die Pflanzen grün. Sie sind winterhart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.