Liebesgedicht – Liebe

Liebesgedicht – 100 Tage Liebe

In einer stillen, fernen Bucht,
hab ich nach meinem Glück gesucht,
fand Blumen schön und wunderzart,
jedoch die Einsamkeit blieb hart.

Liebe zum Partner
Liebesgedicht – Liebe

Kein Sonnenschein erreichte mich,
kein Boot bracht zu mir Dich nur Dich,
der Du mein Herz mit Liebe füllst,
und meine große Sehnsucht stillst.

Der schweren Eisentüre gleich,
stand vor mir eine Mauer bleich,
sie raubte mir das warme Licht,
so dass mein Herz zusammenbricht.

Du hast sie mit der ganzen Kraft,
die neue Liebe nur erschafft,
zu Fall oh Wunder schnell gebracht.
Wer hätte das denn je gedacht?

Und neu erfüllt mein Herz ein Klingen,
und ach wie schön wenn wir dann Singen,
gemeinsam in dem großen Chor,
der bracht schon manches Glück hervor.

Zusammen sind wir endlos kräftig,
zusammen sind wir auch sehr mächtig,
wir werden Dinge neu bewegen,
wir werden dieses Wunder pflegen.

Weit über bloß Gedankengut,
brennt unsrer Liebe heiße Glut.
Das Glück Dich liebvoll zu berühren,
kann mich noch immer leicht entführen.

Dein Wesen ist so wach und hell,
so dass ich handeln muss und schnell,
aus diesem Glück zu machen leis,
die Festung unsrer Liebe weis.

Sie soll dem Unbill widerstehen,
mit Sanftmut, Einsicht uns umwehen,
Sie soll uns füllen mit der Wonne,
gleich der Natur schenkt auch die Sonne.

Und so will schließen ich Dich immer,
vergessen dies auch nie und nimmer,
Dich leis in meine Arme ein,
ich will es sein, ach Dein nur Dein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.