Liebesgedicht – Sehnsucht

Liebesgedicht – Feuer der Sehnsucht

Der Himmel, grau und regenschwer,
Die Augen rastlos, dumpf und leer.

Liebesgedicht
Liebesgedicht – Sehnsucht

So weit entfernt ist meine Frau,
So unerreichbar weit. Doch schau,

In meinem Herzen tief da brennt,
Ein Feuer das wohl sie nur kennt.

Ein Feuer das mich innig wärmt,
So dass die Seel nicht weiter härmt.

Ohne dies Feuer ach wie schwer,
Wär meine Seele kalt und leer.

Ihr dürstet nach der Zärtlichkeit,
die Du verbreitest wenn zu zweit,

Du teilst mit mir jede Sekund,
Jede Minute, jede Stund.

Die Sehnsucht brennt in mir enorm,
Sie plagt, sie nagt und hält in Form,

Mein Dürsten nach der Zweisamkeit,
Momenten die sich machen breit,

In denen unsre Körper sich,
So lieb, so endlos ewiglich,

Berühren und verschmelzen warm,
Wie bin ich ohne Dich so arm!

Du fehlst mir, ja Du fehlst mir sehr,
Das wollt ich sagen, und noch mehr,

Dir hier und jetzt und was mir blieb:
ich hab Dich so unendlich lieb.

 


Love Poem – Fire of desire

The sky, gray and heavy with rain,
The eyes restless, dull and empty.

So far is my wife,
So far out of reach. But look,

In my heart deeply as burns,
A fire that she probably only knows.

A fire that warms me intimately,
So that the soul no longer grieves.

Without this fire oh how difficult,
Were my soul is cold and empty.

Your thirst for tenderness,
which you spread when a couple,

You share with me every second,
Every minute, every hour.

The desire burns in me enormously,
Ails you, it gnaws and keeps in shape,

My thirst for the togetherness,
Moments that are spreading,

Where our body is,
So sweet, so endlessly forever,

Touch and blend warm,
How am I so poor without you!

I miss you, yes I miss you very much
I want to say, and even more,

You and what I was here and now:
I love you so very much.

Vielen Dank für Ihre Kommentare!