Kochen mit Omega 3 Fettsäuren

Omega 3 Fettsäuren – Wirkung, Lieferanten

Omega 3 Fettsäuren sind in den vergangenen Jahren immer wichtiger in der Ernährungsphilosophie vieler Menschen geworden. Der täglich Bedarf an lebensnotwendigen Fettsäuren kann über hochwertige pflanzliche Fette, wie zum Beispiel Omega Drei, abgedeckt werden.

Omega 3 Fettsäuren
Omega 3 Fettsäuren – Gesundes Kochen

Die essentielle Zufuhr von Omega 3 ist unabdingbar, da sich hierin die wichtige Alpha-Linolensäure befindet, eine essentielle Säure, die nur in Pflanzen vorkommt.

Was genau sind Omega 3’s?

Bei Omega 3’s handelt es sich um wichtige mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die im menschlichen Körper vor allem die Aufgabe erfüllen, dass sie in die Zellmembranen des Körpers eingebaut werden. Dadurch nimmt beispielsweise die Fließfähigkeit der roten Blutkörperchen zu und die Gefäße behalten ihre Elastizität bei.

Ungesättigte Fettsäuren, wie zum Beispiel Omega Drei, wirken sich günstig auf das lebensnotwendige Herz und den Kreislauf aus. Ungesättigte Fettsäuren, wie Alpha-Linolsäuren, können im Körper bedingt in langkettige Fettsäuren umgewandelt werden.

Die Wirkung von Omega 3’s: „Jungbrunnen-Effekt“

Nach Erkenntnissen einer Studie der Universität von Ohio sind Omega-3-reiche Öle für die Gesundheit sehr wohl von Bedeutung und von einer enormen positiven Wirkung auf die Gesundheit. Bei der Studie wurden vor allem Menschen mittleren und höheren Alters berücksichtigt, die an starken Übergewicht leiden. Die Versuchsteilnehmer sollten einen guten Gesundheitszustand vorweisen, jedoch über erhöhte Entzündungswerte im Blut verfügen.

Um den positiven Einfluss auf chronische Entzündungsprozesse herausstellen zu können, wurden die Versuchsteilnehmer in drei verschiedene Gruppen aufgeteilt. Über vier Monate wurden die Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3 oder einem Placebo verabreicht.

Die Gruppe, welche den höchsten Anteil an Omega-3 verabreicht bekam, konnte ihre Ernährung deutlich verbessern und ein günstigeres Omega-3-Omega-6-Verhältnis hervorrufen. Die Erbsubstanz DNA konnte in den weißen Blutkörperchen deutlich besser geschützt werden.

Wie die Wissenschaftler der Universität Ohio herausfanden, konnten die Telomere in den weißen Blutkörperchen verlängert werden. Bei Telomeren handelt es sich um die Enden der Chromosome, welche aus repetitiver DNA und assoziierten Protein bestehen. Das begünstigt ein gesundes Fettsäureverhältnis. Jüngste wissenschaftliche Erkenntnisse deuten sogar darauf hin, dass die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren das Altern beeinflussen und verlangsamen kann.

Keine Risiken – Zahlreiche Vorteile

Entzündungsprozesse können durch ungesättigte Fettsäuren gehemmt werden. Viele gesundheitliche Probleme können durch Entzündungsprozesse hervorgerufen werden, weshalb es diese unbedingt zu vermeiden gilt. Je geringer die Entzündungswerte sind, desto höher die Länge der Enden der Chromosome, also die Lebensdauer des Menschen.

Forscher gehen heute davon aus, dass es vor allem die Entzündungsprozesse sind, welche die Beschleunigung des Alters und die Verkürzung der Chromosomenenden hervorrufen.

