Kindergeburtstag draußen

Geschätzte Lesedauer 4 Minute(n)

Spielideen Kindergeburtstage bei gutem Wetter

Wenn das Wetter gnädig ist, kann man die Kindergeburtstage wunderbar draußen feiern und muss sich mit den oftmals vielen Kindern nicht in engen Räumen aufhalten. Draußen können die Kinder wunderbar toben, laut sein und rennen, was das Zeug hält.

Spielideen für draußen
Spielideen für Kindergeburtstage bei gutem Wetter

Spielideen für Kindergeburtstage draußen

Trotzdem möchte die Kinderschar ein wenig beschäftigt werden und wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren vielfältigen Vorschlägen rund um die Spiele für draußen einige Anregungen bieten können. Die Kategorie wird immer wieder mal erweitert und um neue lustige Spiele ergänzt.

Lachsackwettrollen

Hier werden die Kleinen draußen im Garten richtig Spaß haben. Alles, was man hierzu braucht, sind alte Bettbezüge, die ruhig dreckig werden dürfen. Die Kinder werden immer zu zweit in einen Bettbezug gesteckt (nebeneinander legen) und dieser wird dann zugeknöpft.

Vorher macht man ein Ziel in erreichbarer Ferne aus, etwa 10 Meter dürften reichen, und dann folgt der Startschuss. Die Kinder müssen nun versuchen, sich bis zum Ziel zu rollen, was gar nicht so leicht ist, weil sie ja nicht sehen, wohin sie rollen! Dadurch, dass die Kinder sich im Bettbezug übereinanderrollen müssen, wird allerhand Gelache und Gekicher zu hören sein. Das Team, was als Erstes durchs Ziel rollt, hat natürlich gewonnen!

Verkleidungswettrennen

Sie brauchen dazu:

  • 2 Paar große Gummistiefel
  • 2 Mäntel
  • 2 Mützen

Dieses Spiel ist richtig rasant und wird riesig Spaß machen. Die Kleidungsstücke, die sie benötigen, sollten natürlich Erwachsenengröße haben und möglichst gleich groß sein, damit alles fair bleibt. Aus den Kindern auf der Feier werden 2 Teams gebildet, die sich hintereinander aufstellen, etwa 2m auseinander. In etwa 10 Meter Entfernung werden 2 Eimer verkehrt herum auf den Boden gestellt, die sind das Zwischenziel, um das herumgelaufen werden muss.

Auf den Startschuss hin, ziehen sich jeweils die Ersten im Team die Stiefel, den Mantel und die Mütze an, rennen los, um den Eimer herum und zu seinem Team zurück. Nun schnell ausziehen und dem Nächsten die Kleidungsstücke übergeben. So geht es immer weiter, bis der Letzte aus einem Team wieder zurück ist und sich ausgezogen hat.

Kegeln – auch für draußen

Sie brauchen dazu:

  • 9 leere Plastikflaschen (1 Liter), eventuell mit etwas Flüssigkeit wegen der Standfestigkeit
  • 1 Fußball

Kegeln wie die Großen ist bei den Kindern auch immer sehr beliebt und auf jedem Geburtstag gern gesehen. Das Ganze ist auch schnell und einfach aufgebaut. Die 9 leeren Flaschen werden etwas zu einem Drittel mit Wasser gefüllt, damit sie einen stabilen Stand haben, und so aufgestellt, wie es beim Kegeln gang und gäbe ist. Das heißt, mit 1 Flasche anfangen, davor 2, davor 3, davor wieder 2 und zum Schluss bildet wieder 1 Flasche die Spitze.

Nun werden bei den Kindern 2 Teams gebildet und es kann losgekegelt werden. Sinnvoll ist dabei ein kleinerer Lederball, da er schwerer ist und leichter zu Händeln. Jedes Kind hat 2 Würfe, dann werden die Punkte addiert. Jedes Team hat 50 Punkte (kann nach Belieben erhöht werden), die „abgekegelt“ werden müssen. Das Team, was als Erstes 50 oder auch 100 Punkte erreicht hat, hat gewonnen.

Schwimmen und sinken

Sie brauchen dazu:

  • größeres Wassergefäß, vorzugsweise eine Wanne
  • Kiste oder Karton mit schwimmenden und nicht schwimmenden Gegenständen wie z.B. Büroklammern, Legosteine, Holz, Styropor, Münzen, Nadeln, Papierschiffchen
  • Papier, Stift, Unterlage zum Schreiben

Alle Mitspieler sitzen um die zu zwei Dritteln mit Wasser gefüllte Wasserwanne. Jeder Gegenstand wird nun vorsichtig auf die Wasseroberfläche gesetzt. Schwimmt der Gegenstand oder geht er unter? Welches Kind hat richtig geraten? Gewinner ist, wer am häufigsten richtig geraten hat. Die Eltern sollten hierbei mit einer Stichliste als Spielleiter fungieren.

Schwammrennen

Sie brauchen dazu:

  • 4 Eimer
  • Auf die Anzahl der Kinder angepasste Menge Schwämme

Dieses Spiel ist ganz schnell und einfach erklärt. Man bildet aus den Kindern 2 Teams, jedes Kind bekommt einen Schwamm. Die Eimer werden für jedes Team im Abstand von etwa 7 Metern aufgestellt, einer bleibt leer, einer wird mit Wasser gefüllt. Beim Startschuss geht’s los, die Kinder müssen ihre Schwämme in den vollen Eimer halten, sie vollsaugen lassen und dann flink zum leeren Eimer rennen und sie ausdrücken, um ihn zu füllen.

Am besten gibt man hierbei eine Zeitvorgabe von etwa 2 Minuten. Das Team, das nach Ablauf der Zeit das meiste Wasser transportiert hat, hat gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.