Wer unter chronischem Stress leidet, der kann ganz besonders von Omega Drei profitieren. Durch die regelmäßige Einnahme von Omega Drei kann der Stress im Körper reduziert werden, da weniger freie Radikale in den Blutkreislauf gelangen. Neben der entzündungshemmenden Wirkung haben Omega 3 Fettsäuren auch eine vorbeugende Wirkung, gesund bleiben ist also mit den ungesättigten Fettsäuren sehr gut möglich.

Ausgeschlossen ist auch eine therapeutische Anwendung nicht, wenn bereits eine Entzündung vorhanden ist, kann diese gesenkt werden. Bei sehr vielen Altersbeschwerden liegen chronische Entzündungen vor, so zum Beispiel bei Diabetes Typ 2, Arthritis oder Alzheimer. Durch eine hochwertige Nahrungsmittelergänzung kann also rechtzeitig vorgebeugt und die Gefahr von altersbedingten Krankheiten reduziert werden.

Vorkommen in Lebensmitteln und Nahrungsergänzung

Ungesättigte Fettsäuren kommen sowohl in Algen, Krill als auch fetten Seefischen vor, gerade Lachs und Makrele stellen eine wichtige Quelle für Ungesättigte Fettsäuren da. Ungesättigte Fettsäuren und wichtige Alpha-Linolsäure Quellen befinden sich in Speiseölen, wie zum Beispiel Sonnenblumen-, Maiskeim- und Olivenöl. Eine Quelle für ungesättigte Fettsäuren stellen auch Raps-, Walnuss- und Sojaöl dar.

Omega Drei Fettsäuren können auf unterschiedliche Art und Weise eingenommen werden. Gemüse, Hanf-, Leinen und Chiasaat sollten ebenso zum festen Speiseplan gezählt werden wie Hanf- und Leinöl. Gerade über Seefisch kann eine gewisse Grundversorgung sichergestellt werden.

Darüber hinaus sollte nie auf Sonnenblumen- oder Distelöl verzichtet werden. Hier wird nicht nur der Omega Drei Spiegel positiv beeinflusst, auch das Fettsäureverhältnis wird entscheidend verbessert. Zum normalen Speiseplan können auch Omega 3 Fettsäuren über Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.

Krill-Öl-Kapseln oder auch DHA-ÖL mit Omega 3 Fettsäuren bieten sich an, um einen dauerhaft förderlichen Omega Drei Haushalt herzustellen. Krill-Öl kann als alternative zu Fisch-Öl verwendet werden. Omega 3 Fettsäuren finden sich in Krill-Öl in hohen Mengen, gegenüber Fisch-Öl kann der Cholesterin-Spiegel noch stärker gesenkt werden.

Darüber hinaus kann Krill-Öl eine hervorragende Wirkung gegenüber von PMS zugesprochen werden. Arteriosklerose und Rheuma wird durch eine Therapie mit Krill-Öl effektiv behandelt., auch Gelenkschmerzen können gelindert werden. Krillöl wird aus einer antarktischen Pflanze gewonnen, das extrahierte Krillöl der Krill kann in Reformhäusern und Apotheken erworben werden.

Fazit zu Omega 3 Fettsäuren

Omega 3 Fettsäuren sollten eine wesentliche Rolle bei der Ernährung spielen. Hochwertige pflanzliche Fette und die Zufuhr von Omega Drei ist für den menschlichen Körper von enormer Bedeutung. Durch Omega Drei kann die Erbsubstanz DNA deutlich besser geschützt und erhalten werden, was zu einem längeren Leben beiträgt. Die Länge der Chromosomenenden im Körper kann durch Omega Drei wesentlich gesteuert werden.

Eine gesunde Ernährung kann also dazu beitragen, dass das Altern gehemmt wird. Nicht zuletzt wird der Stress im Körper des Menschen reduziert. Es gelangen weniger freie Radikale in den Blutkreislauf, was den „Jungbrunnen-Effekt“ nochmals begünstigt. Omega Drei muss dem menschlichen Körper essentiell zugeführt werden, dazu bieten sich sowohl Lebens- als auch Nahrungsergänzungsmittel an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.